Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.01.2021  |  06:00 Uhr

Weiter mit bewährten Trainern: Erlbach, Töging und Kastl über Ligapokal, Ziele, Personal und Fußball-Sehnsucht

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Beim SV Erlbach geht Lukas Kuhn (Mitte) wieder auf Torejagd. Der 29 Jahre alte Stürmer hat zuletzt eineinhalb Jahre lang pausiert. −Fotos: Butzhammer

Beim SV Erlbach geht Lukas Kuhn (Mitte) wieder auf Torejagd. Der 29 Jahre alte Stürmer hat zuletzt eineinhalb Jahre lang pausiert. −Fotos: Butzhammer

Beim SV Erlbach geht Lukas Kuhn (Mitte) wieder auf Torejagd. Der 29 Jahre alte Stürmer hat zuletzt eineinhalb Jahre lang pausiert. −Fotos: Butzhammer


Das Trio aus dem Landkreis Altötting in der Fußball-Landesliga Südost, der SV Erlbach (3. Platz), der FC Töging (8.) und der TSV Kastl (11.), befindet sich weiterhin in der Corona-Pause. Wie lange noch? Man weiß es nicht. Aktuell – bis zum anvisierten Lockdown-Ende am 31. Januar – ist noch nicht mal der Trainingsbetrieb gestattet und die Wahrscheinlichkeit, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie über das Monatsende hinaus verlängert werden, steigt mit jedem Tag. Damit ist klar, dass der Start in den Ligapokal, der für das dritte Februar-Wochenende geplant war, hinfällig ist. Es wird ohnehin immer fraglicher, ob der Pokalwettbewerb, der als Lückenfüller in der über zwei Jahre andauernden Saison gedacht war, überhaupt noch ausgetragen werden kann. Über dies und vieles mehr hat sich die Heimatzeitung mit den Verantwortlichen der drei Klubs unterhalten.

War die Entscheidung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) richtig, die Saison in jedem Fall zu Ende spielen zu wollen?
Ralf Peiß (SV Erlbach/sportlicher Leiter): Ja, das war richtig. Eine neue Saison letztes Jahr anzufangen wäre falsch gewesen. Andere Landesverbände, die das so gemacht haben, stehen jetzt erneut vor Problemen und denken nach, die neue Saison schon wieder abzubrechen.
Klaus Maier (FC Töging/Abteilungsleiter): Ich denke, die Entscheidung war so schon richtig. Es war doch so in der Form nicht zu erwarten, was gekommen ist. Eine zweite Welle war damals zwar denkbar, aber so krass – das hätte keiner gedacht.
Jochen Brehm (TSV Kastl/sportlicher Leiter): Hierzu habe ich mich schon damals klar und deutlich geäußert. Das hat damals sehr hohe Wellen ausgelöst. Wir als Verein stehen aber nach wie vor zu unserer Meinung, dass ein Abbruch die wenigsten Probleme bereitet hätte.

Beim TSV Kastl hat Trainer Jürgen Gal verlängert. Der 52-Jährige ist seit Sommer 2018 im Amt.

Beim TSV Kastl hat Trainer Jürgen Gal verlängert. Der 52-Jährige ist seit Sommer 2018 im Amt.

Beim TSV Kastl hat Trainer Jürgen Gal verlängert. Der 52-Jährige ist seit Sommer 2018 im Amt.


Soll der Ligapokal weiter ausgespielt werden? Was spricht dafür, was dagegen?
Peiß: Das kommt drauf an, wann mit Fußball wieder begonnen werden kann. Das sollte dann entschieden werden, wenn man überhaupt weiß, wann es wieder losgeht. Wenn im März oder April erst mit dem Training begonnen werden kann, dann macht der Ligapokal keinen Sinn mehr.
Maier: Der Ligapokal ist begonnen und sollte auch ausgespielt werden. Wer aussteigen will, der soll das machen. Es ist ja jedem Verein selber überlassen.
Brehm: Ob, wann und wie der Ligapokal gespielt werden soll, steht in den Sternen. Wir nehmen es so, wie es kommt.

Den FC Töging verlässt Defensivmann Birol Karatepe (35) nach zweieinhalb Jahren und 44 Ligaspielen.

Den FC Töging verlässt Defensivmann Birol Karatepe (35) nach zweieinhalb Jahren und 44 Ligaspielen.

Den FC Töging verlässt Defensivmann Birol Karatepe (35) nach zweieinhalb Jahren und 44 Ligaspielen.


Bis wann muss die Landesliga starten, wenn man sie noch vernünftig über die Bühne bringen will?
Peiß: Wir haben noch neun Ligaspiele plus vier bis fünf Wochen Vorbereitung. Der letzte Spieltag in der Landesliga ist am 15. Mai angesetzt. Wenn ich da zurück rechne, müssten wir am 15. Februar oder spätestens eine Woche später mit der Vorbereitung beginnen. Meine persönliche Einschätzung ist aber, dass es im Februar noch keinen Fußball in Bayern geben wird.
Maier: In der letzten März-Woche sollte unbedingt begonnen werden. Ob das realistisch ist, bezweifle ich aber. Englische Wochen werden uns dann bis zum Ende der Saison begleiten. Vier Wochen vor dem Start werden wir in die Vorbereitung gehen.
Brehm: Das ist schwierig zu beantworten, ein Datum zu nennen ist aktuell nicht möglich. Man weiß nicht, wie der BFV das mögliche Saisonende inklusive Relegation mit dem Start einer möglichen neuen Saison terminlich festlegt. Wir sind einer von wenigen Vereine, die nur noch sechs Ligaspiele bestreiten müssen, andere haben noch neun Spiele. Das wird terminlich bestimmt noch eine Herausforderung für den BFV. Nach aktuellem Stand ist an einen Trainingsstart nicht zu denken. Hier muss man die weitere Entwicklung der Pandemie beobachten. Auch wenn irgendwann mal mit Lockerungen zu rechnen ist, denke ich, steht sicherlich der Breitensport nicht an erster Stelle. Wenn man vorsichtig nach vorne schaut, könnte man vielleicht mit dem Trainingsstart im Frühjahr rechnen. Von einen Spielbetrieb sind wir momentan weit entfernt.

Sind bei Ihren Vereinen in den nächsten Wochen noch personelle Veränderungen zu erwarten?
Peiß: Da ist nichts geplant. Johannes Penkner macht eventuell Pause oder spielt bei ihm in Heimatnähe (Penkner wohnt in Trostberg, die Red.). Das klärt sich in den nächsten Tagen. Mit Lukas Kuhn, der zuletzt eineinhalb Jahre pausiert hat, steht uns aber ein Rückkehrer wieder zur Verfügung.
Maier: Das ist möglich, muss aber auch nicht sein. Für die Saison 2021/22 sind wir uns bereits mit einem Regionalliga-Spieler einig, den Namen kann ich aber noch nicht nennen. Anmerkung der Redaktion: Wie bereits berichtet, haben Christian Wallisch (zum SB Chiemgau Traunstein) und Birol Karatepe den Verein verlassen. Letzterer wird mit dem TSV Ampfing in Verbindung gebracht.
Brehm: Wir haben kürzlich einen jungen, ehrgeizigen Spieler verpflichten können, dem wir die Möglichkeit geben in der Landesliga Fuß zu fassen. Ein kleiner Punkt ist bei dem Transfer aber noch zu klären. Ich denke, dass wir nächste Woche den Namen präsentieren können. Auch unsere eigenen A-Jugendlichen möchten wir Stück für Stück an die Mannschaft heranführen. Abgänge gibt es derzeit nicht zu verzeichnen.

Wie sieht es in der Trainerfrage aus? Ist da alles bereits über die Saison hinaus geklärt?
Peiß: Wir wollen in jedem Fall mit unseren Trainern und dem kompletten Funktionsteam weitermachen. Die Gespräche dazu werden demnächst geführt.
Maier: Da ist längst alles in trockenen Tüchern. Auch in der Saison 2021/22 heißt unser Trainerteam Mario Reichenberger und Stefan Denk.
Brehm: Wir haben uns mit Jürgen Gal bereits geeinigt, er wird auch in der nächsten Saison die Mannschaft betreuen. Nach jetzigem Stand wird auch Co-Trainer Michael Endlmaier weiterhin zur Verfügung stehen.Für den Fall, dass die Liga fortgesetzt werden kann: Welches Ziel verfolgt ihr Verein?
Peiß: Wir wollen wie bisher attraktiven und erfolgreichen Fußball bieten, bis zum Schluss vorne dabei bleiben und dann annehmen, was kommt.
Maier: So schnell wie möglich die restlichen Punkte sammeln und die Planung für die nächste Saison angehen.
Brehm: Unser Ziel ist es natürlich, so schnell wie möglich den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Unsere Mannschaft hat die Qualität, davon bin ich überzeugt, aber es bleibt spannend. Der Sieg im letzten Spiel vor der Winterpause gegen Ampfing war wichtig und da hat man gesehen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt.

Wie halten sich die Spieler derzeit fit? Gibt es da Vorgaben vom Verein?
Peiß: Es gibt keine offizielle Vorgabe. Aber unser Physiotherapeut Jakob Schmid macht ein Programm über die App B42 (App für Fußballfitness, die Redaktion), an der freiwillig teilgenommen werden kann. Da machen alle fleißig mit. Es sind alle begeistert von der App und wir haben nur positive Resonanzen von den Spielern.
Maier: Fitness wird bei uns mit der App B42 gemacht. Da ging das Training bereits am 4. Januar los.
Brehm: Das Wichtigste für mich ist, dass sie gesund bleiben. Ich weiß, dass sich unsere Spieler fit halten. In welcher Form, das überlasse ich unseren beiden Trainern. Ich bin mir sicher, wenn es irgendwann mal wieder los geht, dass wir für die restlichen Spiele gewappnet sind und diese auch für uns entscheiden können.

Die Fragen stellte:Wolfgang Czernin












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
28
56:35
52
2.
Hallbergmoos
27
54:30
52
3.
Erlbach
25
52:32
47
4.
Grünwald
28
46:41
45
5.
Traunstein
27
44:50
44
6.
Freising
27
41:27
43
7.
1.FC Passau
28
40:38
40
8.
Töging
26
46:43
39
9.
Unterföhring
27
45:46
38
10.
Kirchheim
28
46:45
37
11.
Kastl
28
51:61
35
12.
Hauzenberg
26
43:42
34
13.
Holzkirchen
25
49:43
32
14.
Spvgg Landshut
26
35:43
32
15.
SB-DJK Rosenheim
26
50:66
32
16.
Ampfing
27
35:56
26
17.
Dachau
26
35:45
23
18.
Waldkirchen
25
23:48
19




Er braucht die Pferde, sie brauchen ihn: Tobias Bachl, hier mit Vingino. Der Schimmelhengst, als Turnierpferd international erfolgreich, gilt als wertvoller "Vererber", wie es in der Züchtersprache heißt. −Foto: H.B.

Züchter, Springreiter, Chef eines Familienbetriebs: Tobias Bachl lebt für seine Pferde – und...



Um dieses Bild bei Instagram geht’s – zwölf Spieler des FC Augsburg nach dem Sieg in Mainz. −Screenshot: Scherer

Nach einem Jubel-Foto droht dem FC Augsburg Ärger mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB)...



Mixed-Gold ist für Markus Eisenbichler (links) in der Tasche, Silber von der Normalschanze für Karl Geiger dazu. Die beiden besten DSV-Adler gehen entspannt in das letzte WM-Einzelspringen. −Foto: Hildenbrand, dpa

Die DSV-Adler peilen beim Einzel auf der Großchance am Freitag und dem Teamwettbewerb am Samstag...



−Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...



Im September verließ Julian Pollersbeck nach einem unrühmlichen Ende den Hamburger SV. Bei seinem neuen Klub Olympique Lyon ist er noch ohne Einsatz - was sich nun ändern könnte. −Foto: Archiv dpa

Mitte September 2020 wechselte Torhüter Julian Pollersbeck (26) nach gut drei Jahren beim Hamburger...





−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver