Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Konrad Früchtl ist Stützpunkt-Trainerkollege  |  15.10.2021  |  10:00 Uhr

"Geschenke gibt’s keine!": Kammerl-Premiere an Seebachs Linie wird auch ein Privatduell

von Sebastian Lippert

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 26 / 42
  • Pfeil
  • Pfeil




Am Samstag steht Wolfgang Kammerl (49) das erste Mal an der Seitenlinie des TSV Seebach. Viel verändern will der neue Trainer vor dem ersten Spiel nicht. −Fotos: Helmut Müller, Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl

Am Samstag steht Wolfgang Kammerl (49) das erste Mal an der Seitenlinie des TSV Seebach. Viel verändern will der neue Trainer vor dem ersten Spiel nicht. −Fotos: Helmut Müller, Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl

Am Samstag steht Wolfgang Kammerl (49) das erste Mal an der Seitenlinie des TSV Seebach. Viel verändern will der neue Trainer vor dem ersten Spiel nicht. −Fotos: Helmut Müller, Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl


"Es wäre total verkehrt, jetzt alles umzukrempeln und zu meinen, eine eigene Handschrift sehen zu müssen", sagt Wolfgang Kammerl (49) drei Tage vor seinem ersten Spiel als Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Seebach. Will sagen: Diese Mannschaft ist Dritter in der Landesliga Mitte, da wurde viel richtig gemacht. Für den Nachfolger von Andreas Lengsfeld (35) und Interimstrainer Manuel Kesten (31, jetzt wieder Co-Trainer) geht es darum, den Ball flach und den Weg beizubehalten.

Sein Debüt an der Seebacher Linie am Samstag (15 Uhr) gegen den SV Neukirchen beim Heiligen Blut wird für Kammerl auch ein freundschaftliches Privatduell: Ihm gegenüber steht in SVN-Coach Konrad Früchtl (49) ein Trainerkollege am DFB-Stützpunkt in Regen und Freund. "Wir kennen uns schon lange. Das Duell hat einen besonderen Reiz, aber Geschenke wird’s trotzdem keine geben", sagt Kammerl lachend. Na klar: Sein erstes Spiel als Chef will der Lehrer aus Ruhmannsfelden gewinnen und damit die herausragende Heimspiel-Statistik der Seebacher (sechs Siege, ein Remis) fortführen.

Gegen Waldi Wagner hat er noch selbst gekickt

Zwei Trainingseinheiten unter Kammerl vorm Duell mit den Rosenkranzlern (Platz 6, 27 Punkte) sollen ausreichen. Ohnehin kennt Kammerl den Kader vergleichsweise gut: Tobias Biermeier, Thomas Köglmeier und Dominik Hauner (alle Jahrgang 1994) lernte Kammerl als Stützpunkttrainer kennen. Als Übungsleiter der Ruhmannsfeldener A-Jugend stand ihm in Marcel Müller (20) und Stefan Trifterer (21) ein Duo aus der Niederalteicher Talentschmiede gegenüber, das mittlerweile für Seebach aufläuft, und gegen Waldemar Wagner (39) hat Kammerl sogar noch als Aktiver gekickt.

Im Kammerl-Lehrbuch steht Kombinationsfußball groß geschrieben

In den kommenden Wochen und erst recht in der Vorbereitung aufs Frühjahr 2022 kann er die Elf nach seiner Vorstellung formen. Im Kammerl-Lehrbuch steht Kombinationsfußball groß geschrieben, Ergebnis-fixiertes Gebolze ist nicht seine Sache. Ohnehin geht’s ihm eher um ein Feintuning. "Die Mannschaft spielt guten Fußball, da geht es höchstens um Stellschrauben", sagt Kammerl vor Spiel 1.

Kapitän Christoph Beck kehrt gegen Neukirchen vermutlich zurück in die Startelf. Der Spielmacher war zuletzt gesundheitlich angeschlagen und saß 90 Minuten auf der Bank. Damit hätten die Seebacher ihren besten Torschützen zurück – auch das ist kein Geschenk an Kammerls Trainer-Spezi Konrad Früchtl.

Landesliga Mitte / Freitag, 19 Uhr: Weiden – Ettmannsdorf; Samstag, 15 Uhr: Bad Abbach – Fortuna Regensburg, Bad Kötzting – VfB Straubing, Hauzenberg – Neutraubling, Seebach – Neukirchen b.Hl. Blut, Tegernheim – Bogen; 16 Uhr: Amberg – Kareth – Burglengenfeld, Lam – Passau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Weiden
21
54:13
59
2.
Fortuna Regensburg
21
50:19
51
3.
Ettmannsdorf
21
36:11
43
4.
Seebach
21
46:19
42
5.
Hauzenberg
21
36:29
39
6.
Neukirchen b.Hl. Blut
21
35:26
37
7.
Osterhofen
21
29:23
34
8.
Bogen
21
34:26
31
9.
Kareth
21
31:24
30
10.
Bad Kötzting
21
32:31
24
11.
Tegernheim
21
36:37
24
12.
Lam
21
23:39
20
13.
Passau
21
18:38
19
14.
Neutraubling
21
24:46
18
15.
Amberg
21
28:41
17
16.
VfB Straubing
21
22:42
16
17.
Burglengenfeld
21
24:55
15
18.
Bad Abbach
21
10:49
5




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver