Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Landesliga Südost  |  22.09.2021  |  09:03 Uhr

Maier-Doppelpack: Erlbachs Super-Siegesserie geht weiter – Eggenfelden fehlt ein Knipser

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 50 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Matchwinner in Holzkirchen: Johannes Maier. −Foto: Butzhammer

Matchwinner in Holzkirchen: Johannes Maier. −Foto: Butzhammer

Matchwinner in Holzkirchen: Johannes Maier. −Foto: Butzhammer


Der SV Erlbach ist in der Landesliga Südost einfach nicht zu stoppen. Im Nachholspiel am Dienstag gegen Holzkirchen gewannen die Oberbayern mit 2:1 und feierten bereits den siebten Sie in Serie. Matchwinner im Team von Spielertrainer Lukas Lechner war Johannes Maier, der doppelt traf (40./77.). Der Anschlusstreffer der Gastgeber vor 200 Zuschauern durch Christopher Korkor kam zu spät (92.).

In der 40. Minute besorgte Torjäger Maier die Führung, Maximilian Sammereier spielte den Stürmer auf mustergültig frei, Maier versenkte im Torwart. Und in Minute 77 war er nach einem Freistoß zur Stelle. Wolfgang Hahn chippte den Ball auf Maier, der den langjährigen Regionalligaspieler Maximilian Drum einfach stehen ließ und rechts unten einschoss. Ein Lattentreffer von Maier hätte fast sogar noch das 3:0 gebrach. "Wir waren heute von der Spielanlage das bessere Team, von daher ist der Sieg auf jeden Fall verdient", lobte der Sportliche Leiter Ralf Peiß. "Sieben Siege in Serie ist Wahnsinnsleistung, aber wir dürfen uns nicht ausruhen und freuen uns sehr auf das Derby in Kastl am Freitag."

Die Erlbacher führen mit 29 Punkten die Tabelle an, einen Punkt vor Karlsfeld. 15 Zähler stehen derweil auf dem Konto des SSV Eggenfelden, der im Nachholspiel am Dienstag gegen den SB Rosenheim die große Chance verpasst, sich etwas von der Abstiegszone abzusetzen. Der SSV unterlag 0:2.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit starteten die Hausherren optimal in den zweiten Durchgang: Ecke an den ersten Pfosten, Eminoglu steigt hoch und versenkt den Ball unhaltbar im SSV-Tor. Nur wenige Minuten später profitierte der Sportbund von einem wegrutschenden Keeper Pitscheneder, dessen Klärungsversuch von Stürmer Jahic abgeblockt wurde und ins SSV-Gehäuse kullerte. Trotz der beiden Rückschläge steckte der Gast aus Eggenfelden nicht auf und war in der letzten halben Stunde die deutlich aktivere Mannschaft. Die zahlreichen sich bietenden Chancen konnte die Viehbeck-Elf jedoch nicht im Kasten von SBR-Keeper Deckert unterbringen, sodass man die Heimreise mit leeren Händen antreten musste.

"Uns fehlt derzeit einfach die Effektivität und ein Knipser, der vorne die Dinger rein macht. Die Jungs haben sich zahlreiche gute Chancen erarbeitet, um den Rückstand in den letzten 30 Minuten noch zu drehen, leider ohne Erfolg", so der sportliche Leiter Joe Stinglhammer. − lh/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
21
55:11
54
2.
Unterföhring
21
57:20
47
3.
Schwaig
21
47:27
46
4.
Karlsfeld
21
40:25
44
5.
Spvgg Landshut
21
42:36
37
6.
Holzkirchen
20
35:21
37
7.
Freising
20
34:30
29
8.
Bruckmühl
21
35:48
27
9.
Ampfing
21
32:36
26
10.
Grünwald
21
35:42
26
11.
Eggenfelden
20
30:32
25
12.
SB-DJK Rosenheim
21
28:40
23
13.
Kastl
20
32:49
23
14.
Aiglsbach
21
32:40
23
15.
Traunstein
21
30:43
21
16.
Kirchheim
21
23:51
19
17.
Brunnthal
21
25:44
16
18.
Töging
21
20:37
12




Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver