Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.08.2021  |  16:24 Uhr

Zwei Nackenschläge in der Schlussphase – Erlbach kassiert gegen Karlsfeld spätes 2:2 und verliert verletzten Eimannsberger

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 60
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Führung für Karlsfeld erzielte Tim Duchale (links), der es in dieser Szene mit Erlbachs Torhüter Welder de Souza Lima aufnimmt. −Foto: Zucker

Die Führung für Karlsfeld erzielte Tim Duchale (links), der es in dieser Szene mit Erlbachs Torhüter Welder de Souza Lima aufnimmt. −Foto: Zucker

Die Führung für Karlsfeld erzielte Tim Duchale (links), der es in dieser Szene mit Erlbachs Torhüter Welder de Souza Lima aufnimmt. −Foto: Zucker


Den späten Ausgleich zum 2:2 musste der SV Erlbach am Freitagabend im Heimspiel der Fußball-Landesliga Südost gegen den bis dato verlustpunktfreien TSV Eintracht Karlsfeld hinnehmen. Bis zur 5. Minute der Nachspielzeit führten die Gastgeber durch Treffer von Maximilian Manghofer und Sebastian Hager mit 2:1 und sehnten den Schlusspfiff herbei, als ihnen Markus Huber mit der letzten Aktion des Spiels doch noch den sicher geglaubten Sieg entriss. Viel bitterer als der späte Punktverlust waren aber die Verletzungen zweier wichtiger Spieler.

Der SVE kam von Beginn an gut in die Partie. Karlsfeld ließ das Heimteam kommen und lauerte auf Kontersituationen. Und mit der ersten guten Aktion erzielte der Tabellenführer das 1:0. Tim Duchale wurde schön freigespielt und überwand Keeper Welder de Souza Lima, der diesmal den Vorzug vor Klaus Malec bekommen hatte, mit einem Lupfer (19.). Die Führung hielt aber nur kurz. Hager zog in den Strafraum, wurde gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Manghofer bombensicher (25.). Die Taktik der Eintracht änderte sich durch die beiden Tore nicht, das Team der Trainer Jochen Janschke und Sebastian Stangl präsentierte sich enorm stabil und wartete ab. Das 2:1 verpasste Johannes Maier kurz vor der Pause. Nach einer schön getretenen Ecke von Maximilian Sammereier kam er zum Kopfball, Karlsfeld-Keeper Dominik Krüger lenkte das Leder gerade noch über die Latte (45.). Mit der bisher größten Erlbacher Chance der Partie ging es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde Karlsfeld aktiver, doch die Holzland-Truppe blieb am Drücker und spielte sich immer mehr ins vordere Drittel des Platzes. Aber auch die nächste gute Chance konnte nicht genutzt werden, wieder war es eine Co-Produktion von Sammereier und Maier. Der Mittelfeldmann brachte einen Freistoß scharf vor den Kasten, wo Kapitän Maier mit einem Flugkopfballversuch die Kugel nur um Zentimeter verpasste (59.). Die Möglichkeit zur erneuten Gästeführung verpasste dann Michael Dietl, dessen Kopfball ebenfalls nur hauchdünn das Ziel verfehlte. Der Einsatz und die Spielkontrolle des SVE machten sich in der 64. Minute bezahlt: Maier eroberte den Ball und bediente Hager perfekt über die Schnittstelle. Der ging mit Tempo aufs Tor zu und schloss zum 2:1 ab.

Erlbach musste nun wechseln. Simon Salzinger schied mit einer Muskelverletzung aus, für ihn kam Spielertrainer Lukas Lechner. Nun musste die Eintracht plötzlich das Spiel machen und setzte den Rivalen durchaus auch unter Druck. Kurz vor dem Ende folgte die nächste Unterbrechung, Bernd Eimannsberger schied mit einer schweren Knieverletzung aus. In der langen Nachspielzeit schlugen die Gäste noch einmal einen weiten Ball nach vorne, der per Kopf direkt auf Huber verlängert wurde. Und der schob die Kugel durch die Beine von de Souza Lima zum Ausgleich ins Netz und hinterließ damit konsternierte Erlbacher Spieler sowie Verantwortliche. − Thorsten Eisenacker












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
21
55:11
54
2.
Unterföhring
21
57:20
47
3.
Schwaig
21
47:27
46
4.
Karlsfeld
21
40:25
44
5.
Spvgg Landshut
21
42:36
37
6.
Holzkirchen
20
35:21
37
7.
Freising
20
34:30
29
8.
Bruckmühl
21
35:48
27
9.
Ampfing
21
32:36
26
10.
Grünwald
21
35:42
26
11.
Eggenfelden
20
30:32
25
12.
SB-DJK Rosenheim
21
28:40
23
13.
Kastl
20
32:49
23
14.
Aiglsbach
21
32:40
23
15.
Traunstein
21
30:43
21
16.
Kirchheim
21
23:51
19
17.
Brunnthal
21
25:44
16
18.
Töging
21
20:37
12




Ein packendes Duell lieferten sich die Passau Black Hawks um Doppeltorschütze Jeff Smith (2. von links) mit den Memmingen Indians und Linus Svendlund sowie Torwart Marco Eisenhut. Die Gäste aus dem Allgäu setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 durch. −Foto: Michael Sigl

Der Deggendorfer SC hat in der Eishockey-Oberliga Süd den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter...



Remiskönige: Zehnmal spielte Plattling um Artem Schneider (v.r.) und Lukas und Moritz Obergrußberger Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Nach langem Zögern hat der Bayerische Fußball-Verband die niederbayerischen Bezirksligen vorzeitig...



Erling Haaland steht beim BVB vor einem überraschend schnellen Comeback. −Foto: dpa

Diese Nachricht zu Topstürmer Erling Haaland tut der zuletzt arg malträtierten BVB-Seele richtig gut...



Erik Lesser beim Weltcup-Rennen im März 2021 im schwedischen Östersund. −Foto: Wiklund, dpa-Archiv

Corona bestimmt auch die neue Saison der Biathleten, Hochfilzen und Oberhof finden ohne Fans statt...



Die Löwen durften in Havelse jubeln. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver