Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.07.2018  |  09:02 Uhr

Wacker vor dem Start: Wer spielt und wer nicht – der große Positions-Check

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (20) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Einen starken Eindruck hat bisher Ex-Löwe Lukas Aigner (re.) hinterlassen. Der Defensivspezialist glänzte zum Teil sogar als Torschütze – wie auf diesem Bild beim 4:1-Testsieg gegen den SB Rosenheim. − F.: Butzhammer

Einen starken Eindruck hat bisher Ex-Löwe Lukas Aigner (re.) hinterlassen. Der Defensivspezialist glänzte zum Teil sogar als Torschütze – wie auf diesem Bild beim 4:1-Testsieg gegen den SB Rosenheim. − F.: Butzhammer

Einen starken Eindruck hat bisher Ex-Löwe Lukas Aigner (re.) hinterlassen. Der Defensivspezialist glänzte zum Teil sogar als Torschütze – wie auf diesem Bild beim 4:1-Testsieg gegen den SB Rosenheim. − F.: Butzhammer


Zehn Testspiele hat Wolfgang Schellenberg in der knapp sechswöchigen Vorbereitung auf die Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern machen lassen – reichlich Gelegenheit für den neuen Trainer des SV Wacker Burghausen, sein Personal auf den Prüfstand zu stellen. Im großen Positions-Check analysiert heimatsport.de, wer beim Auftakt (Freitag, 19Uhr, gegen IngolstadtII) und darüber hinaus die besten Karten hat. Und wer eher hintendran ist.

TOR

78 Minuten lang durfte Franco Flückiger (27) bei der Generalprobe gegen den SV Pullach (1:0) ran – klares Indiz, dass die alte Nummer 1 auch die neue ist. Dem Schweizer Rafael Zbinden (23), im letzten Winter von Young Boys Bern geholt, bleibt wieder nur die Rolle des Ersatzmanns.

ABWEHR

In der von Schellenberg bevorzugten Viererkette scheinen die Stammplätze fest vergeben zu sein. In der Innenverteidigung sind Kapitän Daniel Hofstetter (26) und sein Stellvertreter Christoph Buchner (28) gesetzt. Sollte es bei Hofstetter, der nach wochenlangen Rückenbeschwerden erst vorigen Samstag sein Comeback gab, noch nicht reichen, wären Kevin Hingerl (24) oder Lukas Pöllner (18) die ersten Kandidaten. Maximilian Pichler (19) steht offenbar vor einem Wechsel zum österreichischen Regionalligisten SV Grödig, A-Junior Alexander Mankowski (17) ist mehr eine Option für die Zukunft.

Auf den Außenverteidiger-Positionen haben Christoph Schulz (21/rechts) und Thorsten Nicklas (21/links) die Nase vorn. Im Duell zweier Neuzugänge um den Linksverteidiger-Posten zog der Österreicher Christian Kappacher(20), von Jahn Regensburg II gekommen, gegenüber dem bisherigen Ingolstädter Nicklas vorerst den Kürzeren. Back-up für hinten rechts ist der flexibel einsetzbare Lukas Pöllner. Der junge Keanu Wohlfahrt (18), der auch zentral oder rechts spielen kann, ist noch keine gleichwertige Alternative.

MITTELFELD

Vor der Abwehr führt kein Weg an Lukas Aigner (22) vorbei. Der von 1860 München II verpflichtete Defensivspezialist kann auch Innenverteidiger spielen, Schellenberg bot ihn aber in den Tests überwiegend als Sechser auf. Wenn der Coach mit zwei Abräumern spielen lässt, wird entweder Kevin Hingerl oder Muhamed Subasic (30) an Aigners Seite sein.

Im offensiven Mittelfeld hat Schellenberg die meisten Variationsmöglichkeiten. Auf den Außenbahnen dürfen sich Tim Sulmer (21) und Neuzugang Felix Bachschmid (21/von 1860 München II) die größten Hoffnungen machen. Beide wurden in der Testphase mal links, mal rechts aufgeboten. Weitere Kandidaten sind Marius Duhnke (24/eher rechts) und Julien Richter (19/eher links). Manuel Omelanowsky (23) kann auf beiden Seiten spielen, ist aber seit drei Wochen wegen einer Verletzung im Bereich des Sprunggelenks außen vor. Eine MRT-Untersuchung hat nun laut Schellenberg ergeben, dass "etwas Knöchernes" in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Von den Youngstern ist Thomas Winklbauer (19/rechts) weiter als die A-Junioren Florian Sprinzing (17/rechts oder zentral) und Tobias Sztaf (18/links oder Sturmspitze) – allzu viel Einsatzzeit wird aber wohl keiner der drei erhalten.

Erste Anwärter auf einen Platz im zentralen offensiven Mittelfeld sind Stefan Wächter (20) und Valentin Micheli (21), der vom Nachwuchs von Bayern München geholt wurde und gestern Geburtstag hatte. Beide durften zuletzt auf den Halbpositionen als Achter oder Zehner ran. Auch Marius Duhnke ist Spielmacher-tauglich. Daniel Muteba (18) wird kaum über die Rolle als Ergänzungsspieler hinauskommen.

ANGRIFF

Trainer Schellenberg ließ in der Vorbereitung hauptsächlich Systeme mit einer Sturmspitze einstudieren (4-2-3-1 oder 4-1-4-1) – und für diese Planstelle ist normalerweise Sascha Marinkovic (25) unumstritten erste Wahl. Der Burghauser Top-Torjäger, vorige Saison mit 15 Treffern sechstbester Goalgetter der Liga, hat jedoch nach seinem doppelten Bänderriss im März großen Rückstand und klagt just dieser Tage über muskuläre Probleme. Erst vor kaum zwei Wochen ist er wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Sollte Marinkovic ausfallen, wären Felix Bachschmid oder Marius Duhnke die wahrscheinlichsten Alternativen. Eventuell könnte es sogar bei Martin Holek(29) schon wieder zu einem Einsatz langen. Der 1,96-m-Mann aus Tschechien, der wegen eines Bänderrisses weite Teile der Vorbereitung versäumt hat, trainiert seit Montag wieder voll mit.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
25
56:21
56
2.
Eichstätt
26
53:29
54
3.
Schweinfurt
26
43:30
45
4.
Nürnberg II
26
37:26
43
5.
Memmingen
26
44:38
43
6.
Burghausen
25
32:28
38
7.
Buchbach
26
40:33
37
8.
Illertissen
26
40:44
35
9.
Schalding-Heining
26
30:38
34
10.
Bayreuth
25
35:34
33
11.
Greuther Fürth II
26
35:35
30
12.
Ingolstadt II
24
30:35
30
13.
Aschaffenburg
25
35:42
30
14.
Garching
25
29:37
26
15.
Augsburg II
25
30:41
25
16.
1860 Rosenheim
26
21:44
24
17.
Heimstetten
25
34:50
23
18.
Pipinsried
25
37:56
22




Vom Platz geschickt: Trainer Josef Eibl (sitzend, rechts). −Foto: Helmut Müller

Zweites Pflichtspiel, zweiter Sieg: Bezirksligist FC Künzing hat das Duell mit dem SV Schöfweg am...



Hauzenberg um Coach Alex Geiger verlor zum vierten Mal in Folge mit 1:2. −Foto: Gierl

Aufatmen in Bad Kötzting, Frust pur in Hauzenberg: Mit 1:2 unterlag der Sturm am Roten Steg und...



So sehen Aufsteiger aus: Die Volleyball-Mädels aus Gotteszell feierten die Bayernliga-Meisterschaft. −Foto: Helmut Müller

Was für eine Stimmung, was für ein Jubel: Die Volleyballerinnen des VV Gotteszell haben sich in...



Auf dem Sandplatz in Oberpollimg setzte sich am Ende der Gast aus Tiefenbach durch. −Foto: Escher

Ordentlich zur Sache ging es beim Frühjahrsstart der Kreisliga Passau. Größte Überraschung war der...



So sieht Frust aus: Schaldings Spieler nach Schlusspfiff, Nico Dantscher (2.v.r.) sah zudem Rot. −Foto: Lakota

Dritte Niederlage im vierten Pflichtspiel 2019: Der SV Schalding-Heining rutscht in die Krise...





Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



Stefan Köck. (Foto: Lakota)

Die Ergebnisse in den Vorbereitungspartien durchwachsen, das erste Spiel mit 1:5 verloren −...



Nach nur zehn Monaten ist wieder Schluss für Sebastian Tanzer (32) bei der DJK SG Schönbrunn. −Foto: M. Duschl

Damit hatte wahrlich keiner gerechnet: Kreisklassen-Tabellenführer DJK SG Schönbrunn hat...



"Uns fehlt im Moment einfach der letzte Punch", sagt Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Kaiser

Zweites Frühjahrsspiel, zweite Heimniederlage in der Landesliga Mitte: Der FC Sturm Hauzenberg hat...



Zurück in Garham: Tomas Cekovsky (30). −Foto: Sigl

Der Abstiegskampf in der Kreisliga Passau verspricht Hochspannung, acht von 14 Teams kämpfen noch um...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver