Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.11.2019  |  08:00 Uhr

Seebach empfängt Kötzting zum "High Noon" – Antov-Debüt gegen Lam

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 47
  • Pfeil
  • Pfeil




Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau

Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau

Rund 350 Zuschauer am Roten Steg sahen im Hinspiel ein leistungsgerechtes 1:1-Remis. Am Samstag treffen der TSV Seebach und der 1. FC Bad Kötzting zu ungewohnter Anstoßzeit erneut aufeinander. −Foto: Frank Bietau


Für Landesligist FC Bad Kötzting steht an diesem Samstag ein etwas ungewöhnliches Match auf dem Spielplan. Ungewöhnlich deshalb, weil die Partie der Badstädter beim TSV Seebach bereits um 12 Uhr mittags angepfiffen wird. Die Gastgeber haben im Vorfeld der Partie dem Wunsch der Bayerwäldler auf Vorverlegung zugestimmt.

Zwei Tabellennachbarn treffen am Samstagmittag in diesem Duell aufeinander. Einen Zähler mehr haben derzeit die Gastgeber auf dem Konto und beide tummeln sich damit im Mittelfeld der Tabelle. Und noch eines haben die Kontrahenten gemeinsam. In beiden Fällen endete am vergangenen Spieltag eine Erfolgsserie. Neun Spiele war der Aufsteiger zuletzt ungeschlagen, ging davon sogar sechs Mal als Sieger vom Platz. Beim heimstarken SC Ettmannsdorf war damit am Samstag Schluss, nach neunzig Minuten musste sich die Elf von Trainer Josef Eibl knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv

Gibt am Samstag seinen Einstand als Interimstrainer beim VfB Straubing: Tsvetan Antov (l.). −Foto: Michael Sigl/Archiv


Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die kleine Serie der Badstädter, die sich nach einer Partie am Roten Steg dem Tabellenführer ASV Neumarkt beugen mussten. "Da war mehr drin für uns", blickt Sebastian Niebauer auf den starken Auftritt seiner Schützlinge zurück. Diesen fehlte an diesem Tag lediglich das Quäntchen Glück, das der Spitzenreiter aus der Oberpfalz mit seinem "Lucky Punch" in der Schlussminute hatte. Sebastian Niebauer möchte das Positive aus dieser Partie mitnehmen. "Wir haben vieles gut gemacht, waren laufstark und präsent in den Zweikämpfen. Und auch die spielerische Note kam in dieser Partie nicht zu kurz."

In Seebach erwartet Niebauer einen ähnlich starken Gegner. "Seebach war schon beim 1:1 im Hinspiel sehr gut. Eine kompromisslose und körperlich robuste Mannschaft. Defensiv sehr gut organisiert und in der Offensive mit Tobias Biermeier ein Stürmer, der sein Handwerk bestens versteht", so der Coach der Badstädter. Nicht umsonst ist der TSV aktuell der beste Aufsteiger und ein genauerer Blick auf die Tabelle unterstreicht die Einschätzung von Sebastian Niebauer. Nur ganze vier Niederlagen stehen bislang bei den Gastgebern zu Buche. Eine Bilanz, die einer Spitzenmannschaft gut zu Gesicht stehen würde. Wäre da nicht der holprige Saisonauftakt mit den vielen Remis gewesen, Josef Eibl und sein Team würden durchaus ein Wörtchen um die Spitzenplätze mitreden. Dennoch sagt Trainer Eibl: "Die Gäste sind sicher Favorit gegen uns, aber wenn wir die Leistungen der letzten Wochen wieder auf den Platz bringen, sind wir ein sehr unangenehmer Gegner und nicht einfach zu schlagen."

Am Roten Steg schielt man mit einem Auge auf die hintere Tabellenregion. "Es sind noch einige Punkte zu vergeben bis zur Winterpause. Und auch die Gegner haben es in sich", mahnt Trainer Niebauer. Er könne sich deshalb durchaus mit einem Remis anfreunden. "Ich erwarte eine kampfbetonte Partie in Seebach. Ich denke, dass da mit Schönspielerei nichts geht." Personell wird die Lage bei den Badstädtern immer schwieriger. Neben Bastian Albrecht, Christoph Schambeck, Max Gegenfurtner und Miroslav Spirek hat es auch Max Bachl-Staudinger mit einer Muskelverletzung erwischt. Winterpause dürfte auch schon für Keeper Moritz Riedl sein. Der hat sich eine Kapselverletzung zugezogen und wird von Ladislav Caba im Tor vertreten.

Antov-Debüt gegen Lam Es wird nicht leichter für die Spvgg Lam: Nach der 2:4-Niederlage in Woffenbach reisen die Osserbuam am Samstag (14 Uhr) zum Aufsteigerduell nach Straubing – und beklagen erneut große Personalprobleme. Zu den zahlreichen Langzeitverletzten gesellt sich nun auch Routinier Matthias Graf (32) hinzu, der sich am Sprunggelenk verletzt hat. Trainer Manfred Stern (41) muss darüber hinaus auf seinen beruflich verhinderten Vize-Kapitän Josef Gmach (31) verzichten.

Das Hinspiel haben die Lamer in schlechter Erinnerung, zuhause setzte es eine deftige 1:4-Pleite. Kein Wunder also, dass man vor dem Rückspiel kleinere Brötchen backt. "Angesichts der angespannten Personalsituation wären wir mit einem Punkt zufrieden", sagt Teammanager Wolfgang Koller.

Der Gegner aus der Gäubodenstadt rangiert in der Tabelle nur einen Platz vor den Bayerwäldlern und hat nach dem Rücktritt von Helmut Wirth (63) am vergangenen Samstag den bereits zweiten Trainerwechsel in dieser Saison hinter sich (wir berichteten). Ende August war bereits Aufstiegscoach Gregor Mrozek (39) überraschend abgetreten. Bis zur Winterpause wird die Mannschaft nun interimsmäßig von dem spielenden Co-Trainer Tsvetan Antov (33) betreut. "Wir wollen natürlich versuchen, die Unruhe beim Gegner zu nutzen", kündigt Koller an. − mis/kuc/fedLandesliga Mitte: Samstag, 12 Uhr: Seebach – Bad Kötzting (Hinspiel 1:1); 14 Uhr: Bogen – Kareth-Lappersdorf (1:1), Neumarkt – Neukirchen (1:2), Tegernheim – Ettmannsdorf (1:3), Straubing – Lam (4:1), Pfreimd – Weiden (0:5), Grafenwöhr – Burglengenfeld (1:3); Sonntag, 14 Uhr: F. Regensburg – Woffenbach (1:0), Aiglsbach – Bad Abbach (2:1).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Weiden
21
47:19
47
2.
Neumarkt
21
52:20
45
3.
Kareth
21
38:24
39
4.
Fortuna Regensburg
21
53:38
36
5.
Ettmannsdorf
21
38:31
35
6.
Seebach
21
34:22
33
7.
Burglengenfeld
21
34:29
33
8.
Tegernheim
21
28:31
32
9.
Woffenbach
21
34:40
30
10.
Bad Kötzting
21
33:35
29
11.
VfB Straubing
21
45:42
25
12.
Bad Abbach
21
37:41
25
13.
Lam
21
37:49
25
14.
Neukirchen b.Hl. Blut
21
22:35
24
15.
Aiglsbach
21
43:45
23
16.
Bogen
21
34:40
23
17.
Grafenwöhr
21
30:53
17
18.
Pfreimd
21
19:64
7




Nicht mehr Trainer der "Bataven": Michael von Sommogy (am Ball). −Foto: A. Lakota

Trainerwechsel beim SC Batavia Passau: Nach nur einem halben Jahr hat der spielende Coach des...



17 Spiele bestritt der 29-jährige Dominic Duschl für die Spvgg Osterhofen – und blieb dennoch auch hinter den eigenen Erwartungen. −Foto: Franz Nagl

Nachdem bereits am Dienstag mit Mirza Hasanovic, Furkan Gönel und Manuel Probst den Verein noch vor...



Tyler Brower bekommt keinen Vertrag beim Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Zurück in die Spur finden: So lautet der selbst gesetzte Auftrag des Deggendorfer SC...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver