Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Emotionale Meistersause  |  18.05.2022  |  10:00 Uhr

Tränen beim Abschied: Sechs Spieler sagen in Erlbach Servus – Mehrere Neue im Anflug

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 10 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




Riesige Freude über den Meistertitel in der Landesliga Südost bei den Erlbacher Akteuren um Johannes Maier (rechts) und Schiedermair (Mitte). Für Simon Salzinger (Wechsel zum SV DJK Pleiskirchen/von links), Marc Abel (TuS Engelsberg) und Keeper Klaus Malec (SSV Eggenfelden) ist es zugleich ein Abschied. Sie kicken in der neuen Saison bei anderen Vereinen. −Fotos: Butzhammer

Riesige Freude über den Meistertitel in der Landesliga Südost bei den Erlbacher Akteuren um Johannes Maier (rechts) und Schiedermair (Mitte). Für Simon Salzinger (Wechsel zum SV DJK Pleiskirchen/von links), Marc Abel (TuS Engelsberg) und Keeper Klaus Malec (SSV Eggenfelden) ist es zugleich ein Abschied. Sie kicken in der neuen Saison bei anderen Vereinen. −Fotos: Butzhammer

Riesige Freude über den Meistertitel in der Landesliga Südost bei den Erlbacher Akteuren um Johannes Maier (rechts) und Schiedermair (Mitte). Für Simon Salzinger (Wechsel zum SV DJK Pleiskirchen/von links), Marc Abel (TuS Engelsberg) und Keeper Klaus Malec (SSV Eggenfelden) ist es zugleich ein Abschied. Sie kicken in der neuen Saison bei anderen Vereinen. −Fotos: Butzhammer


Die offizielle Meisterfeier des SV Erlbach stand nach dem letzten Heimspiel der Fußball-Landesliga an. Gegen den Sportbund Rosenheim gab sich der SVE keine Blöße und gewann. Umrahmt wurde die Feier von der Übergabe des Meisterwimpels durch BFV-Spielleiter Christian Bernkopf, der zudem gemeinsam mit dem BLSV-Kreisvorsitzenden Dieter Wüst die Medaillen verteilte.

Beide lobten in ihren Ansprachen die Leistung der Spieler, betonten aber auch die großen Anstrengungen, die ein kleiner Verein wie Erlbach erbringen muss, um überregionalen Fußball bieten zu können. Auch Bürgermeisterin Monika Meyer dankte allen Beteiligten und bezeichnete den SVE als Aushängeschild der Gemeinde.

Dann wurden die Spielerverabschiedungen vorgenommen, sechs Akteure beenden ihre aktive Laufbahn oder wechseln zu anderen Vereinen. Vor allem beim Abschied langjähriger Leistungsträgern flossen die Tränen. Torhüter Klaus Malec, der als B-Jugendlicher nach Erlbach kam und über Jahre die unumstrittene Nummer eins im Kasten war, wechselt zum SSV Eggenfelden. Simon Salzinger, über 200 Mal für Erlbach am Ball, verabschiedete sich mit einem Treffer im letzten Heimspiel. "Das war natürlich perfekt", so die Aussage des Winhöringers, der künftig für den SV DJK Pleiskirchen auflaufen wird.

Auch David Lobendank, hier im Zweikampf mit Rosenheims Jannik Schleelein (rechts), sagt "Servus". Der Außenverteidiger trägt ab der neuen Runde das Trikot des künftigen Ligakonkurrenten SV Kirchanschöring.

Auch David Lobendank, hier im Zweikampf mit Rosenheims Jannik Schleelein (rechts), sagt "Servus". Der Außenverteidiger trägt ab der neuen Runde das Trikot des künftigen Ligakonkurrenten SV Kirchanschöring.

Auch David Lobendank, hier im Zweikampf mit Rosenheims Jannik Schleelein (rechts), sagt "Servus". Der Außenverteidiger trägt ab der neuen Runde das Trikot des künftigen Ligakonkurrenten SV Kirchanschöring.


Emanuel Spielbauer, seit der E-Jugend mit Unterbrechungen in Erlbach, beendet seine Laufbahn, ist aber bereits fest im Stab der Verantwortlichen eingeplant. Gleiches gilt für Marc Abel, der ebenfalls noch einen Treffer zum 5:1 beisteuerte. Er arbeitet im väterlichen Unternehmen in Engelsberg und wird nun dort beim TuS Engelsberg in der Kreisklasse oder Kreisliga auf Torejagd gehen. Auch er soll Erlbach aber als Funktionsträger erhalten bleiben. Nicht ganz so lange im Verein war David Lobendank, der sich für einen Wechsel zum Bayernliga-Spitzenclub SV Kirchanschöring entschlossen hat. In seinen zwei Spielzeiten im Holzland entwickelte sich der Außenverteidiger zu einem Leistungsträger. Nur eine Saison in Erlbach spielte Johannes Grösslinger, er kam dabei auf 17 Spiele und drei Tore. Nun strebt er nach mehr Einsatzzeiten, sein neuer Verein ist noch offen. Einen traurigen Abschied gab es von Leon Schwarzmeier, der bereits die komplette Saison verletzt passen musste und nun nach anhaltenden Knieproblemen seine Karriere beenden muss.

Ebenso seinen Abschied verkündete Rudi Maier, der zusammen mit Ralf Peiß die Sportliche Leitung innehatte. "Es ist immer besser im Erfolg zu gehen als im Misserfolg, für mich ist nun die Zeit gekommen. Aber ich bleibe dem Verein erhalten, in welcher Funktion auch immer – die suche ich mir selbst aus", so Maier mit einem Augenzwinkern.

Viel Applaus erhielt Peiß, als er den Titel und den Aufstieg in die Bayernliga seinem Vorgänger Hermann Speckmaier widmete, als dessen Schüler er sich bezeichnete. Der einstige Macher des SVE baute die Fußballstrukturen in Erlbach auf, ist aber seit mehreren Jahren nicht mehr als Manager aktiv. Peiß kündigte im Hinblick auf die Abgänge auch weitere Neuzugänge an. "Wir haben bereits mehrere Zusagen, die Namen können wir sicher bald veröffentlichen. Für die Bayernliga haben wir einen guten Kader." − te













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
34
84:18
88
2.
Unterföhring
34
90:42
71
3.
Schwaig
34
71:50
68
4.
Karlsfeld
34
61:47
59
5.
Freising
34
61:49
51
6.
Holzkirchen
34
60:54
50
7.
Spvgg Landshut
34
59:64
49
8.
Eggenfelden
34
52:55
45
9.
Grünwald
34
61:66
44
10.
Bruckmühl
34
51:65
44
11.
Brunnthal
34
50:58
44
12.
Kirchheim
34
55:74
42
13.
Ampfing
34
51:59
42
14.
Traunstein
34
52:66
42
15.
Aiglsbach
34
50:66
35
16.
SB-DJK Rosenheim
34
46:66
33
17.
Töging
34
43:62
33
18.
Kastl
34
46:82
30




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver