• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.11.2017  |  06:00 Uhr

Köcks Kabinen-Donnerwetter, Mölzls Kampfansage: Derby in Schalding sorgt für Gesprächsstoff

von Andreas Lakota

Lesenswert (7) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Erst laut, dann fröhlich: Schaldings Spielertrainer Stefan Köck, der hier mit dem Sportlichen Leiter Markus Clemens feiert. − Foto: Lakota

Erst laut, dann fröhlich: Schaldings Spielertrainer Stefan Köck, der hier mit dem Sportlichen Leiter Markus Clemens feiert. − Foto: Lakota

Erst laut, dann fröhlich: Schaldings Spielertrainer Stefan Köck, der hier mit dem Sportlichen Leiter Markus Clemens feiert. − Foto: Lakota


Es wurde laut in der Schaldinger Kabine. Ziemlich laut sogar. Normalerweise ist Stefan Köck nicht der Typ, der seine Mannschaft in der Halbzeitpause zusammenstaucht. Doch dieses Mal musste der Ärger raus. "Wir haben in den ersten 20 Minuten ein Feuerwerk abgebrannt, das war mit das Beste, was ich hier am Reuthinger Weg bisher gesehen habe. Aber dann werden wir plötzlich nervös, weil wir kein Tor schießen. Wir haben den Gegner zurück ins Spiel gebracht, jeder hat gemeint, er muss es jetzt alleine reißen", berichtete der Spielertrainer nach der Partie am Samstag gegen Wacker Burghausen, in der Schalding nach 45 Minuten mit 0:1 zurück lag. Am Ende stand es 2:1, der SVS drehte nach Köcks Kabinenpredigt das Spiel und kann nun mit ganz starken 27 Punkten auf dem Konto gelassen in die letzten vier noch ausstehenden Partien vor der Winterpause gehen.

Ganz anders die Lage in Burghausen. Als die Schaldinger Spieler schon lange mit ihren Fans feierten und Köck bei den regionalen Medien die Partie analysierte, saß Patrick Mölzl noch immer auf der Bierbank vor dem Auswechselhäuschen. Minuten lang verharrte der Wacker-Coach auf seinem Platz und starrte ins Leere.

Wenig später bei der Pressekonferenz gab sich der nach drei Pleiten in Folge immer mehr unter Druck stehende Trainer kämpferisch. "Wir müssen leider wieder gratulieren – aber wir werden aufstehen", kündigte Mölzl an. Dann verwies der Coach nochmals auf den Umbruch, in dem sich der Verein gerade befindet. Nichtsdestotrotz sei die aktuelle Situation unangenehm. Was sich ändern muss? "In erster Linie geht es darum, den Defensivgedanken bei uns zu stärken. Wir haben heute bei beiden Gegentreffern extrem schlecht verteidigt. Wenn du in so einem Spiel in Führung bist, dann musst du auch mal einen dreckigen Punkt mit nach Hause nehmen", sagte Mölzl.

"Wir werden aufstehen", kündigte Wacker-Coach Patrick Mölzl nach der Niederlage gegen Schalding an. − Foto: Lakota

"Wir werden aufstehen", kündigte Wacker-Coach Patrick Mölzl nach der Niederlage gegen Schalding an. − Foto: Lakota

"Wir werden aufstehen", kündigte Wacker-Coach Patrick Mölzl nach der Niederlage gegen Schalding an. − Foto: Lakota


Mit 22 Punkten liegen die Burghauser mittlerweile gefährlich nahe an der Abstiegszone. Und im kommenden Heimspiel droht die nächste Pleite, denn zu Gast in der Wacker-Arena ist am Samstag Spitzenreiter 1860 München. Eine Woche später geht es dann zum Fünften nach Illertissen – es könnten noch harte Wochen werden für Burghausen bis zur Winterpause.

Die Schaldinger dagegen wollen nach vier Siegen aus den letzten fünf Spielen erst einmal durchatmen, Kraft tanken – und dann am Freitag beim nächsten Derby in Buchbach wieder voll angreifen. Mit den 27 Punkten im Rücken können die Niederbayern selbstbewusst aufspielen. Wobei: "Die Punkte interessieren mich eigentlich gar nicht. Wichtig ist, dass wir dazulernen, dass wir uns weiterentwickeln − und uns von Rückschlägen wie zuletzt gegen Memmingen nicht aus der Ruhe bringen lasen", meinte Trainer Köck, ehe er sich Richtung Kabine verabschiedete. Dort warteten seine Spieler, die sich bereits auf den lange geplanten Mannschaftsabend einstimmten. Es dürfte wieder laut geworden sein. Sehr laut sogar ...

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe der Heimatzeitung, Sport













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Greuther Fürth II
1
5:1
3
1.
Bayern München II
1
5:1
3
3.
Schweinfurt
1
3:1
3
4.
1860 Rosenheim
1
3:2
3
5.
Nürnberg II
1
2:1
3
5.
Burghausen
1
2:1
3
7.
Aschaffenburg
1
2:2
1
7.
Buchbach
1
2:2
1
9.
Heimstetten
0
0:0
0
9.
Schalding-Heining
0
0:0
0
9.
Bayreuth
0
0:0
0
9.
Memmingen
0
0:0
0
13.
Garching
1
2:3
0
14.
Augsburg II
1
1:2
0
14.
Ingolstadt II
1
1:2
0
16.
Illertissen
1
1:3
0
17.
Pipinsried
1
1:5
0
17.
Eichstätt
1
1:5
0




Zweites Spiel für den 1.FC Passau, zweites Tor: Ondrej Bublik (links), der hier von Sebastian Loibl und Michael Pillmeier gefeiert wird. − Foto: Andreas Lakota

Zweiter Spieltag in der Landesliga Mitte – und der Aufsteiger 1.FC Passau hat seinen...



Tauscht das Sturm-Trikot gegen das Dress des SV Schalding: Maxi Ammerl. − Foto: Kaiser

Das ging aber schnell: Maximilian Ammerl (21) kehrt nach zwei Monaten beim FC Sturm Hauzenberg...



−Symbolbild: M. Duschl

Die DJK Straßkirchen hat ihre 2. Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der A-Klasse Waldkirchen...



Sehenswerter Treffer, herrlicher Torjubel: Vilzings Nico Tremmel bejubelt seinen Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. − Foto: Bernhard Nadler

Die DJK Vilzing hat das Bayernliga-Derby bei der Spvgg Hankofen mit 3:2 gewonnen...



Hilft kurzfristig als Zbinden-Ersatz beim SV Wacker aus: Der Ex-Rosenheimer Robert Mayer. − Foto: 1860Rosenheim.de

Der SV Wacker Burghausen hat schnell auf die Vertragsauflösung von Ersatzkeeper Rafael Zbinden...





Wie plant Jogi Löw seine neue

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut...



Gut gelaunt präsentierte sich Markus Weinzierl in Dingolfing. − Foto: Nadler

Jahn Regensburg, FC Augsburg, FC Schalke 04 – das sind die Trainerstationen von Markus...



Mesut Özil. − Foto: dpa

Nach der viel diskutierten Äußerung von Oliver Bierhoff zu Mesut Özil hat dessen Vater Mustafa Özil...



Bayerns Matchwinner: Otschi Wriedt. − Foto: Lakota

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Der FC Bayern München II hat sich am Dienstagabend in der Regionalliga...



Vorgeprescht, dann zurückgerudert: Oliver Bierhoff, Teammanager der National-Elf. − Fotos: Charisius/Thissen/Fassbender/dpa

Die Aufarbeitung des WM-Desasters wird zum nächsten Debakel: Während der angeschlagene Joachim Löw...





Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver