Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.07.2018  |  09:45 Uhr

Schalding unter schwerem Schock: SVS trauert um Neuzugang Edvin Hodzic (23) − Alle Spiele abgesagt

Lesenswert (108) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota

Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota

Edvin Hodzic wurde nur 23 Jahre alt. − Foto: Lakota


Diese Nachricht ist ein Schock – und macht einfach nur sprachlos und ganz, ganz traurig. Wie der Regionalligist SV Schalding auf seiner Homepage mitteilt, ist Neuzugang Edvin Hodzic ums Leben gekommen. Der Österreicher war gerade einmal 23 Jahre alt. Die genauen Umstände des Todes sind nicht bekannt.

Hodzic wechselte vor dieser Saison vom österreichischen Regionalligisten ATSV Stadl-Paura zum SVS und glänzte in den Testspielen mit starken Leistungen. Am Sonntag noch hatte der ehemalige österreichische Zweitligaspieler (SV Kapfenberg) beim Testmatch gegen Union Gurten auf dem Rasen gestanden und eine starke Partie im zentralen Mittelfeld abgeliefert. Auch im Training am Montag war er dabei und absolvierte wie alle anderen auch – gut gelaunt – eine Regenerationseinheit. Am Dienstagabend wurden die SVS-Verantwortlichen dann vom plötzlichen Tod benachrichtigt, wie die Polizei im österreichischen Traun (bei Linz), dem Wohnort von Hodzic mitteilt, ist ein Fremdverschulden auszuschließen. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Hodzic, dessen Karriere beim Linzer ASK begann, hatte sich nach seinem Wechsel an den Reuthinger Weg sofort ins Team des SV Schalding integriert und war bei den Mitspielern aufgrund seiner freundlichen, offenen und lustigen Art sehr beliebt. Nach seinem plötzlichen Tod steht der ganze Verein unter schwerem Schock. "Wir sind einfach nur fassungslos und tief traurig. Ich habe keine Worte", sagt Sportchef Markus Clemens. Nach der schrecklichen Nachricht werden Mannschaft und Vereinsverantwortliche am Mittwochabend zusammenkommen und besprechen, wie es nun weitergeht. Klar ist: "Wir können nicht einfach in den Alltag übergehen", sagt Clemens mit Blick auf die neue Regionalligasaison, die für den SVS am Freitagabend mit einem Auswärtsspiel in Heimstetten begonnen hätte. Allerdings wird die Partie nicht stattfinden. Der Verein hat am Wochenende den kompletten Spielbetrieb eingestellt. "Wir sind alle geschockt und nach Fußball ist gerade keinem zumute", sagt Clemens.

Ein Nachholtermin für die Heimstetten-Partie steht noch nicht fest. "Unser aufrichtiges Beileid gilt der Familie, den Verwandten und Freunden von Edvin Hodzic sowie dem SV Schalding-Heining. Der SV Heimstetten und der Bayerische Fußball-Verband haben natürlich vollstes Verständnis dafür, dass der Verein unter diesen schweren Umständen nicht zum Regionalliga-Saisonauftakt antreten kann und möchte", wird Jürgen Faltenbacher, im BFV-Präsidium für den Spielbetrieb zuständig, in einer Mitteilung des Verbandes zitiert. Vor dem Auftaktspiel der Regionalliga Bayern am Donnerstag (18.45 Uhr) zwischen dem VfB Eichstätt und dem FC Bayern II soll es zudem eine Schweigeminute geben.

"Edvin Hodzic (23) war seit fünf Wochen ein neuer und wichtiger Bestandteil des Regionalliga-Kaders. Ein sympathischer, ehrgeiziger und vor allem immer freundlicher Mensch hat schnell viele SVS-Herzen innerhalb und außerhalb der Mannschaft gewonnen. Die ganze SVS-Familie ist in tiefer Trauer und fassungslos.Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie, Verwandten und Freunden", schreibt der SV Schalding auf seiner Homepage.

Trauer herrscht auch in Österreich. Hodzic‘ Ex-Klub Austria Klagenfurt verfasste auf seiner Vereinseite einen bewegenden Nachruf mit Anekdoten von Mitspieler und Freund Sandro Zakany. "Mit ihm hatten wir immer sehr viel Spaß in der Kabine, er war ein sehr lustiger offener Typ, aber sobald er aufs Feld gegangen ist, war er wie ausgewechselt. Ein unglaublicher Fighter bis zur letzten Minute." Weiter sagt Zakany: "Er war einfach ein Klassetyp, daher sind wir alle schockiert und traurig, dass er auf einmal nicht mehr da sein soll." Auch der ATSV Stadl-Paura trauert auf seiner Facebook-Seite. "Als uns gestern am Abend die Nachricht vom plötzlichen Ableben unseres Ex-Spielers Edvin Hodzic erreichte, konnten wir es vorerst gar nicht glauben. Wir sind einfach fassungslos, der Schock sitzt tief. Hodzi war nicht nur ein exzellenter Fußballer, sondern für uns auch ein guter Freund. Er hatte für Alle immer ein offenes Ohr und stets ein Späßchen auf den Lippen."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eichstätt
19
37:21
38
2.
Bayern München II
17
35:15
37
3.
Burghausen
19
26:20
33
4.
Schweinfurt
18
37:23
32
5.
Memmingen
19
36:31
32
6.
Nürnberg II
19
25:16
30
7.
Schalding-Heining
19
22:22
29
8.
Buchbach
19
33:28
26
9.
Aschaffenburg
19
29:29
26
10.
Ingolstadt II
19
25:27
25
11.
Bayreuth
19
25:26
24
12.
Illertissen
19
25:36
22
13.
1860 Rosenheim
19
17:33
22
14.
Greuther Fürth II
19
23:24
19
15.
Garching
19
22:31
18
16.
Pipinsried
19
29:40
18
17.
Augsburg II
18
21:29
16
18.
Heimstetten
19
26:42
16




"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver