Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ex-Bayernliga-Kicker schwer verletzt  |  26.04.2021  |  11:45 Uhr

Bayerwäldler in den USA: Schon wieder Kreuzband-Schock für Michael Scheßl – Zweifel an Rückkehr auf den Rasen

von Alexander Augustin

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




Athletisch wie nie: Michael Scheßl war auf einem Top-Fitness-Niveau. Umso mehr trifft ihn nun seinen Kreuzbandverletzung. −Fotos: privat

Athletisch wie nie: Michael Scheßl war auf einem Top-Fitness-Niveau. Umso mehr trifft ihn nun seinen Kreuzbandverletzung. −Fotos: privat

Athletisch wie nie: Michael Scheßl war auf einem Top-Fitness-Niveau. Umso mehr trifft ihn nun seinen Kreuzbandverletzung. −Fotos: privat


"Ich bin eigentlich gerade fit wie nie", sagt Michael Scheßl (26). Umso ärgerlicher ist dieser erneute Rückschlag. Zum zweiten Mal hat sich der Bayerwäldler aus Geiersthal (Lkr. Regen) das Kreuzband im linken Knie gerissen. Wie es nun weitergeht, weiß Scheßl selbst noch nicht.

Nach einem kurzen Intermezzo beim Südost-Landesligisten Sturm Hauzenberg im Corona-Sommer 2020 ging der ehemalige Bayernliga-Kicker (Ruhmannsfelden, Bogen) zurück ans College in Tampa (Florida), wo er mit einem Fußball-Stipendium gerade seinen Master in Sportwissenschaften macht.

Im College-Team wollte er nach seinem ersten Kreuzbandriss und jahrelangen Nachwehen noch einmal richtig durchstarten. "Ich war zum ersten Mal seit langem komplett schmerzfrei", sagt Scheßl. Doch dann der Schock beim erst zweiten Spiel nach langer Pause: Scheßl läuft einen Gegner an, macht einen kurzen Ausfallschritt nach links und spürt, wie sein Knie nachgibt. Sofort vermutet er das Schlimmste, hat aber in den Tagen darauf keine großen Schmerzen. "Ich habe gehofft, dass ich mir nur Bänder überdehnt habe, aber das MRT hat die Befürchtungen bestätigt."

Da war es passiert: Michael Scheßl nach seinem Kreuzbandriss.

Da war es passiert: Michael Scheßl nach seinem Kreuzbandriss.

Da war es passiert: Michael Scheßl nach seinem Kreuzbandriss.


In ein paar Tagen fliegt Michael Scheßl zurück nach Deutschland, hat einen Termin bei einem Kniespezialisten in Straubing. Auch mit dem Schaldinger Patrick Rott, dessen Kreuzband mit konservativen Therapiemethoden, also ohne OP, wieder heilte, hat er schon telefoniert. "Das wird bei mir aber nicht funktionieren", ist sich Scheßl sicher. "Dafür brauchst du unter anderem eine intakte Patellasehne - und die habe ich nicht."

So macht sich Scheßl in diesen Tagen grundlegende Gedanken: Will er sich eine OP samt langer Reha noch einmal antun oder verzichtet er darauf – und damit auch aufs Fußballspielen? "Da kommen schon Zweifel auf. Vielleicht soll es einfach nicht sein. Wenn ich überlege, was ich auf Dauer in meinem Leben machen will – Wandern, Mountainbiken und Angeln – dann brauche ich dafür nicht unbedingt ein Kreuzband." Dass er seine Fußballschuhe für immer an den Nagel hänge, sei durchaus eine Option, sagt Scheßl. "Aber gut möglich, dass es mich bald schon wieder juckt. Fußball ist ja meine große Liebe."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
3
8:0
9
2.
Holzkirchen
3
5:1
9
3.
Erlbach
3
4:1
7
4.
Töging
3
6:1
6
4.
Bruckmühl
2
6:1
6
6.
Kastl
3
6:4
6
7.
Spvgg Landshut
3
4:5
6
8.
Unterföhring
3
4:2
4
9.
Grünwald
3
5:5
4
9.
Schwaig
3
5:5
4
11.
Brunnthal
3
6:6
3
12.
Eggenfelden
2
1:2
3
13.
Freising
3
5:9
3
14.
Kirchheim
3
1:2
2
15.
Ampfing
2
1:3
0
16.
Aiglsbach
2
0:3
0
17.
Traunstein
3
1:9
0
18.
SB-DJK Rosenheim
3
3:12
0




Den Waldkirchner Führungstreffer gegen Pfarrkirchen erzielte Manuel Karl (am Ball). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Waldkirchen und Schaldings U23 marschieren in der Bezirksliga Ost weiter vorne weg: Beide...



Eine gute Schule fürs Leben sei die Rolle als Unparteiischer, sagt Roland Schrank. −Foto: Mike Sigl

Wie würdigt man am besten die Leistung, das Engagement und die Ausdauer eines Schiedsrichters...



Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die...



Der SV Schalding-Heining um Markus Gallmaier (rechts) musste sich am Samstag gegen Heimstetten und dessen überragenden Innenverteidiger Bernard Mwaromemit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Andreas Lakota

Zweites Heimspiel, zweites Remis: Nach dem 1:1 gegen Nürnberg II vor einer Woche gab's für den SV...



−Symbolfoto: Lakota

Die DJK Fürsteneck steht unter Schock: Ein Fußballer (25) des A-Klassisten ist am Freitagnachmittag...





Knapp am Finale vorbei: Sprinterin Alexandra Burghardt (r.). −Foto: dpa

Tatjana Pinto und Alexandra Burghardt sind im olympischen Halbfinale über 100 Meter wie erwartet...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver