Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.03.2018  |  16:45 Uhr

Fade Wacker-Nullnummer: Mölzl kritisiert Einstellung − Hingerl verletzt sich schwer

von Michael Buchholz

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker

Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker

Frust auf der Wacker-Bank: Trainer Patrick Mözl und die anderen Verantwortlichen konnten nicht glauben, was sie zu sehen bekamen. − Foto: Zucker


Der SV Wacker Burghausen musste sich in der Fußball-Regionalliga Bayern am Samstag mit einem 0:0 gegen den FC Unterföhring begnügen und konnte dabei nicht an die Leistung vom Mittwoch anknüpfen, als der VfR Garching mit 4:1 besiegt wurde. Bitter: In der Schlussphase schied auch noch Kevin Hingerl mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung aus.

Bieder und augenscheinlich ohne die letzte Konzentration bestritt der SV Wacker Burghausen gegen den Tabellenletzten den ersten Durchgang. Vieles blieb Stückwerk, ganz selten konnten die Wacker-Fans gelungene Aktionen ihrer Mannschaft bewundern. Auch deswegen, weil das Team von Trainer Peter Faber konsequent die Marschrichtung durchhielt und die Räume sehr gut zulief. Die erste wirklich gute Möglichkeit für die Hausherren so auch erst in der 24. Minute, als sich Stefan Wächter und Muhamed Subasic durchkombinierten, Marius Duhnke Keeper Daniel Sturm jedoch nicht überwinden konnte. Glück hatten die Unterföhringer nach genau einer halben Stunde – der 20-Meter-Freistoß von Subasic flog nur um Zentimeter am Pfosten vorbei.

Offensiv hatte Unterföhring in der ersten Hälfte nicht viel zu bieten, so dass Franco Flückinger kaum einmal eingreifen musste. Tobi Janietz hatte hingegen in der 37. Minute aus15 Metern die Chance auf das 1:0, doch Sturm war zur Stelle. Der Unterföhringer Schlussmann vereitelte dann auch noch die letzte Chance vor der Pause, als er nach Pass von Duhnke gerade noch vor Subasic an den Ball kam.

Auch nach der Pause und einem Doppelwechsel - Martin Holek und Julien Richter für Sascha Marinkovic und Manuel Omelanowsky - wurden die Burghauser Aktionen nicht zwingender. Ganz im Gegenteil: Als Christoph Buchner den Ex-Burghauser Ajlan Arifovic in der 61. Minute im Strafraum von den Beinen holte, bot sich den Gästen die große Chance auf den Siegtreffer, doch Andi Faber setzte den Strafstoß über den Balken.

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker

Kevin Hingerl musste vom Platz gebracht werden. − Foto: Zucker


Die einzig nennenswerte Chance für Burghausen in Halbzeit zwei hatte Buchner in der 78. Minute, doch der Innenverteidiger verzog freistehend. Auf der anderen Seite musste Flückiger gegen Fabio Sabbagh retten (82.) und hatte Glück, dass Joker Philipp Schmidt in der 89. Minute nach Ablage von Faber nur die Unterkante der Latte traf. "Das ist eine reine Einstellungssache. Wir haben zum wiederholten Male nicht das auf den Platz gebracht, was wir können und müssen trotz guter Chancen vor der Pause am Ende froh sein, dass wir nicht verloren haben", ärgerte sich Trainer Patrick Mölzl.

SV Wacker Burghausen: Flückiger - Schulz, Hofstetter, Buchner, Janietz - Hingerl, Subasic - Duhnke, Omelanowsky (46.Richter), Wächter (68. Sulmer) - Marinkovic (46.Holek). Trainer: Mölzl.

FC Unterföhring: Sturm - Arifovic, Kelmendi, Hofmaier, Bittner - Olwa-Luta, Kain, Sabbagh, Morou (93. Putta), Faber, Takahara (53. Schmidt). Trainer: Faber.

Schiedsrichter: Treiber (Zell-Bruck); Zuschauer: 1073

Besonderheit: Unterföhrings Faber schießt Foulelfmeter über das Tor (61.)













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München II
11
26:11
26
2.
Burghausen
12
19:10
26
3.
Eichstätt
12
24:13
24
4.
Schweinfurt
12
25:12
22
5.
Nürnberg II
12
19:10
21
6.
Memmingen
12
22:20
21
7.
Schalding-Heining
12
13:13
18
8.
Aschaffenburg
12
21:20
16
9.
Ingolstadt II
12
15:17
14
10.
Garching
12
20:25
14
11.
Heimstetten
12
18:23
14
12.
Greuther Fürth II
12
17:17
13
13.
Buchbach
12
18:19
13
14.
Illertissen
12
15:23
12
15.
1860 Rosenheim
12
11:26
12
16.
Augsburg II
11
15:17
11
17.
Pipinsried
12
14:25
10
18.
Bayreuth
12
9:20
8




Hitziges Duell in Karpfham: Am Ende gewannen die Hausherren gegen Spitzenreiter Grainet mit 1:0. −Foto: Georg Gerleigner

Der SV Grainet musste in Karpfham seine zweite Saison-Niederlage hinnehmen und verlor damit die...



Sie schenkten sich nichts: Das Duell zwischen Zwieselau (blaue Trikots) und Rabenstein hat die Heimelf mit 4:2 für sich entschieden. −F.: Göstl

Das gibt’s zwar auch nicht alle Tage, kommt aber leider immer wieder vor: Weil sich...



"In dieser so schweren Zeit stehen wir als Team geschlossen hinter dir", schreiben die Kreisliga-Fußballer des FC Dreisessel an ihren verletzten Mitspieler Florian Stögbauer. Am Sonntag haben sich die Dreisessel-Kicker zum Mannschaftsfoto getroffen und am Abend eine Facebook-Botschaft an "Stege" veröffentlicht. −Foto: Verein

"Ich habe schon schlimme Sachen gesehen, aber das war das Schlimmste", sagt Mario Wimmer (37)...



Mann des Tages in Burglengenfeld: Passaus David Svalina (Mitte). −F: Sigl/Archiv

Der 1. FC Passau hat seinen kleinen Durchhänger in der Landesliga Mitte scheinbar überwunden...



Hart umkämpft war das Spiel in Eggenfelden, wo die Heimelf (weiße Trikots) am Ende Perlesreut mit 4:2 besiegt. −Foto: Walter Geiring

Im einzigen Sonntagsspiel des 11. Spieltags begann Perlesreut in Eggenfelden stürmisch und ging früh...





Mit Pfützen übersät: So sah der Straßkirchener Sandplatz am Samstagvormittag aus, der Verein sagte das Spiel gegen den SV Röhrnbach ab. −Foto: Verein

Diese Meldung sorgte am Wochenende bei vielen Vereinen im Umkreis für Erstaunen: Während auf den...



Mit einem Doppelpack entschied Eberhardsbergs Spielertrainer Manuel Grillhösl (l.) das Gemeinde-Derby gegen Büchlberg. −F: Andreas Lakota

Der FC Obernzell-Erlau hat seine Tabellenführung in der KK Passau ausgebaut...



Ihren vierten Auswärtssieg feierten die Spieler des SV Schalding-Heining zusammen mit den Fans. −Fotos: Michael Sonndorfer/Andreas Lakota

Das ist beeindruckend: Trotz 45-minütiger Verzögerung des Anpfiffs und einem 0:1-Rückstand hat der...



Regensburgs Richard Divis (l) kämpft mit Passaus Arthur Plaonow (M) um den Puck. Mit im Bild Passaus Goalie Clemens Ritschel. −Foto: stock4press

Es war nur ein Testspiel, dennoch kamen über 600 Eishockeyfans am Sonntagabend in die Passauer...



Tiefe Spuren im Rasen hinterlassen die Stollenschuhe der Spieler regelmäßig auf dem Hauptplatz in Schalding r. d. D., so auch hier beim jüngsten Spiel gegen die Spvgg Bayreuth. −Foto: Franz Danninger

Grün beruhigt normalerweise, der Rasen des Regionalligisten SV Schalding-Heining folgt derzeit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver