Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Landesliga-Trio in den Startlöchern  |  02.06.2021  |  06:00 Uhr

Erlbach schon im Training – Kastl holt Ivan Pete – "Edi" Ighagbon verlässt Töging

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 17 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




Vom SV Erlbach zum FC Töging wechselt der türkische Offensivmann Ugur Ceylan (20/rechts), der im Trikot des SVE in der Corona-Saison 2019/21 drei Einsätze absolviert hat.

Vom SV Erlbach zum FC Töging wechselt der türkische Offensivmann Ugur Ceylan (20/rechts), der im Trikot des SVE in der Corona-Saison 2019/21 drei Einsätze absolviert hat.

Vom SV Erlbach zum FC Töging wechselt der türkische Offensivmann Ugur Ceylan (20/rechts), der im Trikot des SVE in der Corona-Saison 2019/21 drei Einsätze absolviert hat.


Lange Zeit hatte das Corona-Virus den Amateursport fest im Würgegriff, doch jetzt scheint sich ein Ende der Fußball-Tristesse anzubahnen. Für die Landesliga, die erneut in fünf Gruppen eingeteilt wurde, hat der Bayerische Fußball-Verband nun den 17. oder alternativ den 24. Juli als Auftakttermin ins Spiel gebracht – vorausgesetzt die Infektionszahlen lassen dies zu. In der Südost-Staffel kämpfen wieder SV Erlbach, FC Töging und TSV Kastl um Punkte. Das Trio aus dem Landkreis Altötting steht in den Startlöchern:

TSV Kastl: "Haben unsereHausaufgaben gemacht"

Die Vereine sehnen die Freigabe herbei, ohne größere Einschränkungen und ohne permanente Corona-Tests den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu dürfen. Beim TSV Kastl peilt man den 10. Juni an, da soll sich die Mannschaft erstmals seit Monaten wieder komplett treffen. Jochen Brehm, der bei der Jahreshauptversammlung zum Abteilungsleiter gewählt werden soll, informiert, dass man sich vereinsintern darauf geeinigt habe, auf das aktuell geforderte Testen zu verzichten. Stattdessen will man abwarten, bis die Inzidenz stabil unter 50 liegt – dann soll es losgehen.

Vom FC Töging zum TSV Ampfing geht es für Angreifer Endurance Ighagbon (23). Für die Innstädter bestritt der Nigerianer seit September 2020 drei Begegnungen. −Fotos: Butzhammer

Vom FC Töging zum TSV Ampfing geht es für Angreifer Endurance Ighagbon (23). Für die Innstädter bestritt der Nigerianer seit September 2020 drei Begegnungen. −Fotos: Butzhammer

Vom FC Töging zum TSV Ampfing geht es für Angreifer Endurance Ighagbon (23). Für die Innstädter bestritt der Nigerianer seit September 2020 drei Begegnungen. −Fotos: Butzhammer


Oberste Priorität in den Planungen hatte, so Brehm, den bestehenden Kader über die lange Pause bei der Stange zu halten – was gelungen ist. Außer Hannes Langenecker, dessen Transfer zum SV Erlbach schon seit einem Jahr bekannt ist, haben alle ihr Bleiben zugesagt. Dabei ist es kein Geheimnis, dass Kicker wie Alois Strasser, Sebastian Spinner oder auch Routinier Yunus Karayün jedes Jahr wieder andere Offerten auf dem Tisch haben. An Bord ist auch weiter der Trainer: Jürgen Gal geht in seine dritte Saison beim TSV. Ihm zur Seite steht weiterhin Michael Endlmeier, der zugleich als sportlicher Leiter fungiert und zusammen mit Brehm die Fäden in der Hand hält, während der noch amtierende Spartenleiter Thomas Genz etwas in die zweite Reihe gerückt ist.

Neu im Team sind Ex-Profi Marius Duhnke (TSV Ampfing, vorher u.a. SV Wacker Burghausen), Daniel Bruckhuber (SV Wacker Burghausen U19), Michael Langenecker (Rückkehrer von der SG Tüßling/Teising) sowie Ivan Pete (TSV Ampfing), dessen Verpflichtung erst in den letzten Tagen über die Bühne gegangen ist. Endlmeier kennt den Kroaten aus der gemeinsamen Zeit bei den Schweppermännern und wusste vom Wechselwunsch des Abwehrspielers. Ergänzt wird der Kader durch drei Nachrücker aus der eigenen Jugend (JFG Ötting/Inn).

Einen positiven Nebeneffekt kann Brehm der langen Pause übrigens auch abgewinnen: Die Langzeitverletzten Philipp Grothe, Sebastian Spinner, Martin Göppinger und Michael Aigner konnten ihre Blessuren auskurieren und werden beim Auftakt alle am Start sein. "Ich glaube, wir sind gut aufgestellt, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Ich sehe in unserem Kader eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Ich denke, das passt", so Brehm.

SV Erlbach: "Es kann noch was passieren"

Etwas eiliger mit dem Aufgalopp ist es beim SV Erlbach. Das Trainerteam um Lukas Lechner – er hat weiterhin Bernd Eimannsberger und Hans Grabmeier an seiner Seite – hat die Mannschaft gestern zum ersten Mal komplett auf dem Platz begrüßt. Nicht mehr dabei sind mit Johannes Penkner (SV Linde Tacherting), Peter Schreiner (Spielertrainer SV Gumpersdorf) und dem langjährigen Spielführer Harald Bonimeier (SG Haiming/Wacker Burghausen II) drei Routiniers, außerdem hat Ugur Ceylan nach zwei Jahren, in denen er nur wenig Einsatzzeit bekam, dem Holzlandklub den Rücken gekehrt und versucht sich nun beim FC Töging. Das kommt einem Umbruch gleich, denn die Lücken, die vor allem das erfahrene Trio hinterlässt, werden ausnahmslos durch sehr junge Kicker aufgefüllt. Von der U19 des SV Wacker Burghausen kommen Michel Schiedermair und Nikolas Barth, vom TSV 1860 München – ebenso von den A-Junioren – Maximilian Manghofer. Dazu gesellt sich vom SV Mehring der 24 Jahre alte Johannes Grösslinger. Ob die Transfers damit abgeschlossen sind, will Ralf Peiß, der sportliche Leiter des SVE, nicht bestätigen. "Es kann noch was passieren, es muss aber nicht", lässt er sich die Tür da noch offen. Insgesamt ist er überzeugt, dass die Truppe auf einem ähnlichen Level stehen wird wie vor der letzten Saison.

FC Töging: "Es wird sich einiges ändern"

Beim FC Töging hatte man sich in punkto Trainingsstart zunächst auf den 14. Juni verständigt. Sollte es bei der Verbandsankündigung bleiben, den ersten Spieltag bereits Mitte Juli anzusetzen, soll dies freilich noch kurzfristig nach vorne korrigiert werden. Coach Mario Reichenberger und sein spielender "Co" Stefan Denk haben laut Abteilungsleiter Klaus Maier ein Trainingskonzept erarbeitet, "das einige überraschen wird", wie er sagt. "Da wird sich gegenüber der Vergangenheit einiges ändern", kündigt er an. Maier geht davon aus, dass die Liga womöglich mit bis zu drei Englischen Wochen am Stück starten wird. Möglichst viele Spiele bis zum Winter durchziehen – das wird seiner Meinung nach die Devise sein. Zudem sieht er ein Problem darin, dass zwei Feiertage (15. August und 3. Oktober), die in den letzten Jahren wochentags gern als Ausweich- und Nachholtermine herangezogen wurden, heuer auf ein Wochenende fallen.

Nicht mehr dabei sein wird künftig Endurance "Edi" Ighagbon. Der Angreifer aus Nigeria, der vor einem Jahr vom SV Erlbach nach Töging zurückgekehrt war, zieht weiter und stürmt ab sofort für den Ligarivalen TSV Ampfing. Dies ist sportlich ohne Frage ein Verlust für den FC, doch Maier schätzt den Kader deutlich stärker ein als zuletzt. Mit Patrick Walleth (TSV Buchbach) und Daniel Hofstetter (TSV Ampfing, vorher SV Wacker Burghausen) haben sich zwei weitere Hochkaräter den Innstädtern angeschlossen, dazu kommen mit Ugur Ceylan (SV Erlbach) und Torwart Manuel Glasl (TSV Haag) zwei junge Hoffnungsträger. Das kann die weiteren Abgänge von Christian Wallisch (SB Chiemgau Traunstein), Birol Karatepe (TSV Ampfing), Razvan Rivis (Ziel unbekannt) und Christoph Baumann (SV Aschau) zwar nicht quantitativ wettmachen, "aber qualitativ allemal", ist Maier überzeugt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
3
8:0
9
2.
Holzkirchen
3
5:1
9
3.
Erlbach
3
4:1
7
4.
Töging
3
6:1
6
4.
Bruckmühl
2
6:1
6
6.
Kastl
3
6:4
6
7.
Spvgg Landshut
3
4:5
6
8.
Unterföhring
3
4:2
4
9.
Grünwald
3
5:5
4
9.
Schwaig
3
5:5
4
11.
Brunnthal
3
6:6
3
12.
Eggenfelden
2
1:2
3
13.
Freising
3
5:9
3
14.
Kirchheim
3
1:2
2
15.
Ampfing
2
1:3
0
16.
Aiglsbach
2
0:3
0
17.
Traunstein
3
1:9
0
18.
SB-DJK Rosenheim
3
3:12
0




Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Müsste schon früh verletzt raus: Stefan Lohberger (l.). Trainer Martin Wimber erkundigte sich sofort bei ihm. −Foto: Mike Sigl

Frust bei der Spvgg Osterhofen: Bis zur 93. Minute haben die Herzogstädter am Freitagabend im...



Den Waldkirchner Führungstreffer gegen Pfarrkirchen erzielte Manuel Karl (am Ball). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Waldkirchen und Schaldings U23 marschieren in der Bezirksliga Ost weiter vorne weg: Beide...



Eine gute Schule fürs Leben sei die Rolle als Unparteiischer, sagt Roland Schrank. −Foto: Mike Sigl

Wie würdigt man am besten die Leistung, das Engagement und die Ausdauer eines Schiedsrichters...



Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die...





Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Knapp am Finale vorbei: Sprinterin Alexandra Burghardt (r.). −Foto: dpa

Tatjana Pinto und Alexandra Burghardt sind im olympischen Halbfinale über 100 Meter wie erwartet...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver