Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Hauzenberg hat Planungssicherheit  |  25.05.2020  |  13:23 Uhr

Starkes Signal in der Krise: 13 Spieler binden sich bis 2022 an den Sturm

von Andreas Lakota

Lesenswert (12) Lesenswert 11 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Viele Hauzenberger Spieler haben ihre Verträge bis 2022 verlängert, auch Coach Alex Geiger kann sich seine Zukunft beim FC Sturm sehr gut vorstellen. −Foto: Lakota

Viele Hauzenberger Spieler haben ihre Verträge bis 2022 verlängert, auch Coach Alex Geiger kann sich seine Zukunft beim FC Sturm sehr gut vorstellen. −Foto: Lakota

Viele Hauzenberger Spieler haben ihre Verträge bis 2022 verlängert, auch Coach Alex Geiger kann sich seine Zukunft beim FC Sturm sehr gut vorstellen. −Foto: Lakota


Wann geht es weiter? Wie geht es weiter? Und mit welcher Mannschaft geht es weiter? Die Corona-Pandemie hat den regionalen Fußball gehörig durcheinandergewirbelt, viele Frage sind weiterhin offen. Vor allem die Unsicherheit in Sachen Zukunftsplanung macht vielen Vereinen zu schaffen. Etwas anders sieht die Lage beim FC Sturm Hauzenberg aus. Der Landesligist lässt in Krisenzeiten mit einer überraschenden – und sehr positiven − Meldung aufhorchen. Gleich 13 Spieler haben sich langfristig an den Verein gebunden und ihre Verträge bis 2022 verlängert. Mit Spielertrainer Alex Geiger (35) stehen die Gespräche zwar noch aus, aber auch der langjährige Coach kann sich seine Zukunft beim FC Sturm weiter sehr gut vorstellen.

"Ich fühle mich wohl, der Verein ist super aufgestellt und es passt alles", sagt Geiger. Man werde demnächst Gespräche führen, dabei werde man auch Geigers künftigen Partner Dominik Schwarz mit ins Boot holen, kündigt der spielende Trainer an. "Ich denke, da werden wir um Pfingsten herum eine Entscheidung haben." Auch Sportchef Markus Reischl ist zuversichtlich, dass der Trainer weiterhin Geiger heißt. "Wir haben in den letzen Wochen alles zusammen geplant, daher gehe ich davon aus, dass Alex den Weg auch selbst weiter mitgeht."

Gefallen ist die Zukunfts-Entscheidung bereits bei einem Großteil der aktuellen Mannschaft. Christoph Obermüller, Maximilian Kalhamer, Daniel Massinger, Co-Kapitän Johannes Schäffner, Moritz Gerhartinger, Severin Hirz, Christoph Traxinger, Fabian Wiesmaier, Dominik Manzenberger, Fabian Gastinger, Fabian Hirz, Bastian Parzer und Philipp Weber haben allesamt bis 2022 zugesagt.

Man habe auf die schwierige Lage frühzeitig reagieren können, sagt Sportchef Markus Reischl in einer Vereins-Mitteilung. Die Sturm-Verantwortlichen luden in den vergangenen Wochen täglich Spieler zu Videokonferenzen – und dabei wurde auch die Zukunft geregelt. "Natürlich war das mit einem gewissen Aufwand verbunden, aber uns war es ganz wichtig, mit unserem aktuellen Personal frühzeitig über die Zukunft zu sprechen und mit ihnen weiterzumachen. Ich bin wirklich positiv überrascht, dass so viele Spieler mitgezogen haben. Somit haben wir sportliche Planungssicherheit und können etwas gelassener auf die zukünftigen Entwicklungen und die Verbandsentscheidungen blicken", befindet Reischl und fügt an: "Ich möchte an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön an unser Personal aussprechen. Die Jungs stehen in dieser schwierigen Phase voll hinter dem Verein und gehen den langfristigen Weg gemeinsam mit uns mit."

Auch Trainer Alex Geiger zeigt sich begeistert von der Einstellung seiner Spieler. "Es ist sensationell, dass wir bereits mit dem Großteil der Mannschaft bis 2022 verlängern konnten, das freut mich sehr und ist für den Verein sportlich überaus wichtig", sagt Geiger und findet auch für das Umfeld des FC Sturm nur lobende Worte. "Die gesamte Vorstandschaft, das Stadionteam, welches sich um Rasen und Sportanlage kümmert, und alle Helfer drum herum, machen trotz der nötigen Distanz auch in der Pause einen super Job."

Mit allen Spielern, die noch nicht verlängert haben, befinde man sich in "guten Gesprächen", heißt es vom Sturm, eine Einigung stehe kurz bevor. Zudem haben Manuel Mader und Johannes Gastinger, die den FC Sturm Richtung Tittling verlassen, sowie Kapitän Jürgen "Knut" Knödlseder (Pause) zugesagt, die laufende Saison auf jeden Fall in Hauzenberg fertig zu spielen.

Auch in Sachen Neuzugängen gibt es in Hauzenberg erste positive Nachrichten. "Sobald die Wechselmodalitäten von Verbandsseite geklärt sind, werden wir zeitnah die Personalien öffentlich bekanntgeben. Vorher hat dies aus unserer Sicht nur wenig Sinn", sagt Reischl. Der Sportchef kündigt zudem an, dass der Verein in den nächsten Wochen Gespräche mit seinen Sponsoren und Partnern führen werde. "Wir möchten auch sie mit allen Informationen zur aktuellen Entwicklung versorgen und mit ihnen gemeinsam durch diese schwierige Phase gehen. Wir möchten uns auch an dieser Stelle vorab schon einmal für die großartige Unterstützung bedanken", so Reischl.

Wie es sportlich weitergeht? "Meine Trainerkollegen und ich haben seit Einstellung des Trainingsbetriebes immer auf die aktuellen Szenarien reagiert und Trainingspläne bzw. freie Zeiten den Spielern mitgeteilt. In den letzten Wochen war nichts mehr vorgegeben und alles lief auf selbstständiger Basis. Wir haben aktuell geplant, ab 2. Juni wieder mit dem Trainingsbetrieb in Gruppen zu beginnen", sagt Geiger. "Im Moment arbeiten wir an einem ausführlichen Hygienekonzept, welches wir der Stadtverwaltung zur Genehmigung vorlegen werden. Wir werden alle Vorgaben erfüllen und bis ins kleinste Detail vorbereiten, so dass das Ansteckungsrisiko größtmöglich minimiert wird, wenn wir wieder auf den Platz gehen."

Die sportlichen Inhalte bereitet der Coach derzeit in Absprache mit seinen beiden Co-Trainern Johannes Gastinger und Jürgen Knödlseder vor. "Beide sind sehr fleißig, vielen Dank an sie von meiner Seite", sagt Geiger. Damit bis zum geplanten Saisonstart Anfang September die Spannung nicht verloren gehe, werde der FC Sturm im Juli nochmals eine 14-tägige Trainingspause einlegen. Anschließend könne man dann auf die aktuellen Gegebenheiten reagieren, sprich eine Vorbereitung planen, sollte der Ligabetrieb im September wieder starten. "Aber jetzt freuen wir uns erstmal nur auf den Trainingsneustart, der uns trotz aller Einschränkungen viel Spaß bereiten wird", meint Geiger.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
23
43:26
45
2.
Hallbergmoos
22
43:26
39
3.
Freising
23
35:21
38
4.
Erlbach
21
41:28
38
5.
Grünwald
23
38:34
38
6.
Traunstein
21
35:40
36
7.
Unterföhring
23
38:32
35
8.
Töging
21
37:32
33
9.
Kirchheim
23
40:36
33
10.
1.FC Passau
23
33:30
33
11.
SB-DJK Rosenheim
22
46:53
32
12.
Hauzenberg
23
38:36
30
13.
Holzkirchen
22
44:36
29
14.
Spvgg Landshut
23
29:38
26
15.
Kastl
23
38:51
26
16.
Ampfing
23
28:48
22
17.
Dachau
22
28:37
16
18.
Waldkirchen
21
16:46
11




Im Fokus von Manchester City: David Alaba. −Foto: dpa

Alaba oder nix? Nach dem CAS-Freispruch ist bei Manchester City vor der großen Transferoffensive...



Kritisiert Verband und Schiedsrichter: Michael Henke. −Foto: dpa

Sportdirektor Michael Henke vom FC Ingolstadt erhebt nach dem Scheitern in der Relegation zur 2...



Macht er den Abflug oder bleibt er bei den Bayern? Christian Früchtl. −Foto: dpa

Wie geht es weiter mit Christian Früchtl (20)? Der Nachwuchskeeper des FC Bayern steht vor...



Sebastian Hoeneß. −Foto: dpa

Das wäre eine echte Überraschung! Sebastian Hoeneß (38), Trainer des FC Bayern II...



Verlässt Salzweg in Richtung Obernzell-Erlau: Alexander Breu (Mitte). −Foto: Mike Sigl

Beim FC Salzweg rührt sich was – auf der Personalebene und auf dem Trainingsplatz...





Exemplarisch der Rahmenterminkalender für die Kreisligen im Modell 1: In Blöcken soll bis Mai 2021 in Meisterschaft, Ligapokal und Totopokal auf Kreisebene gespielt werden. Weitere Beispiele für Planspiele des BFV finden Sie unter www.heimatsport.de. −Screenshot: PNP

Jetzt wissen alle Bescheid. In den vergangenen Tagen haben die niederbayerischen Spielleiter die...



Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Das Spielfeld und der Innenraum mit den Auswechselbänken sollen Zone 1 bilden, darin dürfen sich nur Personen befinden, die für den Trainings- und Spielbetrieb notwendig sind. −Foto: Lakota

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und Landesverbänden einen Leitfaden für die...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



In einer Videobotschaft erklärt Verbandsjugendleiter Florian Weißmann die Einführung der Meldeliga. −Foto: Screenshot: BFV

Das könnte heiter werden: Der Bayerische Fußball-Verband nutzt den Corona-bedingten Saisonabbruch im...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver