Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.04.2018  |  21:04 Uhr

Bonmann-Patzer ausgebügelt: 4:1 – jetzt könne die Löwen schon am Samstag Meister werden

von Felix Drexler

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Brachte die Löwen in Ingolstadt mit 2:1 in Führung: Simon Seferings. − Foto: Sven Leifer

Brachte die Löwen in Ingolstadt mit 2:1 in Führung: Simon Seferings. − Foto: Sven Leifer

Brachte die Löwen in Ingolstadt mit 2:1 in Führung: Simon Seferings. − Foto: Sven Leifer


Der TSV 1860 München marschiert weiter mit Riesen-Schritten in Richtung Regionalliga-Meisterschaft. Im Nachholspiel am Dienstagabend gewannen die Löwen bei der Zweitvertretung des FC Ingolstadt mit 4:1 – und haben fünf Spiele vor Saisonende weiter elf Punkte Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger Bayern München II, der parallel mit 2:1 gegen Rosenheim gewann. Falls die Bayern-Reserve am Samstag in Schalding Punkte lässt, können die Löwen mit einem Heimsieg gegen Augsburg II (Anstoß: 14.05 Uhr) die Meisterschaft feiern. Die Tore für Sechzig erzielten am Dienstagabend Nico Karger (45.), Simon Seferings (48.), Felix Weber (75.) und Kodjovi Koussou (93.). Patrick Hasenhüttl brachte den Gastgeber bereits in der neunten Minute in Führung.

Ohne Jan Mauersberger, Aaron Berzel, Kodjovi Koussou, den immer noch verletzten Timo Gebhart und den rotgesperrten Stammkeeper Marco Hiller starten die Münchner vor 3919 Zuschauern verhalten. Die besseren Chancen haben zu Beginn die Ingolstädter. Eine davon nutzt FCI-Stürmer Patrick Hasenhüttl (9.), der am schnellsten schaltet und zum 1:0 für die Gastgeber abstaubt. Zuvor hatte Löwen-Ersatzkeeper Hendrik Bonmann einen harmlosen Schuss von Takahiro Sekine nicht festhalten können und nach vorne abprallen lassen.

Nach dem Gegentor wirken die Löwen schockiert und gehemmt. Allmählich tastet sich der Regionalliga-Spitzenreiter aber in Richtung Ingolstädter Strafraum. Und in der 27. Minute zappelt die Kugel auch im Netz. Schiedsrichter Christopher Schwarzmann allerdings pfeift den Treffer von Sascha Mölders zurück, weil der Löwen-Stürmer zuvor Ingolstadts Kapitän Jonatan Kotzke gefoult haben soll. Und dennoch: Die Löwen drängen jetzt auf den Ausgleich. Nur sechs Minuten später ist es wieder Mölders, der für Gefahr sorgt. Der bullige Angreifer nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an, dreht sich – und schießt. Knapp vorbei! Auch Markus Ziereis (34.) und Nico Karger (36.) haben gute Chancen – aber kein Glück. Kurz vor der Pause dann die verdiente Belohnung. Benjamin Kindsvater bringt den Ball vor den Strafraum, wo Nico Karger wartet – und die Kugel unter die Latte hämmert (45.). Traumtor!

Drei Minuten sind in Hälfte zwei gespielt – dann klingelt es schon wieder im Ingolstädter Kasten. Köppel legt auf Seferings, der aus 18 Metern trifft. Danach verflacht die Partie etwas, die Löwen verwalten das Ergebnis, Ingolstadt bleibt aber gefährlich. Spätestens nach dem dritten Löwen-Treffer an diesem Abend ist die Messe aber gelesen: Kapitän Felix Weber steht nach einer Ecke am kurzen Pfosten und köpft ein (75.). Kurz vor Schluss dann der Schlusspunkt: Ziereis legt vor dem Tor quer – und Kodjovi Koussou muss nur noch einschieben (93.).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schweinfurt
11
24:12
25
2.
Türkgücü München
11
21:11
22
3.
Greuther Fürth II
11
17:14
20
4.
Nürnberg II
11
22:14
19
5.
Bayreuth
11
22:15
19
6.
Aubstadt
11
21:16
18
7.
Buchbach
11
13:13
18
8.
Burghausen
11
16:14
16
9.
Eichstätt
10
19:7
15
10.
Aschaffenburg
11
18:17
14
11.
Illertissen
11
19:23
14
12.
SV Schalding
11
20:27
14
13.
Garching
11
18:28
13
14.
FC Augsburg II
11
18:22
12
15.
Memmingen
11
11:17
11
16.
1860 Rosenheim
11
16:32
10
17.
Rain/Lech
11
8:17
8
18.
Heimstetten
10
19:23
7




Erzielte das 3:1 beim Derbysieg des TV Freyung in Perlesreut: Markus Heinzl. −Foto: Sven Kaiser

Der TV Freyung ist der Gewinner des 11. Spieltags der Bezirksliga Elf. Die Mannschaft um...



Ein Wochenende der Freude für Straubing: Travis Turnbull (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Krefeld. −Foto: Ritzinger

Iserlohn. Ohne Dramatik können es die Straubing Tigers wohl nicht. Nach ihrem Sieg in der Overtime...



Spielertrainer Dominique Fisch (rechts) legte mit zwei Treffern den Grundstein zum klaren Erfolg seiner SG Preying. Georg Zechmann kommt als erster Gratulant. −Foto: Alex Escher

Die Serie der SG Thyrnau/Kellberg in der Kreisklasse Passau hat weiterhin Bestand...



Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete...



Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Das war nichts für schwache Nerven. Der SV Schalding hat am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel der...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Ihre Wege trennen sich: Robert Obermeier (links) darf beim SV Auerbach nicht mehr weitermachen, der Chef dort ist nun Obermeiers bisheriger "Co" Johannes Wittenzellner. −Foto: Stefan Ritzinger

Der SV Auerbach hat Trainer Robert Obermeier entlassen. Nach nur dreieinhalb Monaten gehen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver