Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.01.2019  |  18:03 Uhr

Mission Titelverteidigung erfüllt: ASCK Simbach holt Hofbauer-Cup im Finale gegen starke Wittibreuter

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Holte sich wie im Vorjahr den Teamsport Hofbauer-Cup – Fußball-Landesligist ASCK Simbach. −Foto: Geiring

Holte sich wie im Vorjahr den Teamsport Hofbauer-Cup – Fußball-Landesligist ASCK Simbach. −Foto: Geiring

Holte sich wie im Vorjahr den Teamsport Hofbauer-Cup – Fußball-Landesligist ASCK Simbach. −Foto: Geiring


Mission Titelverteidigung erfüllt! Gastgeber ASCK Simbach hat sein eigenes Hallenfußball-Turnier – es war bereits die 45. Auflage – wie im Vorjahr gewonnen und holte sich damit erneut den Teamsport Hofbauer-Cup. Das Team von Trainer Heiko Schwarz setzte sich in der Gruppenphase als Erster durch, räumte im Viertelfinale den Bezirksligisten SSV Eggenfelden aus dem Weg, in der Vorschlussrunde den Landesliga-Konkurrenten SV Erlbach und bezwang schließlich im Endspiel auch den Kreisklassisten SV-DJK Wittibreut, der ganz stark aufspielte und in der Runde der letzten Vier den FC Töging aus dem Wettbewerb geworfen hatte.
Die Torjäger-Krone "teilten" sich Adis Sistek (ASCK Simbach) und Sebastian Hager (SV Erlbach), beide trafen jeweils sechs Mal ins Schwarze. Als bester Spieler wurde Marcel Taboga, als bester Torhüter Valentin Pettinger (beide SV-DJK Wittibreut) ausgezeichnet. Schiedsrichter: Patrick Holzweber (TSV-DJK Johanniskirchen), Simon Stadler (FC Mariakirchen) und Fabian Büchner (FC Mariakirchen). Auf Grund der schlechten Witterung fanden sich heuer nur 300 Zuschauer in der Richard-Findl-Halle ein.
In einer überaus spannenden Gruppenphase sicherten sich die drei Landesligisten ASCK Simbach (1.), SV Erlbach (2.) und FC Töging (3.) nach Startschwierigkeiten das Ticket für das Viertelfinale. Der FC Julbach-Kirchdorf scheiterte als Gruppendritter auf Grund eines Treffers – und somit zog der SSV Eggenfelden noch in die K.o.-Runde ein. Überraschend gut präsentierten sich SV Gendorf-Burgkirchen und SV-DJK Wittibreut, die als Gruppensieger eine Runde weiter kamen.
Gruppe AErlbach – Gendorf 2:6 (Salzinger, Hager – Niederhaus/2, Hänsch/2, Hauser, Tas).
Gurten – Eggenfelden 0:2 (Kerscher, Schie).
Gendorf – Gurten 1:2 (Wagner – Eigentor, Sandrk).
Eggenfelden – Erlbach 1:2 (Kerscher – Hager, Maier).
Erlbach – Gurten 2:0 (Hager, Penkner).
Eggenfelden – Gendorf 2:3 (Meindl, Schäffler – Wagner, Niederhaus, Hauser).
1. Gendorf 10:6-Tore/6 Punkte
2. Erlbach 6:7-Tore/6 Punkte
3. Eggenfelden 5:5-Tore/3 Punkte
4. Gurten 2:5-Tore/3 Punkte
Gruppe BTöging – St. Peter 2:3 (Ziegler, Steinleitner – Dragomir, Schratten-ecker, Angermaier).
Wittibreut – Tann/Reut 2:0 (Schmidt, Laxhuber).
Tann/Reut – Töging 0:2 (Balk, Steinleitner).
St. Peter – Wittibreut 1:2 (Vasiluta – Taboga, Meisetschläger).
Töging – Wittibreut 3:3 (Steinleitner/2, Karatepe – Pettinger, Vouilleme, Blümlhuber).
St. Peter – Tann/Reut 2:1 (Dragan, Binder – Schulz).
1. Wittibreut 7:4-Tore/7 Punkte
2. St. Peter 6:5-Tore/6 Punkte
3. Töging 7:6-Tore/4 Punkte
4. Tann-Reut 1:6-Tore/0 Punkte
Gruppe CJulbach-Kirchdorf – Geratskirchen 3:0 (Daringer/2, Domokos).
Simbach – Stubenberg 1:1 (Haris Sistek – Philipp Matzich).
Geratskirchen – Simbach 1:5 (Orthuber – Adis Sistek, Schlettwagner, Zierer, Hofbauer, Damböck).
Stubenberg – Julbach-Kirchdorf 2:1 (Hintereder, Stöckl – Lippeck).
Simbach – Julbach-Kirchdorf 3:0 (Adis Sistek, Haris Sistek, Hofbauer).
Stubenberg – Geratskirchen 2:0 (Hintereder, Bila).
1. Simbach 9:2-Tore/7 Punkte
2. Stubenberg 5:2-Tore/7 Punkte
3. Julbach-Kirchdorf 4:5-Tore/3 Punkte
4. Geratskirchen 1:10-Tore/0 Punkte
ViertelfinaleErlbach – St. Peter 4:0/Tore: 1:0 Hager; 2:0 Penkner; 3:0 Maier; 4:0 Hager. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase zog der SVE nach sechs Minuten mit einem Doppelpack davon, ließ danach nichts mehr anbrennen und feierte einen souveränen Sieg.
Gendorf-Burgkirchen – Töging 0:2/Tore: 0:1 Karatepe, 0:2 Steinleitner. Im Landkreis-Duell war der Landesligist das bessere Team und zog mit einem ungefährdeten Sieg in die Vorschlussrunde ein. Dabei enttäuschte Gendorf keineswegs und hatte eine Minute vor Schluss die Chance zum Anschluss, aber TM Sennefelder reagierte zwei Mal prächtig.
Wittibreut – Stubenberg 2:1/Tore: 1:0 Meisetschläger; 1:1 Philipp Matzich; 2:1 Sendl. Nach verhaltenem Beginn nahm die Partie vier Minuten vor Schluss richtig Fahrt auf. In der umkämpften Schlussphase drängte Stubenberg auf den Ausgleich, Wittibreut hielt aber dem Druck stand und zog knapp ins Halbfinale ein.
Simbach – Eggenfelden 4:1/Tore: 1:0 Haris Sistek; 1:1 Muja; 2:1 Adis Sistek; 3:1 Schlettwagner; 4:1 Adis Sistek. Das Spiel begann flott, Eggenfelden konnte den Führungstreffer postwendend egalisieren. Bis zwei Minuten vor Schluss hielt der Bezirksligist die Begegnung offen, bevor die Innstädter mit zwei Treffern die Partie entscheiden konnten.
HalbfinaleTöging – Wittibreut 1:3/Tore: 0:1 Blümlhuber; 0:2 Meisetschläger; 1:2 Karatepe; 1:3 Entholzner. Wie schon in der Gruppenphase tat sich Töging gegen den Kreisklassisten schwer und konnte in der Offensive nur wenige Akzente setzen. Nach sieben Minuten gelangen den Niederbayern zwei Treffer und sie hatten bei Kontern durchaus die Gelegenheit, das Ergebnis höher zu gestalten. Nach einem Neunmeter-Treffer wurde die Begegnung wieder spannend, doch Wittibreut sorgte mit dem 3:1 kurz vor Schluss für die endgültige Entscheidung.
Erlbach – Simbach 3:4/Tore: 0:1 Haris Sistek; 1:1 Eimannsberger; 2:1 Salzinger; 2:2 Schlettwagner; 2:3 Adis Sistek; 2:4 Hofbauer; 3:4 Spielbauer. Die Landesliga-Konkurrenten zeigten dem Publikum ein mitreißendes Hallen-Spektakel, geprägt von Torchancen und intensiven Zweikämpfen. Nachdem der ASCK mit zwei Toren davon zog, verkürzte Erlbach kurz vor Schluss und hatte danach sogar noch die Gelegenheit zum Ausgleich, aber TM Taube hielt den knappen Sieg fest.
Rang dreiTöging – Erlbach 2:3 nach Verlängerung/Tore: 0:1 Hager; 1:1 Schweighofer; 1:2 Eimannsberger; 2:2 Bobenstädter; 2:3 Salzinger. Im Spiel der unterlegenen Halbfinalisten schaffte der FC kurz vor Schluss noch den Ausgleich – und es folgte die erste Verlängerung des Turniers. Hier behielt Erlbach die Oberhand und sicherte sich den 3. Platz.
EndspielWittibreut – Simbach 0:3/Tore: 0:1 Zierer; 0:2 Schlettwagner; 0:3 Adis Sistek. Beide Mannschaften ließen es zunächst ruhig angehen und waren in erster Linie auf Tor-Sicherung bedacht. Nach vier Minuten bekam der Favorit den Überraschungsfinalisten besser in den Griff und erspielte sich erste Möglichkeiten. Nachdem Patrick Zierer mit dem 1:0 den Bann brach, konnten die Innstädter die faire Partie gewinnen und den Titel verteidigen. − as












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Wasserburg
34
74:29
80
2.
FC Deisenhofen
34
73:34
73
3.
VfB Hallbergmoos
34
74:41
70
4.
SC Eintracht Freising
34
69:44
65
5.
ASV Dachau
34
48:30
58
6.
TSV Grünwald
34
69:56
57
7.
Spvgg Landshut
34
73:56
53
8.
FC Töging
34
52:62
49
9.
TSV Karlsfeld
34
47:57
47
10.
TSV Kastl
34
63:65
46
11.
TSV Bogen
34
45:50
46
12.
SV Erlbach
34
58:52
46
13.
SB-DJK Rosenheim
34
44:56
36
14.
SB Chiemgau Traunstein
34
54:58
36
15.
TuS Pfarrkirchen
34
45:54
36
16.
FC Moosinning
34
34:59
32
17.
ASCK Simbach
34
33:88
22
18.
TSV Neuried
34
27:91
5




Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Simon Schauberger (l.) verlässt den SV Schalding und kehrt zurück nach Österreich zur Sportunion St. Martin. −Foto: Sigl

Von Deutschlands vierter Liga (Regionalliga Bayern) in Österreichs vierte Liga (Oberösterreichliga):...



Gehen beide zum FC Bayern? Oder nur einer? Oder keiner von beiden? Timo Werner (l.) und Leroy Sané harmonieren perfekt in der Nationalmannschaft. Die Bayern haben beide auf dem Zettel. −Fotos: dpa

Sommerpause. Viele Fans tun es ihren Idolen gleich und nutzen die freie Zeit für einen Trip in die...



Die Viertelfinals werden am 2. und 3. April auspielt. - Foto: Soeren Stache

Groß gegen Klein: Am Samstagabend hat Losfee Nia Künzer im Fußballmuseum in Dortmund die Paarungen...



Münchens Mats Hummels bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans. - Foto: Sina Schuldt/Archivbild

Das wäre mal ein Kracher: Borussia Dortmund soll ernsthaft darüber nachdenken...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver