Neuzugang mit prominentem Namen

„Ich kann es kaum erwarten“: Beckenbauer-Enkel Luca spielt für den SV Wacker

26.08.2022 | Stand 27.08.2022, 16:52 Uhr

Von der Tribüne aus nahm er seinen künftigen Arbeitsplatz schon einmal in Augenschein: Luca Beckenbauer in der Burghauser Wacker-Arena. −Foto: Fuchs

Ab sofort weht ein bisschen kaiserlicher Glanz durch die Wacker-Arena: Geschäftsführer Andreas Huber und Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk konnten sich mit Luca Beckenbauer auf einen Wechsel an die Salzach verständigen.

Der Enkel des „Kaisers“ kommt von der U23 der Spvgg Fürth, bei der Beckenbauer in der Vorsaison zusammen mit Viktor Miftaraj die Innenverteidigung gebildet hat. Der 22-jährige Defensiv-Spezialist hat seine fußballerische Ausbildung in der Jugendakademie des FC Bayern München genossen, bevor ihn sein Weg in die U17 und U19-Mannschaften des FC Schalke 04 führte. Erfahrungen sammelte Beckenbauer in unterschiedlichen Regionalligen beim SV Heimstetten, bei Hannover II und bei RW Koblenz.

„Mit Luca bekommen wir einen Spieler hinzu, der in der Abwehr sowohl innen als auch außen spielen kann. Zudem hat er auch schon im defensiven Mittelfeld gespielt. Für unser Trainerteam ergibt sich somit die Möglichkeit, flexibler umzustellen“, sagt Huber, der weiter ausführt: „Bereits zu Beginn der Saison wollten wir noch einen zusätzlichen Defensivspieler in den Kader nehmen. Jetzt sind wir froh, dass das geklappt hat und wir einen Spieler bekommen haben, der diese Lücke perfekt schließen und den Konkurrenzkampf weiter anheizen kann. Davon profitieren am Ende alle.“ Mit Yannick Scholz, der wegen der fünften Gelben heute fehlt, muss Burghausen im heutigen Heimspiel gegen den FC Augsburg II ohnehin einen Innenverteidiger ersetzen, dennoch ist es eher unwahrscheinlich, dass Beckenbauer schon ran darf. Der Enkel des „Kaisers“ will sich aber natürlich in Burghausen möglichst schnell etablieren: „Ich bin sehr glücklich, dass es trotz der schon laufenden Saison noch mit dem Wechsel nach Burghausen geklappt hat. Nach meinem letzten Jahr in einer jungen U23-Mannschaft freue ich mich, nun für einen Traditionsverein wie Wacker Burghausen auflaufen zu dürfen. Nachdem bereits ein paar Spiele gespielt sind, kann ich es kaum erwarten, auf dem Platz zu stehen und loszulegen.“

− M.B.