Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.12.2014  |  18:12 Uhr

Thomas Leberfinger und sein ungewöhnlicher Weg: Ausbildung statt Profi-Fußball

von Michael Buchholz

Lesenswert (15) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine letzte mündliche Prüfung noch im Januar, dann hat Thomas Leberfinger seinen Industriekaufmann in der Tasche. Der Innenverteidiger des SV Wacker Burghausen, der am 5. Januar 25 Jahre alt wird, wurde früh Profi, entschied sich aber vor zweieinhalb Jahren für die Ausbildung und steht damit durchaus exemplarisch für das Modell Burghausen, das im Sommer nach dem Drittliga-Abstieg ausgerufen wurde.

Ambitionierter Amateurfußball in der Regionalliga Bayern mit profihaften Strukturen – von Anfang an kein leichter Spagat, vor allem auch wegen der extremen Kaltstartphase bei der Suche nach geeignetem Personal. Mit 38 Drittliga-Einsätzen gehörte Leberfinger, der bereits seit 2007 das Wacker-Trikot trägt, von Anfang an zu den erfahrenen Kräften. Allerdings verpasste der gebürtige Rosenheimer aufgrund der Berufsschule immer wieder einige Trainingswochen und konnte sich da nur mit Laufeinheiten fit halten. Insgesamt 13 Wochen schulische Ausbildung in München mit Blöcken von drei bis vier Wochen standen auf dem Programm. "In München konnte ich mich gut aufs Lernen konzentrieren, in Burghausen wäre ich da viel abgelenkter gewesen", gewinnt Leberfinger den Aufenthalten in der bayerischen Landeshauptstadt durchaus positive Seiten ab, zumal es ihm anfangs nicht ganz leicht gefallen sei, "da reinzukommen."

Unter dem damaligen Wacker-Trainer Mario Basler war der junge Defensivmann 2010/2011 zum Stammspieler aufgestiegen, doch in den Planungen von Nachfolger Rudi Bommer spielte er in der Saison darauf keine Rolle mehr. Als Reinhard Stumpf im Januar 2012 übernahm, durfte Leberfinger nach einer Verletzungspause gleich bei den ersten beiden Spielen in Babelsberg (2:0) und gegen Werder Bremen II (3:1) wieder über jeweils 90 Minuten ran. "Zwei Siege und nur ein Gegentor sind für einen Innenverteidiger keine schlechte Bilanz, doch als dann Fabian Aupperle kam, war ich bei Stumpf abgeschrieben", erzählt er. "Ich war sauer, weil ich vom Trainer keine Erklärung bekommen habe. Für mich war es ganz offensichtlich, dass nicht die Leistung, sondern nur der Name gezählt hat." Der damals 22-Jährige beriet sich mit Mario Demmelbauer, der zu dieser Zeit die U23 verantwortete, und entschied sich auch auf dessen Rat hin für eine Ausbildung: "Ich hatte mir schon immer gesagt, dass ich mit spätestens 21 oder 22 wissen wollte, wohin die Reise geht. Ich wollte ja auch nicht weg aus Burghausen, nur um bei einem anderen Verein irgendwo in Deutschland mein Glück zu versuchen. Das muss man schon mögen, zumal die Bezahlung in der 3. Liga für einen jungen Spieler auch nicht üppig ist."

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe ihrer Heimatzeitung, Heimatsport Altötting












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eichstätt
20
39:22
41
2.
Bayern München II
17
35:15
37
3.
Memmingen
20
37:31
35
4.
Burghausen
20
28:22
34
5.
Schweinfurt
19
38:24
33
6.
Nürnberg II
20
26:17
31
7.
Schalding-Heining
20
24:24
30
8.
Buchbach
20
34:29
27
9.
Aschaffenburg
20
29:30
26
10.
Bayreuth
20
26:27
25
11.
Ingolstadt II
19
25:27
25
12.
Illertissen
20
27:38
23
13.
1860 Rosenheim
20
18:35
22
14.
Greuther Fürth II
20
25:26
20
15.
Augsburg II
19
23:30
19
16.
Garching
19
22:31
18
17.
Pipinsried
20
30:42
18
18.
Heimstetten
19
26:42
16




Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Schlechte Sicht kennt man in der Passauer Eisarena, hier eine vernebelte Szene vom abgesagten Spiel am 7. Oktober. Durch Schließung der Halle bzw. Einbau einer Belüftung könnte das Problem behoben werden. Die CSU hat das beantragt. −Foto: Archiv/Fischer/stock4press

Nebel gehört zum Herbst. Allerdings ist er in einer Eisarena nur wenig erfreulich...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver