Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Aber der Trainer bleibt tapfer  |  30.07.2021  |  11:16 Uhr

Bitter, bitter, Seebach: Lummer und Nickl erwischt’s schwer – und jetzt wartet Ettmannsdorf

von Alexander Augustin

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 42
  • Pfeil
  • Pfeil




Schwierig den personellen Durchblick zu bewahren: Seebachs Trainer Andreas Lengsfeld planen schon am 2. Spieltag Verletzungssorgen. −F.: H. Müller

Schwierig den personellen Durchblick zu bewahren: Seebachs Trainer Andreas Lengsfeld planen schon am 2. Spieltag Verletzungssorgen. −F.: H. Müller

Schwierig den personellen Durchblick zu bewahren: Seebachs Trainer Andreas Lengsfeld planen schon am 2. Spieltag Verletzungssorgen. −F.: H. Müller


Die Freude nach dem 2:0 zum Landesliga-Auftakt gegen den TSV Bogen währte nur kurz beim TSV Seebach. Zwei schwere Verletzungen trüben die Euphorie – und nun geht es auch noch zu einem der großen Liga-Favoriten nach Ettmannsdorf. Dennoch sagt Trainer Andreas Lengsfeld: "Wir werden alles reinhauen. In 90 Minuten kannst du jede Mannschaft schlagen."

Kurz nach dem Startsieg musste Lengsfeld zwei Hiobsbotschaften hinnehmen: Michael Lummer hat sich gegen Bogen das Kreuzband gerissen und fällt wohl bis zum Start der Rückrunde aus. Und auch Torschütze Sandro Nickl musste verletzt runter – Diagnose: Muskelbündelriss im Oberschenkel und doppelter Bänderriss im Knöchel. "Wir haben den Sieg gegen Bogen wirklich teuer bezahlt", sagt Trainer Lengsfeld. Auch andere Spieler schleppen mehr oder weniger gravierende Blessuren mit sich herum. Während Tobias Biermeier, Thomas Fredl und Manuel Ebner wohl weiter ausfallen, ist auch der Einsatz des gegen Bogen eingewechselten Waldemar Wagner fraglich. Dazu weilt Christoph Sibler gerade im Urlaub.

So musste Lengsfeld in der Vorbereitung auf die englische Woche (Dienstag gegen Passau, Sonntag in einer Woche gegen Fortuna Regensburg) improvisieren. Ich hatte zeitweise nur neun Feldspieler im Training. Nach so einer langen Pause sei die Belastung derzeit "schon grenzwertig", betont der Ex-Profi. "Das habe ich so nicht erlebt."

Austausch mit Osterhofens Coach Martin Wimber

Und ausgerechnet jetzt geht es nach Ettmannsdorf – zu einem der Topfavoriten dieser Liga. "Jeder Kollege, mit dem ich bisher gesprochen habe, hat Etmannsdorf neben Weiden und Fortuna Regensburg auf dem Zettel – ich übrigens auch", sagt Lengsfeld. "Sie haben eine sehr gute Mischung aus Routiniers und Talenten." Mit Wolfgang Hesl steht etwa ein langjähriger Bundesliga-Torwart (Hamburger SV, Greuther Fürth) zwischen den Pfosten.

Verstecken will sich Lengsfeld mit seiner Mannschaft deswegen aber nicht vor dem Favorit aus dem Landkreis Schwandorf. In der Vorbereitung auf das Spiel hat er auch mit Trainerkollege Martin Wimber länger über den SCE gesprochen. Dieser hatte mit Osterhofen zum Auftakt gegen die Oberpfälzer mit 0:2 verloren. Über die Erkenntnisse des Gesprächs schweigt sich Lengsfeld schmunzelnd aus: "Das werden wir dann auf dem Platz umsetzen."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Weiden
21
54:13
59
2.
Fortuna Regensburg
21
50:19
51
3.
Ettmannsdorf
21
36:11
43
4.
Seebach
21
46:19
42
5.
Hauzenberg
21
36:29
39
6.
Neukirchen b.Hl. Blut
21
35:26
37
7.
Osterhofen
21
29:23
34
8.
Bogen
21
34:26
31
9.
Kareth
21
31:24
30
10.
Bad Kötzting
21
32:31
24
11.
Tegernheim
21
36:37
24
12.
Lam
21
23:39
20
13.
Passau
21
18:38
19
14.
Neutraubling
21
24:46
18
15.
Amberg
21
28:41
17
16.
VfB Straubing
21
22:42
16
17.
Burglengenfeld
21
24:55
15
18.
Bad Abbach
21
10:49
5




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver