Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.11.2019  |  08:00 Uhr

Seebach empfängt Kötzting zum "High Noon" – Antov-Debüt gegen Lam

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 17 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau

Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau

Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau


Für Landesligist FC Bad Kötzting steht an diesem Samstag ein etwas ungewöhnliches Match auf dem Spielplan. Ungewöhnlich deshalb, weil die Partie der Badstädter beim TSV Seebach bereits um 12 Uhr mittags angepfiffen wird. Die Gastgeber haben im Vorfeld der Partie dem Wunsch der Bayerwäldler auf Vorverlegung zugestimmt.

Zwei Tabellennachbarn treffen am Samstagmittag in diesem Duell aufeinander. Einen Zähler mehr haben derzeit die Gastgeber auf dem Konto und beide tummeln sich damit im Mittelfeld der Tabelle. Und noch eines haben die Kontrahenten gemeinsam. In beiden Fällen endete am vergangenen Spieltag eine Erfolgsserie. Neun Spiele war der Aufsteiger zuletzt ungeschlagen, ging davon sogar sechs Mal als Sieger vom Platz. Beim heimstarken SC Ettmannsdorf war damit am Samstag Schluss, nach neunzig Minuten musste sich die Elf von Trainer Josef Eibl knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv


Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die kleine Serie der Badstädter, die sich nach einer Partie am Roten Steg dem Tabellenführer ASV Neumarkt beugen mussten. "Da war mehr drin für uns", blickt Sebastian Niebauer auf den starken Auftritt seiner Schützlinge zurück. Diesen fehlte an diesem Tag lediglich das Quäntchen Glück, das der Spitzenreiter aus der Oberpfalz mit seinem "Lucky Punch" in der Schlussminute hatte. Sebastian Niebauer möchte das Positive aus dieser Partie mitnehmen. "Wir haben vieles gut gemacht, waren laufstark und präsent in den Zweikämpfen. Und auch die spielerische Note kam in dieser Partie nicht zu kurz."

In Seebach erwartet Niebauer einen ähnlich starken Gegner. "Seebach war schon beim 1:1 im Hinspiel sehr gut. Eine kompromisslose und körperlich robuste Mannschaft. Defensiv sehr gut organisiert und in der Offensive mit Tobias Biermeier ein Stürmer, der sein Handwerk bestens versteht", so der Coach der Badstädter. Nicht umsonst ist der TSV aktuell der beste Aufsteiger und ein genauerer Blick auf die Tabelle unterstreicht die Einschätzung von Sebastian Niebauer. Nur ganze vier Niederlagen stehen bislang bei den Gastgebern zu Buche. Eine Bilanz, die einer Spitzenmannschaft gut zu Gesicht stehen würde. Wäre da nicht der holprige Saisonauftakt mit den vielen Remis gewesen, Josef Eibl und sein Team würden durchaus ein Wörtchen um die Spitzenplätze mitreden. Dennoch sagt Trainer Eibl: "Die Gäste sind sicher Favorit gegen uns, aber wenn wir die Leistungen der letzten Wochen wieder auf den Platz bringen, sind wir ein sehr unangenehmer Gegner und nicht einfach zu schlagen."

Am Roten Steg schielt man mit einem Auge auf die hintere Tabellenregion. "Es sind noch einige Punkte zu vergeben bis zur Winterpause. Und auch die Gegner haben es in sich", mahnt Trainer Niebauer. Er könne sich deshalb durchaus mit einem Remis anfreunden. "Ich erwarte eine kampfbetonte Partie in Seebach. Ich denke, dass da mit Schönspielerei nichts geht." Personell wird die Lage bei den Badstädtern immer schwieriger. Neben Bastian Albrecht, Christoph Schambeck, Max Gegenfurtner und Miroslav Spirek hat es auch Max Bachl-Staudinger mit einer Muskelverletzung erwischt. Winterpause dürfte auch schon für Keeper Moritz Riedl sein. Der hat sich eine Kapselverletzung zugezogen und wird von Ladislav Caba im Tor vertreten.

Antov-Debüt gegen Lam Es wird nicht leichter für die Spvgg Lam: Nach der 2:4-Niederlage in Woffenbach reisen die Osserbuam am Samstag (14 Uhr) zum Aufsteigerduell nach Straubing – und beklagen erneut große Personalprobleme. Zu den zahlreichen Langzeitverletzten gesellt sich nun auch Routinier Matthias Graf (32) hinzu, der sich am Sprunggelenk verletzt hat. Trainer Manfred Stern (41) muss darüber hinaus auf seinen beruflich verhinderten Vize-Kapitän Josef Gmach (31) verzichten.

Das Hinspiel haben die Lamer in schlechter Erinnerung, zuhause setzte es eine deftige 1:4-Pleite. Kein Wunder also, dass man vor dem Rückspiel kleinere Brötchen backt. "Angesichts der angespannten Personalsituation wären wir mit einem Punkt zufrieden", sagt Teammanager Wolfgang Koller.

Der Gegner aus der Gäubodenstadt rangiert in der Tabelle nur einen Platz vor den Bayerwäldlern und hat nach dem Rücktritt von Helmut Wirth (63) am vergangenen Samstag den bereits zweiten Trainerwechsel in dieser Saison hinter sich (wir berichteten). Ende August war bereits Aufstiegscoach Gregor Mrozek (39) überraschend abgetreten. Bis zur Winterpause wird die Mannschaft nun interimsmäßig von dem spielenden Co-Trainer Tsvetan Antov (33) betreut. "Wir wollen natürlich versuchen, die Unruhe beim Gegner zu nutzen", kündigt Koller an. − mis/kuc/fedLandesliga Mitte: Samstag, 12 Uhr: Seebach – Bad Kötzting (Hinspiel 1:1); 14 Uhr: Bogen – Kareth-Lappersdorf (1:1), Neumarkt – Neukirchen (1:2), Tegernheim – Ettmannsdorf (1:3), Straubing – Lam (4:1), Pfreimd – Weiden (0:5), Grafenwöhr – Burglengenfeld (1:3); Sonntag, 14 Uhr: F. Regensburg – Woffenbach (1:0), Aiglsbach – Bad Abbach (2:1).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Neumarkt
24
61:23
52
2.
Weiden
24
62:25
51
3.
Ettmannsdorf
24
50:34
44
4.
Kareth
23
41:29
42
5.
Fortuna Regensburg
23
60:42
39
6.
Seebach
24
42:26
39
7.
Burglengenfeld
24
37:41
36
8.
Tegernheim
23
30:32
35
9.
Bad Kötzting
22
34:35
32
10.
VfB Straubing
24
49:47
31
11.
Woffenbach
23
36:45
30
12.
Aiglsbach
23
49:45
29
13.
Bad Abbach
24
39:48
28
14.
Neukirchen b.Hl. Blut
24
25:39
27
15.
Bogen
22
36:41
26
16.
Lam
23
37:54
25
17.
Grafenwöhr
23
30:60
17
18.
Pfreimd
23
19:71
7




Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Löwen im Jubelrausch: Efkan Bekiroglu (v.l.), Sascha Mölders udn Noel Niemann bejubeln den 4:1-Sieg gegen Braunschweig

Was für ein Jahresstart für den TSV 1860 München! Im Duell der Verfolger in der Dritten Liga...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver