Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.11.2019  |  18:15 Uhr

"Kann die Aussage nicht nachvollziehen": Keeper Simon Busch nimmt Stellung zu Passaus Vorwürfen

Lesenswert (48) Lesenswert 16 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl


Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende nicht mehr zur Verfügung. Busch, seit 2018 beim Landesligisten und heuer bereits 16-mal in der Startelf, fasste diesen Entschluss selbst. Während Trainer Günther Himpsl dazu keinen Kommentar abgeben wollte, war von Sportdirektor Mario Tanzer Klartext zu hören. "Er war beim letzten Auswärtsspiel (in Freising, Anm. d. Red.) nicht nominiert worden und hat sich dann per Whatsapp beim Trainer abgemeldet. Das hat mit Mannschaftssport nichts zu tun. Dafür habe ich kein Verständnis", sagt Tanzer. So steht auch diesmal Stefan Schulz (21) in seinem vierten Spiel im Kasten.

Am Freitagabend gab der junge Keeper dann seine Sicht der Dinge wieder und schickte eine erste Stellungnahme an heimatsport.de: "Zu meinem Mannschaftsgeist möchte ich anmerken: Ich habe für den Verein immer alles gegeben, ob das auf dem Platz oder abseits des Platzes war. Bei freiwilligen Sachen wie z.B. den Trainingsplatz herrichten, gab es bei mir nie ein Nein. Deshalb kann ich einen Kommentar nicht nachvollziehen, dass ich kein Teamplayer wäre." Über die Gründe seines Abschieds hält sich der 22-Jährige in einer ersten Stellungnahme zurück, gibt aber zu, dass es Differenzen mit Trainer Günther Himpsl gab.

Vor dem vierten Einsatz: Stefan Schulz. −Foto: Mike Sigl

Vor dem vierten Einsatz: Stefan Schulz. −Foto: Mike Sigl

Vor dem vierten Einsatz: Stefan Schulz. −Foto: Mike Sigl


Busch war im Winter der Saison 2018/19 zu den Dreiflüssestädtern gestoßen, hatte noch zwölf Partien bestritten. Zuvor stand er elfmal für Bezirksligist Spvgg Osterhofen auf dem Platz. Hervorgegangen ist der 22-Jährige aus dem SV Riedlhütte.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Karlsfeld
28
56:35
52
2.
Hallbergmoos
27
54:30
52
3.
Erlbach
25
52:32
47
4.
Grünwald
28
46:41
45
5.
Traunstein
27
44:50
44
6.
Freising
27
41:27
43
7.
1.FC Passau
28
40:38
40
8.
Töging
26
46:43
39
9.
Unterföhring
27
45:46
38
10.
Kirchheim
28
46:45
37
11.
Kastl
28
51:61
35
12.
Hauzenberg
26
43:42
34
13.
Holzkirchen
25
49:43
32
14.
Spvgg Landshut
26
35:43
32
15.
SB-DJK Rosenheim
26
50:66
32
16.
Ampfing
27
35:56
26
17.
Dachau
26
35:45
23
18.
Waldkirchen
25
23:48
19




−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Zwei deutsche Trainer im Nachbarland: Holger Stemplinger (r.) und Thomas Stockinger. −Foto: Lakota/Sigl

Glück und Pech – im Sport liegen sie manchmal ganz nahe beisammen. In Oberösterreich sind es...



Vor dem Spiel hatten zahlreiche Löwen-Fans ihr Team am Grünwalderstadion empfangen. −Foto: dpa

Endspiel für 1860, Mini-Chance für den FC Bayern II: Nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner...



Gewohnt lautstark: Sascha Mölders. −Foto: imago images

Sascha Mölders war stinksauer. Nach dem 2:2 (1:1) seiner Münchner "Löwen" im Derby gegen den FC...



Thomas Schaaf. −Foto: dpa

In der größten Not hat Werder Bremen den Weg zurück in die Zukunft eingeschlagen: Einen Spieltag vor...





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver