Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.05.2021  |  14:04 Uhr

Landesliga-Einteilung schon fix: Spielleiter Janker informiert erst die Vereine – "Spätestens am Montag"

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 25 / 26
  • Pfeil
  • Pfeil




Da ging’s rustikal zur Sache: Beim Landesliga-Match zwischen Seebach und Sturm Hauzenberg im Oktober 2016 duellierte sich Sandro Nickl mit Manuel Mader – vielleicht kommt es in der neuen Saison wieder zum Duell der beiden Vereine. −Foto: Helmut Müller

Da ging’s rustikal zur Sache: Beim Landesliga-Match zwischen Seebach und Sturm Hauzenberg im Oktober 2016 duellierte sich Sandro Nickl mit Manuel Mader – vielleicht kommt es in der neuen Saison wieder zum Duell der beiden Vereine. −Foto: Helmut Müller

Da ging’s rustikal zur Sache: Beim Landesliga-Match zwischen Seebach und Sturm Hauzenberg im Oktober 2016 duellierte sich Sandro Nickl mit Manuel Mader – vielleicht kommt es in der neuen Saison wieder zum Duell der beiden Vereine. −Foto: Helmut Müller


An diesem Wochenende sollten alle bayerischen Fußball-Landesligisten in ihr elektronisches Postfach schauen, denn dort wartet vielleicht eine Nachricht von BFV-Verbandsspielleiter Josef Janker. "Ich will erst die Vereine informieren", sagte Janker auf Nachfrage von heimatsport.de über die künftige Einteilung der fünf Landesligen. "Wir werden die Öffentlichkeit zeitnah informieren, spätestens am Montag", sagte Janker, "die Vereine sollen die Nachricht ja nicht aus der Zeitung erfahren."

Zu der geplanten Einteilung gehört auch der Termin, ab wann die Runde in den sechsthöchsten deutschen Fußball-Klassen wieder beginnen könnte. "Das ist natürlich ein angestrebter Termin – die Inzidenzzahlen entwickeln sich momentan ja ganz gut", sagte Janker. Dass die Vereine noch auf eine offizielle Mitteilung vom Bayerischen Fußball-Verband warten, bestätigte auch Markus Reischl, Sportlicher Leiter beim FC Sturm Hauzenberg. Gerüchteweise ist jedoch schon durchgedrungen, dass die Staffelberger ebenso wie Liga-Konkurrent 1. FC Passau statt in der Südost- nun in die Mitte-Stafel eingruppiert werden. "Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir uns in der Landesliga Mitte sehr wohl fühlen würden", sagt Reischl. Nicht nur, weil so die Fahrten ins Oberbayerische zu den Mannschaften entfallen würden, die sich stets mit Kickern aus dem großen Nachwuchs-Fundus der Münchner Profi-Vereine verstärken können. Stattdessen stünden Derbys gegen Passau, Osterhofen, Bogen, Straubing oder Seebach auf dem Programm, ebenso wie rassige Duelle gegen die Bayerwald-Vereine 1. FC Bad Kötzting, Neukirchen oder Lam.

Dagegen ist es für Günther Himpsl, Trainer des 1. FC Passau, "vollkommen egal, in welcher Liga wir spielen – wir müssen es nehmen wie es kommt". Attraktiv findet er natürlich die vielen Derbys, "wir bleiben da öfter im Gäu". Rein sportlich werden sich die beiden Ligen jedoch nichts nehmen: "Wenn ich mir zum Beispiel die Spvgg Osterhofen anschaue, die sind richtig gut aufgestellt." Und damit der 1. FC Passau zum Saisonstart auf den Punkt fit ist, stehen derzeit schon drei Einheiten pro Woche für die Kicker vom Döbldobl auf dem Trainingsplan, "die Inzidenzzahlen lassen dies zu und deshalb nutzen wir die Zeit – auf was sollen wir denn noch warten?". Für Himpsl ist Sommerzeit gleich Fußballzeit und auch wenn die Temperaturen noch nicht so mitspielen, freut man sich beim FCP schon auf die neue Runde – ab Montag wird dann nicht nur der Passauer Landesligist wissen, welche Gegner anstehen. − mis












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Seebach
2
3:0
6
2.
Ettmannsdorf
3
5:3
6
3.
Kareth
2
3:0
4
4.
Neukirchen b.Hl. Blut
2
3:2
4
5.
Bogen
2
6:3
3
6.
Neutraubling
1
3:1
3
7.
Weiden
1
1:0
3
8.
Fortuna Regensburg
2
1:1
3
9.
Amberg
3
4:9
3
10.
Passau
2
3:3
2
11.
Bad Kötzting
2
2:2
2
12.
Bad Abbach
1
0:0
1
12.
Lam
1
0:0
1
14.
Tegernheim
2
2:3
1
15.
Osterhofen
2
1:3
1
16.
Burglengenfeld
1
0:1
0
16.
Hauzenberg
1
0:1
0
18.
VfB Straubing
2
1:6
0




Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Müsste schon früh verletzt raus: Stefan Lohberger (l.). Trainer Martin Wimber erkundigte sich sofort bei ihm. −Foto: Mike Sigl

Frust bei der Spvgg Osterhofen: Bis zur 93. Minute haben die Herzogstädter am Freitagabend im...



Den Waldkirchner Führungstreffer gegen Pfarrkirchen erzielte Manuel Karl (am Ball). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Waldkirchen und Schaldings U23 marschieren in der Bezirksliga Ost weiter vorne weg: Beide...



Eine gute Schule fürs Leben sei die Rolle als Unparteiischer, sagt Roland Schrank. −Foto: Mike Sigl

Wie würdigt man am besten die Leistung, das Engagement und die Ausdauer eines Schiedsrichters...



Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die...





Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Knapp am Finale vorbei: Sprinterin Alexandra Burghardt (r.). −Foto: dpa

Tatjana Pinto und Alexandra Burghardt sind im olympischen Halbfinale über 100 Meter wie erwartet...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver