Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2020  |  08:00 Uhr

Block und Stift sind zurück: Seebach zieht die Zügel an – und hat Lust auf den Ligapokal

von Sebastian Lippert

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Jetzt wird wieder notiert: Die Trainer des TSV Seebach, Josef Eibl (rechts) und sein Assistent Christian Wloch, arbeiten mit den Spielern nun an den Grundlagen des Fußballs: Kraft und Kondition. Das Foto stammt aus unserem Archiv und wurde noch vor der Coronakrise aufgenommen. −Foto: Helmut Müller

Jetzt wird wieder notiert: Die Trainer des TSV Seebach, Josef Eibl (rechts) und sein Assistent Christian Wloch, arbeiten mit den Spielern nun an den Grundlagen des Fußballs: Kraft und Kondition. Das Foto stammt aus unserem Archiv und wurde noch vor der Coronakrise aufgenommen. −Foto: Helmut Müller

Jetzt wird wieder notiert: Die Trainer des TSV Seebach, Josef Eibl (rechts) und sein Assistent Christian Wloch, arbeiten mit den Spielern nun an den Grundlagen des Fußballs: Kraft und Kondition. Das Foto stammt aus unserem Archiv und wurde noch vor der Coronakrise aufgenommen. −Foto: Helmut Müller


Vielleicht hat er sich an seine Zeit als aktiver Fußballer erinnert. Vor gut zwei Wochen rief Beppo Eibl seine Mannschaft auf den Platz, zum ersten Mal seit der Corona-Zwangspause. Unbeliebte Hilfsmittelchen wie Koordinationsleiter oder Hürden ließ er im Schrank verstaut: 20 Mann durften 14 Tage lang hauptsächlich das tun, was sie am Fußball lieben gelernt haben: einfach nur kicken. Der Ernst kehrte am Montagabend zurück, erst jetzt wird der Notizblock hervorgekramt: Seebach bereitet sich vor auf den für September geplanten Re-Start in der Landesliga Mitte sowie auf den Ligapokal.

Realschullehrer Eibl, früher langjähriger Kapitän beim Regionalligisten SV Schalding-Heining, spricht von riesiger Freude und hoher Motivation innerhalb der Mannschaft. Niemals waren weniger als 20 beim Training, alle mit Eifer, alle mit Spaß. Kaum ein Gedanke wurde daran verschwendet, sofort an die Grundlagen zu gehen, also Kondition zu bolzen etc.: "Die Verletzungsgefahr nach so einer langen Pause ist groß, und zweitens ist es vom Kopf her schöner, erstmal kicken zu können. Wir haben es locker angehen und viel spielen lassen", erklärt Eibl. Mit "wir" meint er auch Co- und Torwarttrainer Christian Wloch, einen ehemaligen Schaldinger Weggefährten, der nach dem Abgang von Niklas Krinninger (27) zu jenem SV Schalding nun als Ersatz-Torhüter einspringt. Nummer 1 wird Fabian Scholz (26): "Jetzt haben wir immer noch zwei Top-Torhüter", sagt der Trainer erfreut.

Gedanken an die Lage in der Liga verlor keiner. Auf den ersten Blick verspricht die nämlich: Langeweile. Der Vorfreude-Killer Nummer 1. Seebach ist in seiner erst zweiten Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte Sechster, die 39 Punkte verheißen schon den Klassenerhalt. Zwar wäre ein zweites Landesliga-Jahr in Folge eine Premiere und schon ein Grund zum Feiern – 2017 ging es schnurstracks wieder runter –, aber spannend? Das wird’s eher nicht mehr in den Spielen gegen Weiden, Pfreimd, Bad Abbach & Co. Damit wären die Seebacher doch ein Paradebeispiel für einen großen Kritikpunkt an der von den bayerischen Vereinen beschlossenen Saisonfortsetzung: Der TSV steht irgendwo im Nirgendwo, ein sportliches Ziel gibt es nicht mehr. Und trotzdem war und ist die Vorfreude auf Fußball riesig – was auch am Ligapokal liegt.

"Wir finden den Ligapokal sehr attraktiv, attraktiver als die Liga. Es ist ein Pokal, und da will man soweit kommen wie möglich", sagt Eibl auf eine Überraschung hoffend. Durch K.o.-Spiele habe man immer die Chance, einen Coup zu landen. Übertriebene Ambitionen bremst der Coach ein: "Wir gehen jetzt nicht her und sagen: Seebach muss in die Bayernliga aufsteigen. Das wäre vermessen."

Von der Wettkampfform seiner Truppe kann er sich am Freitag einen ersten Eindruck verschaffen. Um 18.30 Uhr treten die Seebacher bei Bezirksligist Spvgg Plattling an. Beim ersten Testspiel sollen 20 Feldspieler zum Einsatz kommen, jeder eine Halbzeit lang. Der Ernst beginnt also, aber eins soll doch bitte bleiben nach der langen Pause: der Spaß am Fußball.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung oder ab Mittwochabend hier bei PNP Plus.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Neumarkt
25
67:23
55
2.
Weiden
24
62:25
51
3.
Ettmannsdorf
24
50:34
44
4.
Fortuna Regensburg
24
62:42
42
5.
Kareth
24
41:32
42
6.
Seebach
24
42:26
39
7.
Burglengenfeld
25
39:44
36
8.
Tegernheim
24
30:36
35
9.
Bad Kötzting
23
34:37
32
10.
VfB Straubing
24
49:47
31
11.
Bad Abbach
25
41:48
31
12.
Woffenbach
23
36:45
30
13.
Aiglsbach
23
49:45
29
14.
Bogen
23
39:43
29
15.
Lam
24
40:54
28
16.
Neukirchen b.Hl. Blut
25
25:41
27
17.
Grafenwöhr
24
34:60
20
18.
Pfreimd
24
19:77
7




Da waren es nur noch neun Künzinger: Christian Seidl (graues Trikot) flog nach groben Foul mit Rot vom Platz. −Foto: Franz Nagl

Hitziges Duell ohne Sieger: Beim Ligapokal-Spiel der Bezirksliga Ost haben sich der FC Künzing und...



−Foto: Andreas Gebert/dpa

Es wäre eine Sensation, aber offenbar ist eine Rückkehr von Mario Götze (28) zum FC Bayern München...



Datenerfassung: Beim 1.FC Viechtach stehen Desinfektionsmittel und Laptop bereit. Name plus Erreichbarkeit der Zuschauer sind von den Heimvereinen aufzunehmen. Wartezeiten sollen vermieden werden. Mancher Verein gibt seinen "Stammfans" deshalb Handzettel zum Ausfüllen mit nach Hause. Der BFV empfiehlt digitale Lösungen. −Foto: Th. Gierl

Erst wenige Stunden vor dem Anpfiff im Amateurfußball erreichte den Bayerischen Fußball-Verband...



Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Alles hat gepasst, ein würdiger Abschied für einen sympathischen Unparteiischen: Mit dem...



Hier soll gespielt werden – vor Zuschauern: In der Puskas Arena in Budapest. Sehr viele Bayern-Fans werden ihre Mannschaft aber wohl nicht begleiten. −Foto: dpa

Die UEFA hält an ihrem Zuschauer-Konzept für den Supercup zwischen dem FC Bayern München und dem FC...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Vorsichtig optimistisch: Christian Zessack, Sportlicher Leiter der Passau Black Hawks und Stefan Liebergesell (zweites Bild), Marketingbeauftragter beim Deggendorfer SC nach den aktuellen Entwicklungen. −F.: Fischer/Thammer

Nach den Lockerungen durch die Regierung und der Aufnahme der Eishockey-Oberliga in den...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver