Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.04.2018  |  20:00 Uhr

Schwarzer Freitag in Schalding: Zuschauer kollabiert und reanimiert, Spiel wird abgebrochen

Lesenswert (65) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota

Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota

Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota


Ein tragischer Zwischenfall hat sich am Freitagabend am Reuthinger Weg ereignet. Beim Regionalliga-Spiel des SV Schalding-Heining gegen den FC Pipinsried hat Schiedsrichter Christopher Schwarzmann die Partie in der 79. Minute beim Stand von 1:0 für Pipinsried abgebrochen. Der Grund: Ein Zuschauer war kollabiert und kämpfte um sein Leben, Notarzt und Sanka fuhren auf das Spielfeld.

"Nach dem tragischen Zwischenfall haben wir uns letztlich zum Abbruch entschieden", sagt Schiedsrichter Schwarzmann (Scheßlitz) zu heimatsport.de. "Grund war die Gesamtsituation, auch mit den Lichtverhältnissen wäre es schwierig geworden." Der kollabierte Zuschauer, es handelt sich um ein langjähriges Schaldinger Vereinsmitglied, wurde zunächst von Ersthelfern um Schaldings 2. Vorstand Dr. Johannes Stamm reanimiert. Wenig später trafen Notarzt und Rettungswagen ein und fuhren direkt aufs Spielfeld, da der Verunglückte unmittelbar bei der Schaldinger Trainerbank lag. Die Zuschauer wurden weggeschickt, die Mannschaften gingen in die Kabine. Nach langer notärztlicher Behandlung wurde der betroffene Zuschauer mit dem Sanka in die Klinik gefahren, er konnte offenbar erfolgreich reanimiert werden. Zuvor wurde schon der Abbruch des Spiels verkündet, das bei bereits fortgeschrittener Dämmerung ohnehin schwierig zu Ende zu bringen gewesen wäre.

"Es war für uns alle ein Schock und ich denke, niemandem war mehr nach Fußball zumute. Wir alle hoffen, dass die Sache gut ausgeht", sagte Schaldings Sportchef Markus Clemens. "Wir akzeptieren die Entscheidung, es war ein tragischer Zwischenfall. Für uns ist es natürlich bitter, wir waren die bessere Mannschaft und ich bin sicher, wir hätten das Spiel gewonnen", meinte Pipinsrieds Sportlicher Leiter Roman Plesche. Die Partie wird nun neu angesetzt, ein Termin steht noch nicht fest – und wird auch nicht leicht zu finden sein.

So lief das Spiel bis zu dem Zwischenfall

Vor 728 Zuschauern am Reuthinger Weg beginnen die Gäste stark und vergeben bereits vor dem Führungstreffer einige gute Einschussmöglichkeiten. Schalding tut sich schwer und bekommt zunächst keinen Zugriff auf die Gegenspieler. Dann ein Doppelschock für Schalding: Erst muss Top-Torjäger Markus Gallmaier mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden (12.) – nur eine Minute später geht Pipinsried in Führung. Luis Grassow steht nach einem langen Ball völlig frei am zweiten Pfosten – und muss den Ball nur noch reinschieben. Schalding kämpft nun und kommt besser in die Partie – Chancen bleiben aber aus. Mehr noch: Nach vorne fehlt dem SVS nach dem Ausfall von Markus Gallmaier jegliche Torgefahr, Pipinsried steht hinten gut und lässt nichts zu.

Auch in Hälfte zwei das gleiche Bild. Schalding bemüht, bleibt vorne aber harmlos, hinzu kommen immer wieder Abspielfehler. Einzig Christian Seidl prüft Pipinsrieds Schlussmann Thomas Reichlmayr mit einem Schuss aus 18 Metern (54.). Ansonsten fehlt Schalding an diesem Abend die Power, die Durchschlagskraft – und die Spielideen. Pipinsried dagegen kommt immer wieder schnell nach vorne und stellt die SVS-Abwehr vor schwierige Aufgaben. Die Gäste sind dem 2:0 näher als der SVS dem Ausgleich. In der 79. Minute dann der Zwischenfall und die Spielunterbrechung. Nach längerer Pause entschließt sich Christopher Schwarzmann (Schesslitz) nach Rücksprache mit den Verantwortlichen, das Spiel abzubrechen. − la/fed













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
20
42:16
44
2.
Eichstätt
22
42:26
44
3.
Schweinfurt
22
39:29
35
4.
Burghausen
22
29:24
35
5.
Memmingen
22
37:34
35
6.
Nürnberg II
22
28:20
34
7.
Buchbach
22
37:29
33
8.
Schalding-Heining
22
26:27
33
9.
Ingolstadt II
20
28:28
28
10.
Aschaffenburg
22
32:34
27
11.
Bayreuth
22
28:31
26
12.
Illertissen
22
30:40
26
13.
Augsburg II
21
27:31
25
14.
Greuther Fürth II
21
28:27
23
15.
1860 Rosenheim
22
18:38
22
16.
Garching
20
22:31
19
17.
Pipinsried
21
31:43
19
18.
Heimstetten
21
30:46
19




Luca Hofmann (Mitte, blaues Hemd), der in dieser Saison bisher nur in Tögings "Zweiter" spielte, schließt sich Kreisligist FC Vilshofen an. −Foto: Butzhammer

Weitere Personalveränderungen meldet das Altöttinger Landkreis-Trio in der Fußball-Landesliga Südost...



Im Vorjahr schickte der SV Schalding-Heining beim Wolfhaus-Cup eine gute Mischung aus feinfüßigen Dribblern und knallharten Dirigenten aufs Osterhofener Parkett: Links Christian Brückl (jetzt FC Vilshofen), rechts Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Helmut Müller

Traditionell rollt am ersten Januar-Wochenende der Ball wieder in der Osterhofener...



Ab Januar bespielbar: der neue Kunstrasenplatz in Bad Kötzting. −Foto: Kuchler

40 Punkte und Tabellenplatz drei in der Landesliga-Mitte – der 1. FC Bad Kötzting kann auf...



"Ich bin immer ein Fan des SV Wacker": Burghausens Bürgermeister Hans Steindl. −Foto: Butzhammer

Auf Platz 4 geht der SV Wacker Burghausen in die Winterpause der Regionalliga Bayern – neun...



Dietmar Hamann. −Foto: dpa

Nach dem Gruppen-Thriller heißen Bayerns mögliche Achtelfinalgegner Rom, Lyon oder Tottenham statt...





Unversöhnlich zeigte sich Uli Hoeneß im Streit mit Paul Breitner. −Foto: dpa

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß gibt sich im Streit mit seinem langjährigen Freund und früheren...



Ada Hegerberg wurde als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. −Foto: dpa

Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada...



Eine mit Landesliga-Spielern verstärkte SG Böhmzwiesel/Waldkirchen um Philip Autengruber (am Ball) schied in Gruppe 2 aus. Ebenfalls raus ist Vorjahresfinalist DJK-SG Schönbrunn. −Foto: Michael Duschl

290 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ersten von zwei Vorrundenspieltagen der...



Endspielstimmung oder Endzeitstimmung? Die Tribüne der Deggendorfer Comenius-Halle während des Herren-Finals. −Foto: H. Müller

Nur 146 zahlende Zuschauer wollten am Samstag die Endrunde zur Hallenfußballlandkreismeisterschaft...



Von Ingolstadt zurück in die Heimat: Thomas Greilinger. −Foto: imago

Dieses Weihnachtsgeschenk wird die Fans des Deggendorfer SC ganz besonders freuen: DEL-Star Thomas...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver