Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.08.2021  |  18:10 Uhr

Nach dem Derby ist vor dem Derby – Töging zeigt sich mit 4:0 über Traunstein für Duell gegen Kastl gerüstet

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 66 / 74
  • Pfeil
  • Pfeil




Ins Leere laufen ließen Armin Mesic (rechts) und seine Töginger beim 4:0-Erfolg den Inn/Salzach-Rivalen Traunstein um Patrick Petzka. −Foto: Butzhammer

Ins Leere laufen ließen Armin Mesic (rechts) und seine Töginger beim 4:0-Erfolg den Inn/Salzach-Rivalen Traunstein um Patrick Petzka. −Foto: Butzhammer

Ins Leere laufen ließen Armin Mesic (rechts) und seine Töginger beim 4:0-Erfolg den Inn/Salzach-Rivalen Traunstein um Patrick Petzka. −Foto: Butzhammer


Einen beeindruckenden 4:0-Sieg feierte am Freitagabend der FC Töging im Inn/Salzach-Derby der Fußball-Landesliga Südost gegen den SB Chiemgau Traunstein und zeigte sich damit für das Landkreis-Duell gegen den TSV Kastl am Dienstag um 18.30 Uhr gerüstet.

Die 255 Zuschauer erlebten einen dominierenden Gastgeber, der hochverdient den ersten Heimerfolg dieser Saison feierte. Trainer Mario Reichenberger veränderte die Mannschaft auf zwei Positionen gegenüber dem jüngsten 2:0 beim TV Aiglsbach. Daniel Hofstetter fehlte aus persönlichen Gründen, für ihn rückte Armin Mesic in die Startelf. Außerdem begann Philipp Hofmann für Manuel Schwaighofer.

Töging bestimmte von Anfang an das Geschehen und musste nicht lange auf die erste Chance warten. Thomas Breu zielte in der 2. Minute jedoch knapp vorbei. Kurz darauf probierte es Mesic mit einem Lupfer, der zwar über Keeper Marko Kao aber auch knapp über die Latte flog (17.). Das 1:0 lag in der Luft und fiel dann auch in der 34. Minute: Eine Ecke verlängerte Hannes Ganghofer auf den zweiten Pfosten und dort musste Breu die Kugel nur noch über die Linie drücken.

Im zweiten Durchgang schaltete der FC noch einmal einen Gang hoch und überrannte Traunstein regelrecht. Christopher Scott eroberte den Ball und schickte Breu mit einem sensationellen 50-m Pass auf die Reise. Der Torjäger hatte frei vor Kao keine Probleme und schob sicher zum 2:0 ein (54.). Breu durfte nur sechs Minuten später erneut jubeln, denn er verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 3:0. Vorausgegangen war ein starkes Dribbling von Andreas Bobenstetter, der nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war. Der Knoten bei Breu war geplatzt und es gelang ihm nun nahezu fast alles. So sah der Routinier, dass Kao zu weit vor seinem Tor stand und versuchte es mit einem Schuss von der Mittellinie, der allerdings haarscharf neben dem Ziel landete (65.).

Der Auftritt der Innstädter war mittlerweile so begeisternd, dass die Zuschauer begannen ihre Elf lautstark anzufeuern. In der 68. Minute bot sich die Riesenchance zum 4:0: Breu legte quer auf Simon Hefter, der spielte noch einen Verteidiger aus und scheiterte dann aus 5m freistehend an Kao. Dann klappte es doch noch mit dem vierten Treffer, als Daniel Ziegler eine Flanke von Hofmann freistehend einköpfte (72.). Danach passierte nicht mehr viel. Töging verwaltete die komfortable Führung, während die Gäste keine Torschüsse mehr für sich verbuchen konnten. − Christoph Huber












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
17
47:10
44
2.
Karlsfeld
17
35:17
40
3.
Schwaig
17
37:25
36
4.
Unterföhring
17
44:18
35
5.
Holzkirchen
17
30:18
32
6.
Freising
17
30:25
26
7.
Spvgg Landshut
16
28:27
25
8.
Eggenfelden
17
28:25
25
9.
Kastl
17
29:34
23
10.
Bruckmühl
17
31:39
23
11.
Grünwald
17
31:35
20
12.
Ampfing
16
25:29
19
13.
SB-DJK Rosenheim
17
19:32
17
14.
Aiglsbach
17
23:35
17
15.
Brunnthal
17
23:33
16
16.
Kirchheim
17
15:48
12
17.
Töging
17
20:27
12
18.
Traunstein
17
23:41
12




Doppelpacker Samuel Schmid war der Matchwinner beim Schaldinger 3:0 gegen Grainet. −Foto: Sigl

Einen direkten Konkurrenten auf Distanz gehalten hat der SV Schalding II im ersten Sonntagsspiel der...



Redete sich nach dem 1:4 in Mainz in rage: Augsburg-Keeper Rafal Gikiewicz. −Foto: dpa

Wie Rafal Gikiewicz in seiner knallgrünen Kluft so schimpfte und polterte, hätte er in Hollywood...



Der Deggendorfer SC um den dreifachen Torschützen Yannic Bauer durfte gegen Riessersee jubeln. −Foto: Rappel

Der Deggendorfer SC hat nach der Niederlage vom Freitag in Füssen zurückgeschlagen: Im Heimspiel des...



Mit leerem Blick: Mark van Bommel nach dem 0:2 seiner Wolfsburger am Samstag gegen Freiburg. 24 Stunden später ist er seinen Job los. −Foto: afp

Plötzlich ging’s ganz schnell: Einen Tag nach der Niederlage gegen den SC Freiburg hat sich...



Die Entscheidung für die DJK Vornbach: Fabian Kreilinger trifft in der Nachspielzeit zum 2:1-Siegtreffer und dreht jubelnd ab. −Foto: Mike Sigl

Auf fünf Punkte hat die DJK Vornbach ihren Vorsprung auf die Verfolger in der Kreisliga Passau...





In diesem Moment biegt Ringelai auf die Siegerstraße ein. Jonas Gutsmiedl (links) bejubelt mit Markus Maurer das 1:0, Steve Luis (rechts) eilt hinzu. Hinterschmidings Kapitän Florian Kubitscheck reagiert enttäuscht auf das erste von drei Gegentoren. −Foto: Alex Escher

An der Tabellenspitze der A-Klasse Freyung bleibt es eng. Die vier Topteams feierten am 14...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver