Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.03.2018  |  13:26 Uhr

Auf der Suche nach der Balance: Schalding spielerisch gut – aber mit neuen Baustellen

von Andreas Lakota

Lesenswert (8) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nachdenktlich: Trainer Stefan Köck wechselte sich – leicht angeschlagen und Gelb-belastet – zur Pause aus. − Foto: Lakota

Nachdenktlich: Trainer Stefan Köck wechselte sich – leicht angeschlagen und Gelb-belastet – zur Pause aus. − Foto: Lakota

Nachdenktlich: Trainer Stefan Köck wechselte sich – leicht angeschlagen und Gelb-belastet – zur Pause aus. − Foto: Lakota


Der SV Schalding scheint spielerisch den nächsten Schritt gemacht zu haben. Gegen den FC Ingolstadt II zeigte die Köck-Elf zum Teil wirklich guten Fußball, vergaß dabei aber die defensive Absicherung und verlor 1:3. Trainer Stefan Köck hat neue Baustellen.

Ernüchterung? Nein, von Ernüchterung wollte Stefan Köck nicht unbedingt sprechen nach dem verpatzten Start ins neue Regionalligajahr. "Aber", sagte der junge Schaldinger Spielertrainer (33), "wir werden uns natürlich Gedanken machen über dieses Spiel – und dann unsere Lehren daraus ziehen". Mit 1:3 unterlag der SVS am Samstag den Jungprofis des FC Ingolstadt, die für ihr Alter erstaunlich abgebrüht agierten − und vor dem Tor eiskalt. Dennoch hätte Schalding gegen den Tabellenvierten nicht verlieren müssen, doch in einer etwas veränderten Spielweise sucht man noch die Balance.

Martin Tiefenbrunner (r.) hatte zweimal das 1:0 auf dem Fuß. − Foto: Lakota

Martin Tiefenbrunner (r.) hatte zweimal das 1:0 auf dem Fuß. − Foto: Lakota

Martin Tiefenbrunner (r.) hatte zweimal das 1:0 auf dem Fuß. − Foto: Lakota


Was auffiel: Gegen die spielstarke Zweitliga-Reserve hatte die Heimelf auffällig oft den Ball. Ein weiterer Unterschied zu früher: Der SVS ist längst nicht mehr das Team, das die Kugel weit nach vorne bolzt, und hofft, dass sie einer der schnellen Stürmer irgendwie verwertet. Nein, selbst auf einem tiefen Boden versuchte Schalding gepflegt zu kombinieren – und zeigte zum Teil wirklich gute Ansätze. Vor allem in den ersten 20 Minuten, als sich der Gastgeber drei dicke Chancen herausarbeitete, aber nur eine nutzen konnte. Während Martin Tiefenbrunner zweimal allein vor FCI-Keeper Leon Fischhaber Nerven zeigte, unterstrich Markus Gallmaier seine klasse Form – und donnerte den Ball nach einem Rockinger-Freistoß unter die Latte (16.).

Die Führung tat dem SVS – anders als man vermuten möchte − aber nicht gut. "Wir waren zu euphorisch, haben zu viele Spieler in die erste Reihe geschoben", analysierte Köck hinterher. Dadurch habe man die Kompaktheit verloren, die entstandenen Räume nutzte der Gegner dann eiskalt aus. "Wir müssen uns erst etwas an die neue Situation gewöhnen. Dass wir gegen eine Mannschaft wie Ingolstadt so viel Ballbesitz haben, ist ja grundsätzlich positiv – aber es ergeben sich auch neue Probleme. Darauf müssen wir uns besser einstellen", sagte Köck.

Auch in Sachen Gegentreffer muss Schalding weiter hart arbeiten. Wie schon so oft in dieser Saison kam der Gegner zu einfach zu Toren. Beim 1:2 durch Ryoma Watanabe ließ sich Schalding auskontern. Seinen zweiten Treffer durfte der Japaner dann sogar per Kopf erzielen – bei einer Größe von 170 cm setzte er sich gegen die "185-cm-Kanten" in der SVS-Innenverteidigung durch. "Die billigen Gegentore ziehen sich schon durch die ganze Saison, das müssen wir abstellen", sagte Köck.

In der Offensive fehlte den Schaldingern vor 818 Fans dieses Mal die Durchschlagskraft. Immer wieder kombinierte sich der Gastgeber gut bis ins letzte Drittel, dann aber kam keine zündende Idee – richtig zwingend wurde der SVS kaum. Das änderte sich auch nicht, als Doppeltorschütze Watanabe mit Gelb-Rot raus musste (71.). "Die Niederlage ist verdient. Wir hatten viele gute Ansätze, aber auch ein paar Baustellen", fasste Köck zusammen. Nächste Woche geht es nun nach Garching − ein Pünkterl sollte der SVS da schon mitnehmen, damit nicht doch Ernüchterung aufkommt am Reuthinger Weg ...












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
11
26:11
26
2.
Burghausen
12
19:10
26
3.
Eichstätt
12
24:13
24
4.
Schweinfurt
12
25:12
22
5.
Nürnberg II
12
19:10
21
6.
Memmingen
12
22:20
21
7.
Schalding-Heining
12
13:13
18
8.
Aschaffenburg
12
21:20
16
9.
Ingolstadt II
12
15:17
14
10.
Garching
12
20:25
14
11.
Heimstetten
12
18:23
14
12.
Greuther Fürth II
12
17:17
13
13.
Buchbach
12
18:19
13
14.
Illertissen
12
15:23
12
15.
1860 Rosenheim
12
11:26
12
16.
Augsburg II
11
15:17
11
17.
Pipinsried
12
14:25
10
18.
Bayreuth
12
9:20
8




Hitziges Duell in Karpfham: Am Ende gewannen die Hausherren gegen Spitzenreiter Grainet mit 1:0. −Foto: Georg Gerleigner

Der SV Grainet musste in Karpfham seine zweite Saison-Niederlage hinnehmen und verlor damit die...



Sie schenkten sich nichts: Das Duell zwischen Zwieselau (blaue Trikots) und Rabenstein hat die Heimelf mit 4:2 für sich entschieden. −F.: Göstl

Das gibt’s zwar auch nicht alle Tage, kommt aber leider immer wieder vor: Weil sich...



Mann des Tages in Burglengenfeld: Passaus David Svalina (Mitte). −F: Sigl/Archiv

Der 1. FC Passau hat seinen kleinen Durchhänger in der Landesliga Mitte scheinbar überwunden...



Hart umkämpft war das Spiel in Eggenfelden, wo die Heimelf (weiße Trikots) am Ende Perlesreut mit 4:2 besiegt. −Foto: Walter Geiring

Im einzigen Sonntagsspiel des 11. Spieltags begann Perlesreut in Eggenfelden stürmisch und ging früh...



Der Matchwinner: Dominik Bielmeier hat seinen SV Geiersthal fast im Alleingang zum Derbysieg gegen die SG Teisnach geschossen. Hier feiert er gerade seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0. −Foto: Thomas Gierl

Mit einem furiosen 5:0 hat der SV Geiersthal in der Kreisliga Straubing den Gemeindenachbarn aus...





Mit Pfützen übersät: So sah der Straßkirchener Sandplatz am Samstagvormittag aus, der Verein sagte das Spiel gegen den SV Röhrnbach ab. −Foto: Verein

Diese Meldung sorgte am Wochenende bei vielen Vereinen im Umkreis für Erstaunen: Während auf den...



Mit einem Doppelpack entschied Eberhardsbergs Spielertrainer Manuel Grillhösl (l.) das Gemeinde-Derby gegen Büchlberg. −F: Andreas Lakota

Der FC Obernzell-Erlau hat seine Tabellenführung in der KK Passau ausgebaut...



Regensburgs Richard Divis (l) kämpft mit Passaus Arthur Plaonow (M) um den Puck. Mit im Bild Passaus Goalie Clemens Ritschel. −Foto: stock4press

Es war nur ein Testspiel, dennoch kamen über 600 Eishockeyfans am Sonntagabend in die Passauer...



Tiefe Spuren im Rasen hinterlassen die Stollenschuhe der Spieler regelmäßig auf dem Hauptplatz in Schalding r. d. D., so auch hier beim jüngsten Spiel gegen die Spvgg Bayreuth. −Foto: Franz Danninger

Grün beruhigt normalerweise, der Rasen des Regionalligisten SV Schalding-Heining folgt derzeit...



Ihren vierten Auswärtssieg feierten die Spieler des SV Schalding-Heining zusammen mit den Fans. −Fotos: Michael Sonndorfer/Andreas Lakota

Das ist beeindruckend: Trotz 45-minütiger Verzögerung des Anpfiffs und einem 0:1-Rückstand hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver