Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.10.2021  |  16:31 Uhr

Erlbach lässt gegen Bruckmühl die Nummer9 folgen – 5:1-Sieg im Landesliga-Duell gegen den Neuling –

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 39 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Einen Treffer zum Erlbacher 5:1 im Inn/Salzach-Duell gegen Bruckmühl steuerte David Lobendank (links, gegen Gäste-Torschütze Andreas Wechselberger) bei. −Foto: Butzhammer

Einen Treffer zum Erlbacher 5:1 im Inn/Salzach-Duell gegen Bruckmühl steuerte David Lobendank (links, gegen Gäste-Torschütze Andreas Wechselberger) bei. −Foto: Butzhammer

Einen Treffer zum Erlbacher 5:1 im Inn/Salzach-Duell gegen Bruckmühl steuerte David Lobendank (links, gegen Gäste-Torschütze Andreas Wechselberger) bei. −Foto: Butzhammer


Die Erfolgsserie des SV Erlbach in der Fußball-Landesliga Südost geht weiter. Auch der bislang so starke Aufsteiger SV Bruckmühl konnte die Mannen um Spielertrainer Lukas Lechner am Freitagabend nicht stoppen und wurde mit einem 1:5 auf die Heimreise geschickt. Es war der neunte Sieg in Serie für das Team aus dem Holzland bei imposanten 32:2 Toren in diesem Zeitraum.

Dabei beeindruckt die Form und der Spielwitz des Spitzenreiters mittlerweile sogar die Trainer der Kontrahenten. "Erlbach hat eine Topmannschaft. Es hat teilweise Spaß gemacht, ihnen beim Spielen zuzuschauen, auch wenn sich das jetzt blöd anhört", sagte Bruckmühls Maik Blankenhorn und fügte an: "Wir konnten hier nur lernen und an Erfahrung gewinnen."

Der SVE begann vor 250 Zuschauern mit der gewohnten Startelf, hatte von Anfang an das Geschehen im Griff und erzielte mit der ersten guten Gelegenheit die Führung (10.): David Lobendank bereitete über die rechte Seite mit einem gefühlvollen Lupfer in den Strafraum vor, Torjäger Johannes Maier setzte sich schön durch und versenkte in gewohnter Manier souverän. Und es ging Schlag auf Schlag weiter. Einen Freistoß schlug Maximilian Sammereier elf Minuten später auf den langen Pfosten, wo Maier per Kopf querlegte und Christopher Obermeier aus kurzer Distanz seinen ersten Treffer für Erlbach erzielte. Sebastian Hager hatte nach einem verunglückten Spielaufbau von Bruckmühl die Chance zum 3:0 (27.), verfehlte das Gehäuse aber knapp. Besser machte es Wolfgang Hahn. Er wurde von Maier aus der eigenen Hälfte geschickt, startete durch und überwand Tormann Markus Stiglmeir mit einem sehenswerten Lupfer (33.).

So waren erneut nach einer guten halben Stunde die Weichen auf Sieg gestellt. Die Erlbacher blieben aber torhungrig. Das 4:0 resultierte aus einer Ecke, die Sammereier hart auf Stiglmeir schlug. Der Keeper wehrte nach vorne ab, wo Maier nur noch einnicken musste (38.). Vom Anstoß weg waren die Gastgeber bereits wieder hellwach. Nach einer Balleroberung ging Hager alleine auf Stiglmeir zu, der jedoch mit einer Fußabwehr Sieger blieb. So war es an Lobendank, seine starke Leistung mit dem Treffer zum 5:0 zu krönen. Der Außenverteidiger zog aus gut 20m ab und der Ball schlug im Kreuzeck ein (44.). So paradox es bei diesem Spielstand klingen mag, die Bruckmühler zogen sich eigentlich noch recht beachtlich aus der Affäre, spielten gut mit und waren ansatzweise auch gefährlich. Die SVE-Defensive stand jedoch bombensicher.

In der Pause wechselten die Hausherren ordentlich durch. Spielertrainer Lechner verordnete Schonung und mit Nicolas Barth, Simon Salzinger und Hannes Langenecker kamen drei frische Kräfte. Das Trio konnte den Anschlusstreffer nicht verhindern. Erlbach reklamierte Foulspiel, Schiedsrichter Leonhard Burghartswieser ließ weiterlaufen und Andreas Wechselberger versenkte den Ball aus 16m (48.). Diesem Tor schloss sich die stärkste Phase der Gäste an, doch weitere Offensivbemühungen blieben folgenlos. Mit zunehmender Spielzeit fanden sich beide Teams mit dem Ergebnis ab, gleichwohl sich Bruckmühl nie aufgab, immer wieder dagegenhielt und daher ohne weiteres Gegentor blieb. − Thorsten Eisenacker












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
21
55:11
54
2.
Unterföhring
21
57:20
47
3.
Schwaig
21
47:27
46
4.
Karlsfeld
21
40:25
44
5.
Spvgg Landshut
21
42:36
37
6.
Holzkirchen
20
35:21
37
7.
Freising
20
34:30
29
8.
Bruckmühl
21
35:48
27
9.
Ampfing
21
32:36
26
10.
Grünwald
21
35:42
26
11.
Eggenfelden
20
30:32
25
12.
SB-DJK Rosenheim
21
28:40
23
13.
Kastl
20
32:49
23
14.
Aiglsbach
21
32:40
23
15.
Traunstein
21
30:43
21
16.
Kirchheim
21
23:51
19
17.
Brunnthal
21
25:44
16
18.
Töging
21
20:37
12




Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver