Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.12.2019  |  11:38 Uhr

Erlbach verlängert mit Trainer-Team – Lukas Lechner und seine Assistenten bleiben auch nächste Saison

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Warten auf den Chef: Lukas Lechner (vorne links) wird auch nächste Saison den SV Erlbach trainieren – nur in welcher Liga? −Foto: Butzhammer

Warten auf den Chef: Lukas Lechner (vorne links) wird auch nächste Saison den SV Erlbach trainieren – nur in welcher Liga? −Foto: Butzhammer

Warten auf den Chef: Lukas Lechner (vorne links) wird auch nächste Saison den SV Erlbach trainieren – nur in welcher Liga? −Foto: Butzhammer


Die Winterpause kam schneller als geplant für den Landesliga-Zweiten SV Erlbach. Nach der Absage der Partie beim Tabellenletzten TSV Waldkirchen haben die Spieler nun eine Woche länger Zeit, um Kraft zu tanken für das neue Fußballjahr. Unabhängig vom Abschneiden wird dabei auch in der neuen Saison das bisherige Trainerteam in der Verantwortung stehen: Spielertrainer Lukas Lechner, sein "Co" Bernd Eimannsberger, Teamchef Hans Grabmeier und Jakob Schmid, der als Physiotherapeut arbeitet, aber auch bei der Trainingsarbeit eine wichtige Rolle spielt, gaben ihre Zusage für eine Zusammenarbeit über diese Runde hinaus.

Wichtigster Baustein war dabei Lukas Lechner. Obwohl momentan beruflich und privat stark beansprucht, entschied sich der 31-jährige Niederbayer mindestens ein weiteres Jahr als Spielertrainer zu fungieren. "Es gefällt mir sehr gut, das Umfeld ist top und die Mannschaft hat großes Potenzial. Für mich kommt im Moment nur eine Trainerstelle hier in Erlbach in Frage", so Lechner, der die gute Zusammenarbeit im Trainerteam hervorhebt. Mit dem Saisonverlauf ist er ebenfalls zufrieden – auch wenn die fehlende Konstanz seiner Schützlinge bemängelt wird, vor allem in den letzten Spielen vor der Winterpause: "Das muss in der Rückrunde besser werden. Ich freue mich aber schon sehr auf das Frühjahr, weil es diese Saison wirklich um etwas geht und Spannung bis zum Ende herrschen wird. Hallbergmoos, Freising und Grünwald haben ihr Potenzial auch noch nicht abgerufen und werden bis zum Ende um die Meisterschaft mitmischen."

Wenn Lechner auf dem Platz steht, ist Teamchef Hans Grabmeier für das Coaching an der Seitenlinie zuständig, aber auch einige Teile der Trainingsgestaltung übernimmt das Erlbacher Urgestein. Auch der 46 Jahre alte Marktler lobt die Zusammenarbeit unter den Coaches, die nach seinen Worten "wirklich sehr gut funktioniert". Die Rollen seien klar verteilt, die Trainingssteuerung gut abgestimmt. Für Grabmeier hat in der Rückrunde die Weiterentwicklung der Mannschaft oberste Priorität, die Dominanz in der Offensive soll noch öfter in Tore umgemünzt werden. "Wir müssen aus den Niederlagen zumindest Unentschieden machen. Wir haben meist deutlich mehr Spielanteile – auch bei den Partien, die wir verloren haben."

"In Erlbach passt alles: Umfeld, Mannschaft, Trainerteam. Von daher war die Verlängerung keine Frage für mich", meint Bernd Eimannsberger. Der spielende "Co", der 2018 vom SV Kirchanschöring ins Holzland gewechselt ist und gleich eine entscheidende Rolle auf dem Platz einnehmen konnte, gibt als persönliches Saisonziel den Sprung nach oben an. "Ich würde schon gerne aufsteigen, das muss aus meiner Sicht das Ziel von allen sein. Wir fühlen uns in der Verfolgerrolle ja offenbar wohler, von daher haben wir eine ganz gute Ausgangsposition für das Frühjahr." − te












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
23
43:26
45
2.
Hallbergmoos
22
43:26
39
3.
Freising
23
35:21
38
4.
Erlbach
21
41:28
38
5.
Grünwald
23
38:34
38
6.
Traunstein
21
35:40
36
7.
Unterföhring
23
38:32
35
8.
Töging
21
37:32
33
9.
Kirchheim
23
40:36
33
10.
1.FC Passau
23
33:30
33
11.
SB-DJK Rosenheim
22
46:53
32
12.
Hauzenberg
23
38:36
30
13.
Holzkirchen
22
44:36
29
14.
Spvgg Landshut
23
29:38
26
15.
Kastl
23
38:51
26
16.
Ampfing
23
28:48
22
17.
Dachau
22
28:37
16
18.
Waldkirchen
21
16:46
11




Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



Den Ball im Blick haben Vereine und Verband – doch wie es weitergehen soll, ist umstritten. −Foto: A. Lakota

Im Südwesten waren sie die ersten. Die Regionalliga-Saison – abgebrochen. Der 1...



Matchwinner: Prince Osei Owusu (rechts) bereitete nach seiner Einwechselung das 1:2 vor und erzielte schließlich kurz vor Schluss den 3:2-Siegtreffer für den TSV 1860 München. −Foto: Imago Images

Umjubelter Neustart für den TSV 1860 München in der 3. Liga: Die Löwen besiegten am...



Die einen bewundern ihn, die anderen fürchten ihn: Taucht Günther Weinmann (33, r.) vor dem gegnerischen Tor auf, wird es in der Regel gefährlich. Seit dem vergangenen Jahr ist es damit vorbei. Der "Gü", so wird er weit und breit genannt, hängt die Fußballschuhe an den Nagel. −Foto: Archiv

Zwei Buchstaben reichen aus – und jeder weiß, wer gemeint ist. Schließlich gibt es so gut wie...



Zwei Sanitäter sitzen alleingelassen vor einem Fanklub-Plakat auf der Tribüne in der Münchner Fußballarena. −Foto: Christof Stache/dpa

Die Champions League im Schnelldurchgang, der Bundesliga-Auftakt erst im September – dann...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...



Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver