Mitreißender Pokalkampf nicht belohnt

Landesligist Traunstein kassiert gegen cleveren Regionalligisten Buchbach bittere 2:4-Niederlage

17.08.2022 | Stand 17.08.2022, 15:43 Uhr

Zwei Treffer für Buchbach beim 4:2-Sieg im Toto-Pokal in Traunstein erzielte Moritz Sassmann (links, hier mit Finn Gorzel). −Foto: Weitz

Traunstein. Der SB Chiemgau Traunstein ist in der 2. Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals gegen den TSV Buchbach nach einer 2:4-Niederlage ausgeschieden. Die 350 Zuschauer im Jakob-Schaumaier-Sportpark erlebten einen mitreißenden Kampf des Fußball-Landesligisten, der den zwei Klassen höher angesiedelten Gästen das Leben über 90 Minuten schwer machte.

„Am Ende hat nicht die bessere, sondern die cleverere Mannschaft gewonnen“, betonte SBC-Spielertrainer Danijel Majdancevic und ergänzte: „In der ersten Halbzeit waren wir klar besser.“ Nach der Pause habe man dann unnötige Treffer kassiert: „Aber die Buchbacher waren vor dem Tor einfach cool. Das hat den Unterschied gemacht.“

Der Gastgeber machte gleich mal mächtig Dampf und kam allein in der ersten Viertelstunde zu drei guten Möglichkeiten. Christian Wallisch (2. Minute), Kenan Smajlovic (12.) und Finn Gorzel (13.) vergaben aber. Wie aus dem Nichts fiel das 0:1 (25.): Tobias Sztaf vollstreckte aus abseitsverdächtiger Position und Schiedsrichter Tobias Spindler (SV Ostermünchen) gab den Treffer zum Entsetzen des SBC und seiner Fans. Die Heimelf blieb dennoch am Drücker und wurde belohnt: Wallisch drückte eine Ecke von Smajlovic zum verdienten Ausgleich über die Linie (34.). Thomas Steinherr (38.), Julian Höllen (40.) und Gorzel (44.) hatten noch vor der Pause das Ergebnis drehen können, scheiterten aber.

In der Halbzeit wechselte der Regionalligist, der zunächst nicht mit seiner Stammelf angetreten war, dann gleich dreimal und stellte innerhalb von sechs Minuten den Spielverlauf auf den Kopf. Zunächst traf der eingewechselte Moritz Sassmann (52.), der völlig frei im Traunsteiner Strafraum zum Schuss kam, dann legte Sztaf mit seinem zweiten Treffer nach (58.). Zu diesem Zeitpunkt war der Hausherr auch nur mit zehn Mann auf dem Feld, weil Waldemar Daniel verletzt draußen lag. Für den Kapitän kam dann Patrick Dreßl. Seine Mannschaft bewies auch weiterhin Moral und rannten weiter an. Ein Kopfball von Hannes Kraus verfehlte das Ziel nur knapp (63.). Auf der Gegenseite klingelte es drei Minuten später erneut: Erneut Sassmann machte das 4:1 für die jetzt deutlich präsenter auftretenden Buchbacher. Traunstein gab sich aber noch immer nicht geschlagen und kam in der 78. Minute noch einmal heran: Gentian Vokrri zog ab und seinen Schuss konnte der Buchbacher Tormann Andreas Steer nicht mehr richtig abwehren.

In der Schlussphase warf der Gastgeber alles nach vorne und notierte nun Möglichkeiten beinahe im Minutentakt. Doch Adrian Furch (89.), Alexander Dreßl (90.), Danijel Majdancevic (90.+2) und eine Doppelchance durch Kraus und Denis Hrvoic (90.+3) brachten keine Veränderung mehr beim Ergebnis.

− br