Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





02.07.2018  |  17:56 Uhr

Totopokal-Quali: Erlbach schlägt Kirchanschöring 2:1 – Eimannsberger schießt gegen Ex-Verein das Siegtor

Lesenswert (4) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Auf Anhieb ein Tor für den SVE: Bernd Eimannsberger. − F.: Butzhammer

Auf Anhieb ein Tor für den SVE: Bernd Eimannsberger. − F.: Butzhammer

Auf Anhieb ein Tor für den SVE: Bernd Eimannsberger. − F.: Butzhammer


Erfolgreicher Start für die Landesliga-Fußballer des SV Erlbach: Im ersten Pflichtspiel der Saison 2018/19 haben sie sich am frühen Sonntagabend in der Totopokal-Quali gegen Bayernligist SV Kirchanschöring mit 2:1 behauptet – und das war nicht einmal unverdient.

Die Erlbacher, die mit den Neuzugängen Matthias Galler und Bernd Eimannsberger sowie im Tor mit Jakob Leibel begannen, erwischten einen sehr guten Einstieg: Schon nach vier Minuten gingen sie durch Marc Bruche in Führung. Timm Schwedes hatte seinen Platz im Mittelfeld zu einem schönen Pass in den Lauf des Torjägers genutzt, dieser überwand dann SVK-Keeper Stefan Schönberger (Neuzugang vom ESV Freilassing) mit einem Flachschuss.

Der Ausgleich für das klassenhöhere Team, das am Freitag ein Testspiel beim VfL Waldkraiburg bestritten hatte (4:1), fiel in der 71.Minute. Nach einer vergebenen Erlbacher Großchance durch Thomas Deißenböck setzten die Gäste zum Gegenangriff an, Maximilian Vogl flankte von der rechten Seite nach innen, Routinier Özgür Kart nahm den Ball im Strafraum an und vollstreckte aus wenigen Metern. Das Siegtor für die Hausherren erzielte ausgerechnet der aus Kirchanschöring geholte Eimannsberger. Nach einer Flanke von Sebastian Hager wurde der Ball von der SVK-Defensive zu kurz abgewehrt, die Kugel landete bei Eimannsberger und der drosch sie in die Maschen – 2:1 (77.).

Für Kirchanschöring ist die Qualifikation für den Totopokal auf Bayernebene schon nach der ersten Runde wieder beendet, für Erlbach geht es nun gegen den Sieger der Partie zwischen Ligarivale VfB Hallbergmoos und Südwest-Landesligist BCF Wolfratshausen. Die Zweitrunden-Partien sind bereits für diesen Donnerstag angesetzt, SVE-Abteilungsleiter Ralf Peiß will den genauen Spieltermin am Dienstag mit dem Gegner absprechen.

Der ursprünglich für Mittwoch geplante Test bei Kreisligist SG Tüßling/Teising ist derweil abgesagt worden. Bei der für Samstag (18 Uhr) avisierten Generalprobe gegen den Bezirksligisten VfL Waldkraiburg soll es nach Auskunft von Peiß aber bleiben. − te/ow/mwStimmen zur Überraschung in Erlbach siehe Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger und Trostberger Tagblatt (Dienstagsausgabe)












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver