Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 18:08 Uhr

Für Kastl gilt: "Verlieren verboten!" – Tabellenführer Erlbach empfängt Schlusslicht Ampfing

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 117
  • Pfeil
  • Pfeil




Letzte Woche noch im Aufgebot gefehlt, dieses Mal wieder ein wichtiger Baustein: Dominik Grothe (Mitte) will mit dem TSV Kastl gegen den 1. FC Passau einen wichtigen Dreier einfahren. −Foto: Butzhammer

Letzte Woche noch im Aufgebot gefehlt, dieses Mal wieder ein wichtiger Baustein: Dominik Grothe (Mitte) will mit dem TSV Kastl gegen den 1. FC Passau einen wichtigen Dreier einfahren. −Foto: Butzhammer

Letzte Woche noch im Aufgebot gefehlt, dieses Mal wieder ein wichtiger Baustein: Dominik Grothe (Mitte) will mit dem TSV Kastl gegen den 1. FC Passau einen wichtigen Dreier einfahren. −Foto: Butzhammer


Eindeutiger könnten die Vorzeichen für die Fußballer des SV Erlbach am 11. Spieltag in der Landesliga Südost nicht sein: Am Sonntag empfängt der Tabellenführer mit dem TSV Ampfing den Letzten. Eine klare Sache also? Der TSV Kastl hat einen Tag vorher schon ein Sechs-Punkte-Spiel, denn verliert die Gal-Truppe, verabschiedet sich mit dem 1. FC Passau ein weiterer Konkurrent aus der roten Zone in das Tabellenmittelfeld.

Kastl – FC Passau (Samstag, 16 Uhr): "Verlieren verboten" ist das Gebot für den TSV Kastl im Duell gegen Passau, gibt Abteilungsleiter Thomas Genz vor. "Es zieht sonst wieder, wie letzte Woche schon Kirchheim, eine Mannschaft weg. Und für uns wird das dann nicht leichter." Umso wichtiger wäre für die Schwarz-Weißen ein Heimdreier, wie schon vor zwei Wochen gegen den direkten Konkurrenten TuS Holzkirchen (4:2).

Dass das gegen Passau möglich ist, glaubt Genz allemal. Zumal mit Dominik Grothe, der "letzte Woche beruflich verhindert war", ein wichtiger Spieler wieder im Aufgebot von Trainer Jürgen Gal steht. Kadermäßig sind die Kastler damit fast so aufgestellt wie letzte Woche, als sieben Ersatzspieler gegen Kirchheim auf der Bank Platz nahmen.

Erlbach – Ampfing (Sonntag, 15 Uhr): Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen für dieses Duell nicht sein. Erlbach grüßt mit dem treffsichersten Angriff (25 Tore) der Liga von der Tabellenspitze, der Aufsteiger vom TSV Ampfing rangiert mit nur acht Buden in zehn Partien auf dem letzten Platz. Alles scheint eigentlich schon entschieden zu sein, bevor Schiedsrichter Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen) die Partie am Sonntag anpfeift.

Erlbach hat wieder eindrucksvoll zu alter Stärke zurückgefunden. Nach zwei Pleiten Mitte August (1:2 in Traunstein und 0:6 gegen SE Freising) hat die Elf von Spielertrainer Lukas Lechner drei Siege in Folge eingefahren – alle ohne Gegentor. Einem 1:0 bei Sturm Hauzenberg ließ der SVE ein 5:0 gegen den TSV Grünwald folgen und ein 4:0 beim SB DJK Rosenheim. Die Voraussetzungen für ein weiteres Schützenfest wären angesichts des Tabellenstands gegeben. − alaMehr dazu lesen Sie am 14. September im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Erlbach
11
26:12
25
2.
Karlsfeld
11
23:13
25
3.
Hallbergmoos
12
29:17
23
4.
Töging
12
22:15
23
5.
Freising
12
21:13
22
6.
SB-DJK Rosenheim
12
30:25
20
7.
Unterföhring
12
24:20
20
8.
Grünwald
12
25:23
20
9.
Kirchheim
12
20:18
19
10.
Traunstein
12
21:33
18
11.
1.FC Passau
12
19:19
17
12.
Hauzenberg
12
20:19
15
13.
Holzkirchen
12
22:21
13
14.
Kastl
12
25:33
13
15.
Spvgg Landshut
12
17:26
9
16.
Ampfing
12
10:23
9
17.
Dachau
12
18:24
7
18.
Waldkirchen
12
13:31
7




Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver