Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.04.2018  |  20:00 Uhr

Schwarzer Freitag in Schalding: Zuschauer kollabiert und reanimiert, Spiel wird abgebrochen

Lesenswert (65) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota

Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota

Notarzt in Schalding: Weil ein Zuschauer umgekippt war, wurde die Partie des SV Schalding gegen Pipinsried am Freitagabend abgebrochen. − Foto: Andreas Lakota


Ein tragischer Zwischenfall hat sich am Freitagabend am Reuthinger Weg ereignet. Beim Regionalliga-Spiel des SV Schalding-Heining gegen den FC Pipinsried hat Schiedsrichter Christopher Schwarzmann die Partie in der 79. Minute beim Stand von 1:0 für Pipinsried abgebrochen. Der Grund: Ein Zuschauer war kollabiert und kämpfte um sein Leben, Notarzt und Sanka fuhren auf das Spielfeld.

"Nach dem tragischen Zwischenfall haben wir uns letztlich zum Abbruch entschieden", sagt Schiedsrichter Schwarzmann (Scheßlitz) zu heimatsport.de. "Grund war die Gesamtsituation, auch mit den Lichtverhältnissen wäre es schwierig geworden." Der kollabierte Zuschauer, es handelt sich um ein langjähriges Schaldinger Vereinsmitglied, wurde zunächst von Ersthelfern um Schaldings 2. Vorstand Dr. Johannes Stamm reanimiert. Wenig später trafen Notarzt und Rettungswagen ein und fuhren direkt aufs Spielfeld, da der Verunglückte unmittelbar bei der Schaldinger Trainerbank lag. Die Zuschauer wurden weggeschickt, die Mannschaften gingen in die Kabine. Nach langer notärztlicher Behandlung wurde der betroffene Zuschauer mit dem Sanka in die Klinik gefahren, er konnte offenbar erfolgreich reanimiert werden. Zuvor wurde schon der Abbruch des Spiels verkündet, das bei bereits fortgeschrittener Dämmerung ohnehin schwierig zu Ende zu bringen gewesen wäre.

"Es war für uns alle ein Schock und ich denke, niemandem war mehr nach Fußball zumute. Wir alle hoffen, dass die Sache gut ausgeht", sagte Schaldings Sportchef Markus Clemens. "Wir akzeptieren die Entscheidung, es war ein tragischer Zwischenfall. Für uns ist es natürlich bitter, wir waren die bessere Mannschaft und ich bin sicher, wir hätten das Spiel gewonnen", meinte Pipinsrieds Sportlicher Leiter Roman Plesche. Die Partie wird nun neu angesetzt, ein Termin steht noch nicht fest – und wird auch nicht leicht zu finden sein.

So lief das Spiel bis zu dem Zwischenfall

Vor 728 Zuschauern am Reuthinger Weg beginnen die Gäste stark und vergeben bereits vor dem Führungstreffer einige gute Einschussmöglichkeiten. Schalding tut sich schwer und bekommt zunächst keinen Zugriff auf die Gegenspieler. Dann ein Doppelschock für Schalding: Erst muss Top-Torjäger Markus Gallmaier mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden (12.) – nur eine Minute später geht Pipinsried in Führung. Luis Grassow steht nach einem langen Ball völlig frei am zweiten Pfosten – und muss den Ball nur noch reinschieben. Schalding kämpft nun und kommt besser in die Partie – Chancen bleiben aber aus. Mehr noch: Nach vorne fehlt dem SVS nach dem Ausfall von Markus Gallmaier jegliche Torgefahr, Pipinsried steht hinten gut und lässt nichts zu.

Auch in Hälfte zwei das gleiche Bild. Schalding bemüht, bleibt vorne aber harmlos, hinzu kommen immer wieder Abspielfehler. Einzig Christian Seidl prüft Pipinsrieds Schlussmann Thomas Reichlmayr mit einem Schuss aus 18 Metern (54.). Ansonsten fehlt Schalding an diesem Abend die Power, die Durchschlagskraft – und die Spielideen. Pipinsried dagegen kommt immer wieder schnell nach vorne und stellt die SVS-Abwehr vor schwierige Aufgaben. Die Gäste sind dem 2:0 näher als der SVS dem Ausgleich. In der 79. Minute dann der Zwischenfall und die Spielunterbrechung. Nach längerer Pause entschließt sich Christopher Schwarzmann (Schesslitz) nach Rücksprache mit den Verantwortlichen, das Spiel abzubrechen. − la/fed













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Aschaffenburg
1
4:0
3
2.
1860 Rosenheim
1
4:2
3
3.
Nürnberg II
1
3:1
3
3.
FC Augsburg II
1
3:1
3
5.
Türkgücü München
1
2:0
3
5.
Illertissen
1
2:0
3
7.
Schweinfurt
1
2:1
3
8.
Greuther Fürth II
0
0:0
0
8.
Eichstätt
0
0:0
0
8.
Heimstetten
0
0:0
0
8.
Rain/Lech
0
0:0
0
12.
Aubstadt
1
1:2
0
13.
Burghausen
1
2:4
0
14.
Garching
1
1:3
0
14.
Buchbach
1
1:3
0
16.
SV Schalding
1
0:2
0
16.
Memmingen
1
0:2
0
18.
Bayreuth
1
0:4
0




Den vorentscheidenden Treffer zum 3:1 erzielte Grafenaus Manuel Euler (am Ball) nach herrlichem Konter. Mit im Bild die Perlesreuter (von links) Michael Haidn und Stefan Wirkert. −Foto: Michael Duschl

Klasse Kulisse, tolle Tore und Spannung bis zum Schluss: Das Eröffnungsspiel der Bezirksliga Ost war...



Einen packenden Derbyfight lieferten sich am Donnerstagabend der 1. FC Viechtach und der SV Geiersthal. −Foto: Thomas Gierl

Große Kulisse, keine Tore: Das Nachbarderby zwischen Viechtach und Geiersthal vor 390 Fans endete...



Bange Blicke: Mario Enzesberger (r.) wird Oberpolling zum Start fehlen – und vermutlich auch in den kommenden Wochen. −Foto: Escher

Der kleine Dorfverein SV Oberpolling hat als Meister der Kreisliga Passau den Aufstieg gepackt und...



Ob sie auch beim Drittliga-Auftakt jubeln? Marius Willsch (l.) und Sascha Mölders sollen es offensiv für 1860 richten. −F.: Bernd Feil/imago images

Schon bemerkenswert, wie leicht sich im Fußball tiefste Gräben schließen lassen...



In Blond: Arsenals Mesut Özil überraschte mit neuer Frisur. Hier setzt er sich gegen Bayern-Talent Jonas Kehl (stammt aus Dingolfing) durch, aber Torhüter Manuel Neuer hält. −Foto: dpa

Der FC Bayern München hat das erste von drei Testspielen auf seiner USA-Reise nach einem späten...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver