Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Mega-Lauf in der Landesliga  |  12.10.2021  |  06:00 Uhr

10 Siege in Serie: Erlbachs Erfolgsgeheimnis – und ein besonderes Lob für Coach Lechner

von Jonas Kraus

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 73
  • Pfeil
  • Pfeil




Ein derzeit gewohntes Bild: Jubelnde Erlbacher Spieler. Allein Johannes Maier (28 /vorne) hat schon 15 Saisontore erzielt. −Foto: Butzhammer

Ein derzeit gewohntes Bild: Jubelnde Erlbacher Spieler. Allein Johannes Maier (28 /vorne) hat schon 15 Saisontore erzielt. −Foto: Butzhammer

Ein derzeit gewohntes Bild: Jubelnde Erlbacher Spieler. Allein Johannes Maier (28 /vorne) hat schon 15 Saisontore erzielt. −Foto: Butzhammer


Der SV Erlbach steht trotz eines Umbruchs im Sommer nach zehn Siegen in Folge auf Platz eins der Fußball-Landesliga Südost. Von der Rückkehr in die Bayernliga will aber noch niemand reden, auch weil die Verletztenliste immer länger wird.

Als die Verantwortlichen des SVE im Sommer nach den Saisonzielen gefragt wurden, stapelten sie betont tief. Irgendwas zwischen Rang drei und acht sollte es werden, man habe schließlich viele erfahrene Spieler verloren, außerdem müssten sich die Neuzugänge erst integrieren. Nun, nach 15 Spieltagen in der Landesliga Südost, wirken diese Aussagen aus der Zeit gefallen. Als Tabellenführer hat die Truppe aus dem Holzland schon sechs Punkte Vorsprung auf Rang drei, zwischen dem SVE und dem Tabellenachten Spvgg Landshut liegen gar 16 Zähler. Dennoch: "Vom Aufstieg will ich noch lange nicht sprechen", sagt Ralf Peiß, der Sportliche Leiter. Dafür sei die Saison noch viel zu lang.

An den Zielen werde man also vorerst nicht schrauben. Dabei deutet vieles darauf hin, dass Erlbach bis zum Ende der Spielzeit ein Wörtchen in Sachen Aufstieg mitzureden haben wird. Zehn Partien in Folge wurden gewonnen. Zuletzt am Freitag mit 3:1 gegen Grünwald, als gleich vier Spieler kurzfristig passen mussten, darunter Neuzugang Hannes Langenecker (27) mit einem Wadenbeinbruch. Als "extrem bitter" bezeichnet Peiß den Ausfall, zumal weitere Aktive langfristig nicht mitwirken können. Angst, dass Erlbach nun einbrechen könnte, hat der Sportliche Leiter aber nicht. "Wir fangen das als Team auf, das macht uns so stark."

Der Teamgedanke trage die Truppe derzeit von Sieg zu Sieg, sagt Peiß. Als einen "eingeschworenen Haufen", bezeichnet Spielertrainer Lukas Lechner seine Schützlinge. Keine Selbstverständlichkeit, vor allem nicht mit Blick auf die vergangene Marathon-Saison, an deren Ende Erlbach auf Rang zwei landete und wegen der Quotienten-Regel nicht aufsteigen durfte. "Das hat uns geärgert", gibt Lechner zu, sagt aber auch: "Wir haben das schnell abgehakt."

Viel Zeit zum Grübeln hatten die Erlbacher im Sommer ohnehin nicht. Gleich mehrere Leistungsträger verabschiedeten sich, darunter Peter Schreiner (Spielertrainer SV Gumpersdorf), Marcell Arnold (Co-Trainer SG Kirchweidach/Halsbach) sowie der langjährige Kapitän Harald Bonimeier (SV Haiming). "Ich hatte ehrlicherweise etwas Angst, dass wir das nicht kompensieren können", sagt Lechner.

Dafür hat der SVE seinen Kader mit vielen frischen Spielern aufpoliert. Dass den jungen Kräften der Start in der Landesliga so gut geglückt ist, gehe laut Peiß auf das Konto von Spielertrainer Lechner. 2016 stieg Erlbach aus der Bayernliga ab, dümpelte danach im Niemandsland der Landesliga herum, ehe der 32-Jährige vor drei Jahren das Spielertrainer-Amt übernommen hat. Zuvor hatte Lechner die TuS Pfarrkirchen von der Kreisliga in die Landesliga geführt. Acht Jahre arbeitete er dort sehr erfolgreich, nur unterbrochen von einen Intermezzo beim SV Schalding in der Saison 2014/15. "So einen Trainer hatten wir noch nie", sagt Peiß. "Seit er hier ist, kam nie auch nur ein Spieler zu mir und hat sich beschwert." Zusammen mit Co-Trainer Bernd Eimannsberger und Teammanager Johann Grabmeier mache er einen "überragenden Job".
Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Heimatzeitung, Sport.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
16
46:10
41
2.
Karlsfeld
16
33:17
37
3.
Unterföhring
16
44:17
35
4.
Holzkirchen
16
30:17
32
5.
Schwaig
15
31:23
30
6.
Freising
16
29:23
26
7.
Bruckmühl
16
29:32
23
8.
Spvgg Landshut
15
27:27
22
9.
Eggenfelden
16
21:23
22
10.
Kastl
16
25:31
20
11.
Grünwald
16
31:35
19
12.
Aiglsbach
16
23:33
17
13.
Ampfing
15
22:27
16
14.
SB-DJK Rosenheim
16
19:32
16
15.
Brunnthal
15
19:25
16
16.
Töging
16
18:24
12
17.
Traunstein
16
21:38
12
18.
Kirchheim
16
12:46
9




−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Freut sich über einen 3:0-Sieg bei seinem Einstand als Seebach-Trainer: Wolfgang Kammerl. −Foto: Franz Nagl

Besser hätte es wohl kaum laufen können: Bei seinem Einstand als neuer Trainer des...



3:0-Sieg gegen Ingolstadt II: Hankofen baut die Tabellenführung in der Bayernliga Süd aus. −Foto: Paul Hofer

Das Märchen geht weiter: Die Spvgg Hankofen-Hailing hat auch der Zweitliga-Reserve des FC Ingolstadt...





−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Einen 5:1-Sieg feierten die Eggenfeldener Spieler in Töging. −Foto:

Zwei Spiele hat der SSV Eggenfelden auf einen Sieg warten müssen, am Samstag belohnte sich die...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver