Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.07.2018  |  09:45 Uhr

Schalding unter schwerem Schock: SVS trauert um Neuzugang Edvin Hodzic (23) − Alle Spiele abgesagt

Lesenswert (108) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota

Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota

Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota


Diese Nachricht ist ein Schock – und macht einfach nur sprachlos und ganz, ganz traurig. Wie der Regionalligist SV Schalding auf seiner Homepage mitteilt, ist Neuzugang Edvin Hodzic ums Leben gekommen. Der Österreicher war gerade einmal 23 Jahre alt. Die genauen Umstände des Todes sind nicht bekannt.

Hodzic wechselte vor dieser Saison vom österreichischen Regionalligisten ATSV Stadl-Paura zum SVS und glänzte in den Testspielen mit starken Leistungen. Am Sonntag noch hatte der ehemalige österreichische Zweitligaspieler (SV Kapfenberg) beim Testmatch gegen Union Gurten auf dem Rasen gestanden und eine starke Partie im zentralen Mittelfeld abgeliefert. Auch im Training am Montag war er dabei und absolvierte wie alle anderen auch – gut gelaunt – eine Regenerationseinheit. Am Dienstagabend wurden die SVS-Verantwortlichen dann vom plötzlichen Tod benachrichtigt, wie die Polizei im österreichischen Traun (bei Linz), dem Wohnort von Hodzic mitteilt, ist ein Fremdverschulden auszuschließen. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Hodzic, dessen Karriere beim Linzer ASK begann, hatte sich nach seinem Wechsel an den Reuthinger Weg sofort ins Team des SV Schalding integriert und war bei den Mitspielern aufgrund seiner freundlichen, offenen und lustigen Art sehr beliebt. Nach seinem plötzlichen Tod steht der ganze Verein unter schwerem Schock. "Wir sind einfach nur fassungslos und tief traurig. Ich habe keine Worte", sagt Sportchef Markus Clemens. Nach der schrecklichen Nachricht werden Mannschaft und Vereinsverantwortliche am Mittwochabend zusammenkommen und besprechen, wie es nun weitergeht. Klar ist: "Wir können nicht einfach in den Alltag übergehen", sagt Clemens mit Blick auf die neue Regionalligasaison, die für den SVS am Freitagabend mit einem Auswärtsspiel in Heimstetten begonnen hätte. Allerdings wird die Partie nicht stattfinden. Der Verein hat am Wochenende den kompletten Spielbetrieb eingestellt. "Wir sind alle geschockt und nach Fußball ist gerade keinem zumute", sagt Clemens.

Ein Nachholtermin für die Heimstetten-Partie steht noch nicht fest. "Unser aufrichtiges Beileid gilt der Familie, den Verwandten und Freunden von Edvin Hodzic sowie dem SV Schalding-Heining. Der SV Heimstetten und der Bayerische Fußball-Verband haben natürlich vollstes Verständnis dafür, dass der Verein unter diesen schweren Umständen nicht zum Regionalliga-Saisonauftakt antreten kann und möchte", wird Jürgen Faltenbacher, im BFV-Präsidium für den Spielbetrieb zuständig, in einer Mitteilung des Verbandes zitiert. Vor dem Auftaktspiel der Regionalliga Bayern am Donnerstag (18.45 Uhr) zwischen dem VfB Eichstätt und dem FC Bayern II soll es zudem eine Schweigeminute geben.

"Edvin Hodzic (23) war seit fünf Wochen ein neuer und wichtiger Bestandteil des Regionalliga-Kaders. Ein sympathischer, ehrgeiziger und vor allem immer freundlicher Mensch hat schnell viele SVS-Herzen innerhalb und außerhalb der Mannschaft gewonnen. Die ganze SVS-Familie ist in tiefer Trauer und fassungslos.Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie, Verwandten und Freunden", schreibt der SV Schalding auf seiner Homepage.

Trauer herrscht auch in Österreich. Hodzic‘ Ex-Klub Austria Klagenfurt verfasste auf seiner Vereinseite einen bewegenden Nachruf mit Anekdoten von Mitspieler und Freund Sandro Zakany. "Mit ihm hatten wir immer sehr viel Spaß in der Kabine, er war ein sehr lustiger offener Typ, aber sobald er aufs Feld gegangen ist, war er wie ausgewechselt. Ein unglaublicher Fighter bis zur letzten Minute." Weiter sagt Zakany: "Er war einfach ein Klassetyp, daher sind wir alle schockiert und traurig, dass er auf einmal nicht mehr da sein soll." Auch der ATSV Stadl-Paura trauert auf seiner Facebook-Seite. "Als uns gestern am Abend die Nachricht vom plötzlichen Ableben unseres Ex-Spielers Edvin Hodzic erreichte, konnten wir es vorerst gar nicht glauben. Wir sind einfach fassungslos, der Schock sitzt tief. Hodzi war nicht nur ein exzellenter Fußballer, sondern für uns auch ein guter Freund. Er hatte für Alle immer ein offenes Ohr und stets ein Späßchen auf den Lippen."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Türkgücü München
22
50:19
53
2.
Schweinfurt
22
48:26
45
3.
Nürnberg II
22
47:25
40
4.
Bayreuth
22
44:26
38
5.
Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
Eichstätt
22
39:21
36
7.
Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
Buchbach
22
27:29
33
9.
Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
Illertissen
22
32:44
25
12.
Rain/Lech
22
24:40
24
13.
Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding
22
26:47
23
15.
1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
Heimstetten
22
35:51
20
17.
Memmingen
21
22:36
18
18.
Garching
20
23:50
15




Die Eishockey-Karriere führt steil nach oben: Tim Brunnhuber von den Straubing Tigers. −Foto: Ritzinger

Tim Brunnhuber (21) von den Straubing Tigers ist für die beiden Testspiele der...



Stefan Seidl. −Foto:

Pfeilschnell, trickreich, wendig und mit sehr viel Tor-Instinkt ausgestattet – diese...



Gibt die Richtung vor: Sascha Mölders erzielte gegen Braunschweig seine Saisontreffer zehn und elf. −Foto: Martin/imago images

Sascha Mölders (34) versuchte sich um eine Antwort herumzuwinden wie kurz zuvor beim ersten seiner...



Fokussiert auf den Ligaerhalt: Schaldings Trainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Der Ball rollt wieder am Reuthinger Weg: Am Montagabend beginnt beim SV Schalding die Vorbereitung...



Sie leiten die Geschicke der Spvgg Osterhofen künftig Hand in Hand: Werner Sixt (von links) bleibt Sportlicher Leiter, Martin Oslislo und Josef Holler kümmern sich zusammen um die erste und zweite Herren-Mannschaft, während Michael Stadler (Vorsitzender) über allem steht. −Foto: Nagl

Martin Oslislo (41) wird zum Saisonende von Martin Wimber (38) abgelöst – nach fast 10 Jahren...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver