RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.05.2018  |  13:33 Uhr

"Dieser Verein bedeutet mir alles": Chris Seidl vom SVS zurück nach Künzing

von Sebastian Lippert

Lesenswert (36) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Christian Seidl wechselt von Regionalligist SV Schalding-Heining zurück zum Bezirksligisten FC Künzing. − Foto: Andreas Lakota

Christian Seidl wechselt von Regionalligist SV Schalding-Heining zurück zum Bezirksligisten FC Künzing. − Foto: Andreas Lakota

Christian Seidl wechselt von Regionalligist SV Schalding-Heining zurück zum Bezirksligisten FC Künzing. − Foto: Andreas Lakota


22 Scorerpunkte in 44 Regionalliga-Spielen: Christian Seidl hat eindeutig das Zeug für einen Stammplatz beim SV Schalding-Heining. Und doch verlässt der 23-Jährige den Regionalligisten nach eineinhalb Jahren wieder: Sein Weg führt ihn in diesem Sommer zurück zu seinem Heimatverein, Bezirksligist FC Künzing. Seine Entscheidung fällte der Stürmer bereits vor einigen Wochen.

Lange Zeit hatten Vertreter beider Vereine heftig um den Stürmer gebuhlt. Mal war Künzing vorn, mal Schalding, dann wieder Künzing, dann wieder Schalding. Die emotionale Achterbahn macht nun endgültig Halt beim FC Künzing: "Meine Entscheidung, zu meinem Heimatverein (...) zurückzukehren, ist eine absolute Herzensangelegenheit für mich, weil mir dieser Verein alles bedeutet und ich zuhause wieder mit meinen Freunden, die ich von klein auf kenne, Fußballspielen will", schreibt Seidl in einer persönlichen Mitteilung. Auf Nachfrage von heimatsport.de erklärt er, dass er die Entscheidung schon vor wenigen Wochen getroffen habe. Und sagt: "Vor meiner Verletzung habe ich es kaum erwarten können, wieder mit meinen Freunden zu spielen. Ich habe mit dem FC Künzing noch viel vor."

Beim FC Künzing freut man sich sehr über diese Entscheidung. FC-Vorsitzender Reinhard Bauer betont aber: "Christian kam schon vor längerer Zeit mit dem Wunsch auf uns zu, wieder beim FC Künzing Fußball spielen zu wollen. Die Vereinsführung hat nie versucht, ihn zu diesem Schritt zu überreden, geschweige denn unter Druck gesetzt. Ein jeder von uns kennt Chris von klein auf und weiß, wie eng er nach wie vor mit dem FC verbunden ist und dass dieser Entschluss für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Nun sind wir natürlich geschockt, dass sich Christian im letzten Training beim SV Schalding schwer verletzt hat und hoffen dass es vielleicht doch noch einigermaßen glimpflich für ihn ausgeht. Die MRT-Untersuchung wird darüber Aufschluss geben. Die Entscheidung für den Rückwechsel hat auch nichts mit dieser Verletzung zu tun. Das Wichtigste ist, dass sich Christian jetzt die nötige Zeit nimmt, um die Verletzung voll und ganz auszukurieren und dann wieder mit seinen Freunden angreifen zu können."

Seidl war im Abschlusstraining am Freitag vorm Spiel in Memmingen (1:3) nach einem weiten Ausfallschritt weggerutscht – "dann habe ich es gleich krachen gehört." Nachdem das rechte Knie über Nacht stark anschwoll, besteht nun Verdacht auf einen Riss des hinteren Kreuzbands. Für Seidl keine neue Erfahrung: Er riss sich schon einmal das Kreuzband, allerdings am linken Fuß – nur 21 Wochen später kehrte er auf den Platz zurück.

Dem SVS, der dem Stürmer schnellstens einen MRT-Termin organisierte, spricht Seidl seinen Dank aus: "In den eineinhalb Jahren (...) habe ich mich sportlich noch weiterentwickeln können, habe dort eine tolle Zeit mit vielen unglaublichen Moment gehabt und außerdem viele neue Freunde kennengelernt. Ich möchte mich dafür beim SV Schalding bedanken!", so Seidl. Beim SVS wollte man den Wechsel nicht weiter kommentieren. Trainer Stefan Köck hatte allerdings bereits in der Vergangenheit mehrmals betont, dass er sehr gerne weiter mit Seidl zusammenarbeiten würde, da dieser großes Potenzial besitze und auch als Typ sehr wertvoll sei.

In der laufenden Saison traf er in 32 Spielen zehnmal und bereitete sechs Treffer vor. Weitere Partien werden nach der schlimmen Verletzung nicht mehr hinzukommen, Seidl muss pausieren. "Aber das geht auch wieder vorbei", sagt er und verweist ein weiteres Mal auf seine Mitteilung. Darin steht am Ende: "Ich habe mit dem FC Künzing noch große Ziele vor Augen, die ich in naher Zukunft erreichen will."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
14
33:11
33
2.
Burghausen
15
20:14
29
3.
Schweinfurt
14
30:12
28
4.
Eichstätt
15
26:17
28
5.
Nürnberg II
15
22:11
26
6.
Memmingen
16
32:29
26
7.
Ingolstadt II
15
21:19
21
8.
Schalding-Heining
15
16:17
20
9.
Buchbach
16
25:26
19
10.
Aschaffenburg
15
22:24
18
11.
Bayreuth
16
19:22
18
12.
Garching
16
21:26
18
13.
Augsburg II
15
20:22
16
14.
Greuther Fürth II
16
18:20
15
15.
Heimstetten
15
20:31
15
16.
Illertissen
16
19:34
15
17.
1860 Rosenheim
15
13:30
15
18.
Pipinsried
15
19:31
14




Da war die DSC-Welt noch in Ordnung: Andrew Schembri traf nach drei Minuten zur 1:0-Führung. −Foto: Roland Rappel

Im Kampf um wichtige Zähler in der DEL2 musste der Deggendorfer SC am Freitag erneut einen...



Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Spielern – für Michael Emmer war dies ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Spielleitung. −Foto: Mike Sigl.

Mehr als 31 Jahre war Michael Emmer als Schiedsrichter tätig, 21 Jahre davon im Profibereich...



Gemeinsam zum Rundumschlag ausgeholt haben am Freitag (von links) Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. −Screenshot: PNP

"Wir werden uns ab sofort dagegen wehren und unsere Spieler verteidigen": Die jüngste...



Ruderting überholen: das Ziel der Obernzell-Erlauer, die im Direkt-Duell auf einen Dreier aus sind. −Foto: Sven Kaiser

Der Wettlauf um die Top-Plätze der Kreisklasse Passau bleibt hochspannend. Die DJK Straßkirchen hat...



20:2 Tore: Seit der SV Oberpolling um Torwart Philipp Triebe, (von rechts) Roland Kirchberger und Mario Enzesberger auf Platz 1 steht, hat "Polling" vier glänzende Siege gefeiert. −Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling kann sich bereits am Samstag sichern, als Tabellenerster der Kreisliga Passau zu...





Ratlosigkeit nach dem Spiel: Die Schaldinger Spieler können die Pleite nicht fassen. −Foto: Lakota

Es soll einfach nicht sein: Der SV Schalding bleibt in dieser Saison vor heimischer Kulisse einiges...



Jubel nach dem Führungstreffer: Die Röhrnbacher (von rechts) Florian Lorenz, Christian Philipp, Christian Pinker, Simon Schröger und Tobias Philipp reißen die Arme nach dem 0:1 beim Spiel in Ruderting in die Höhe. Am Ende gewann der SVR das Spitzenspiel mit 2:1. −Foto: Michael Duschl

Die DJK Eberhardsberg hat die Tabellenführung in der Kreisklasse Passau übernommen...



Der SV Schalding um Routinier Roland Weidinger führte gegen Grubweg schon mit 3:0 – dann schlug der VfB zurück. −Foto: Lakota

Der VfB Passau ist die Tabellenführung in der A-Klasse Passau los. Zwar machte die...



Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt:...



Ratlos: Bundestrainer Jogi Löw. −Foto: dpa

Deutschland droht der Abstieg in die zweite Liga des europäischen Fußballs. Gegen Erzrivale Holland...





So sah es am Sonntag in der Passauer EisArena aus − das Spiel gegen Dorfen wurde abgesagt. −Foto: Fischer

Es sollte ein Eishockey-Fest werden – am Ende wurde es ein Fiasko: Der Bayernliga-Heimauftakt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver