Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.12.2019  |  18:53 Uhr

FCP-Coach Himpsl "sehr zufrieden" mit seiner jungen Truppe – Zitzelsberger zurück nach Vilshofen

Lesenswert (9) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 98
  • Pfeil
  • Pfeil




Verlässt den Landesligisten 1.FC Passau: Toni Zitzelsberger schließt sich dem FC Vilshofen an. −Foto: Mike Sigl

Verlässt den Landesligisten 1.FC Passau: Toni Zitzelsberger schließt sich dem FC Vilshofen an. −Foto: Mike Sigl

Verlässt den Landesligisten 1.FC Passau: Toni Zitzelsberger schließt sich dem FC Vilshofen an. −Foto: Mike Sigl


Die staade Zeit, die Zeit für Bilanzen: Günther Himpsl (62), seit Sommer Trainer des Fußball-Landesligisten 1.FC Passau, ist "sehr zufrieden" mit dem bisherigen Saisonverlauf seiner jungen Mannschaft. "Wer hätte schon damit gerechnet, dass wir Weihnachten fünf Punkte mehr haben als Sturm Hauzenberg."

Mit zwei Siegen gegen Rosenheim und in Ampfing gelang dem Traditionsverein ein versöhnlicher Abschluss des Fußball-Jahres 2019. "Wir brauchen noch drei Siege, dann sind wir durch", gibt der Trainer eine Parole fürs Frühjahr 2020 aus. Dazu wird Toni Zitzelsberger (22) seinen Teil nicht mehr beitragen können, der Mittelfeldspieler wechselt zu "seinem Heimatverein FC Vilshofen zurück", bestätigte jetzt Übungsleiter Himpsl – "er hat sich abgemeldet". Und vielleicht verlässt auch David Svalina (23) die Danziger Straße in der Winterpause, "dann bräuchten wir noch ein, zwei neue Spieler", wollte Himpsl den Transfer jedoch weder dementieren noch bestätigen.

32 Punkte hat der Traditionsverein in der Landesliga Südost in 22 Spielen gesammelt. In einer Liga, die sich für den FCP im Sommer als absolutes Neuland darstellte, denn in der vergangenen Runde kickten die Fußballer noch in der Landesliga Mitte. Zudem übernahm an der Danziger Straße mit Himpsl ein neuer Trainer das Kommando, der der Jugend im Verein eine Chance gibt. Daher fällt seine Bilanz zur Winterpause durchweg positiv aus: "Bis auf das ein oder andere Spiel können wir sehr zufrieden sein." Und: Bei den beiden Siegen zum Abschluss habe man gesehen, "dass die Mannschaft topfit ist, da muss ich meinen Co-Trainer Armin Stadler loben – wir hätten ruhig noch ein, zwei Spiele mehr machen können".

Apropos hätte, hätte: "Wenn wir gegen Hauzenberg zweimal gewonnen hätten, was möglich gewesen wäre, stünden wir jetzt noch weiter oben" – genauer gesagt mit zwei Zählern hinter dem Tabellenzweiten SV Erlbach. Dort, bei der Truppe des Ex-Schaldingers Lukas Lechner, kassierte die Himpsl-Elf auch eine ihrer schmerzlichsten Niederlagen. Kurz vor Abpfiff gelang Niklas Schröder das 1:1, doch in der Nachspielzeit drückte Peter Schreiner nach vorherigem Foul die Kugel für seine Farben zum 2:1 über die Linie. "Das war schon so eine Schiri-Geschichte", sagt Himpsl in der Rückschau.

Für den 62-Jährigen und die Seinen ist jetzt erst einmal Ruhe angesagt. "Wir legen jetzt die Füße ein paar Tage aufs Sofa und bereiten uns dann auf die Halle vor." Auf dem Plan stehen die Passauer Stadtmeisterschaft und der SAR-Cup in Dingolfing. Und alle Spieler wollen dabei sein, "bisher hat mir noch keiner abgesagt". Fürs neue Jahr wurden Testspiele gegen den FC Salzweg, die A-Jugend der Spvgg Unterhaching und den TSV Seebach im Terminkalender platziert, darüber hinaus reist der Traditionsverein in den Faschingsferien für fünf Tage nach Kroatien ins Trainingslager, ehe die Frühjahrs-Runde für die Roten am 7. März mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer Karlsfeld beginnt. Danach folgen die Auswärtspartie in Holzkirchen (13.) und die Heimspiele gegen Kirchheim (8.) und Töging (9.) – "und vielleicht sieht die Tabelle ja schon ganz anders für uns aus", geht FCP-Trainer Himpsl durchaus optimistisch ins neue Jahr. − mis

Mehr über den 1. FC Passau lesen Sie in der Freitags-Ausgabe der Passauer Neuen Presse.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
22
41:24
44
2.
Erlbach
21
41:28
38
3.
Grünwald
22
38:33
38
4.
Hallbergmoos
21
38:26
36
5.
Traunstein
21
35:40
36
6.
Unterföhring
22
37:28
35
7.
Freising
21
31:19
34
8.
Kirchheim
22
39:34
33
9.
Töging
21
37:32
33
10.
1.FC Passau
22
31:28
32
11.
SB-DJK Rosenheim
21
45:52
31
12.
Hauzenberg
22
34:35
27
13.
Holzkirchen
21
42:35
26
14.
Kastl
21
36:47
25
15.
Spvgg Landshut
22
28:38
23
16.
Ampfing
22
28:43
22
17.
Dachau
21
27:36
15
18.
Waldkirchen
21
16:46
11




Verlässt den Landesligisten 1.FC Passau: Toni Zitzelsberger schließt sich dem FC Vilshofen an. −Foto: Mike Sigl

Die staade Zeit, die Zeit für Bilanzen: Günther Himpsl (62), seit Sommer Trainer des...



Bekannt ist Matthias Lauerer auch durch seine spektakulären Jubel-Aktionen – wie hier per Salto. −Foto: Mike Sigl

Die Spvgg Osterhofen kann einen weiteren Neuzugang präsentieren. Bereits zur Rückrunde kann der...



Der SV Schalding um Martin Tiefenbrunner musste sich im Vorjahr auch gegen die eigene Zweite behaupten − im Tor stand damals Spielertrainer Manuel Mörtlbauer, der zuletzt auch immer wieder im Regionalliga-Kader war. −Foto: Lakota

Seit sage und schreibe 44 Jahren ist es nun schon das Hallen-Highlight in der Stadt Passau: Rund um...



Spielte seit 2017 für die Black Hawks: Philipp Müller. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Überraschender Abgang beim Eishockey-Bayernligisten EHF Passau: Philipp Müller (24) verlässt den...



Das waren noch Zeiten: Im April 2013 trainierte Barbaros Yalcin den damaligen Bayernligisten Spvgg GW Deggendorf. Mit im Team: Markus Gallmaier (heute SV Schalding), Max Kress (SG Edenstetten) und Waldemar Wagner (TSV Seebach). −Foto: Michael Scherer

Fußball ist offenbar sein Leben – und jetzt macht er’s nochmal: Barbaros Yalcin (43)...





−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Marius Willsch setzt zur Grätsche an: Die Löwen lassen im Stadtderby gegen den FC Bayern II, hier mit Derrick Köhn, nichts unversucht, müssen aber mit einem Punkt zufrieden sein. −Foto: Imago Images

Die inoffizielle Münchner Stadtmeisterschaft endet unentschieden. In einem hitzigen Drittliga-Derby...



Verstärkt die Passau Black Hawks: Benedikt Böhm (24,), Stürmer und Student. - ECDC Memmingen

Punkte verloren, neuen Stürmer gewonnen: Die Passau Black Hawks sind noch einmal auf dem...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver