Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Landesliga Südost  |  28.07.2021  |  11:13 Uhr

Knackpunkt Gelb-Rot: Daffners Platzverweis leitet 0:2-Niederlage in Holzkirchen ein

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Musste in Holzkirchen in Minute 41 mit Gelb-Rot runter: Die Hinausstellung von Nico Daffner (Mitte) war der Knackpunkt bei der Niederlage des SSV Eggenfelden in Holzkirchen. −Foto: Doris Kessler

Musste in Holzkirchen in Minute 41 mit Gelb-Rot runter: Die Hinausstellung von Nico Daffner (Mitte) war der Knackpunkt bei der Niederlage des SSV Eggenfelden in Holzkirchen. −Foto: Doris Kessler

Musste in Holzkirchen in Minute 41 mit Gelb-Rot runter: Die Hinausstellung von Nico Daffner (Mitte) war der Knackpunkt bei der Niederlage des SSV Eggenfelden in Holzkirchen. −Foto: Doris Kessler


Erster Rückschlag für den SSV Eggenfelden: Der Aufsteiger musste sich am Dienstagabend in der Landesliga Südost bei der TuS Holzkirchen mit 0:2 geschlagen geben. Entscheidend: Die gelb-rote Karte für Nico Daffner in Minute 41. "Das war der Knackpunkt, jetzt heißt es Mund abputzen und volle Konzentration auf Aiglsbach", sagte Sportlicher Leiter Joe Stinglhammer.

Nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den TSV Ampfing zum Auftakt war es der erste Dämpfer für die Mannschaft von Trainer Johannes Viehbeck (33), die im Landkreis Miesbach keineswegs enttäuschte. "Es war bis zur gelb-roten Karte ein Spiel auf Augenhöhe", sagt Stinglhammer. Und diese veränderte in Minute 41 das Gefüge. Der Neuzugang von der Spvgg GW Deggendorf sah vier Minuten zuvor die gelbe Karte, weil er seinen Gegenspieler am Trikot zupfte. "Das war eine klare Angelegenheit, ein taktisches Foul", sagte der Sportliche Leiter. Doch nur 360 Sekunden später hatte Schiedsrichter Marco Blösch (SV Pforzen) schon wieder den 20-jährigen Eggenfeldener im Visier und hielt ihm erneut zunächst den gelben Karton und dann Rot vor die Nase. "Der Schiedsrichter hat hohes Bein gepfiffen, das war völlig überzogen", bewertete Stinglhammer die Szene.

So ging der Gast schon in Unterzahl in die Halbzeit, kam aber mit frischen Kräften wieder aus der Umkleide und ließ sich zunächst nicht beirren. Bis zur 64. Minute, als der langjährige Buchbacher und Ex-Burghauser Maxi Drum die Hausherren vor 150 Zuschauern in Führung schoss. "Leider ging dem Treffer ein klarer Einwurf für uns voraus, aber der Unparteiische entschied auf Einwurf für die Gastgeber", haderte der SSV-Verantwortliche erneut mit einer Entscheidung des Schiris. "Aber das hat Maxi Drum dann auch gut gemacht, das ist schon ein guter Fußballer."

Der Aufsteiger probierte in den verbleibenden Minuten noch alles, hatte auch Chancen, letztlich wurde der SSV für seinen Einsatz aber nicht belohnt. Den Treffer zum 2:0-Endstand besorgte Riccardo Ferraro in der Nachspielzeit (91.). "Geschenkt", sagt Stinglhammer, "das war ein Konter, mit dem Spiel bin ich absolut zufrieden, nur nicht mit dem Ergebnis."

Während der Aufsteiger aus dem Rottal jetzt mit Rang neun vorliebnehmen muss, haben die Holzkirchner mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen einen Traumstart hingelegt. Für den SSV geht’s schon am Samstag weiter mit dem Heimspiel gegen Aiglsbach mit "Tormaschine" Manfred Gröber. Beim eigenen Top-Torjäger ist noch Warten angesagt: Daniel Ungur stand beim Gastspiel in Holzkirchen zwar im Kader, blieb aber 90 Minuten draußen. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
21
55:11
54
2.
Unterföhring
21
57:20
47
3.
Schwaig
21
47:27
46
4.
Karlsfeld
21
40:25
44
5.
Spvgg Landshut
21
42:36
37
6.
Holzkirchen
20
35:21
37
7.
Freising
20
34:30
29
8.
Bruckmühl
21
35:48
27
9.
Ampfing
21
32:36
26
10.
Grünwald
21
35:42
26
11.
Eggenfelden
20
30:32
25
12.
SB-DJK Rosenheim
21
28:40
23
13.
Kastl
20
32:49
23
14.
Aiglsbach
21
32:40
23
15.
Traunstein
21
30:43
21
16.
Kirchheim
21
23:51
19
17.
Brunnthal
21
25:44
16
18.
Töging
21
20:37
12




Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver