Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.07.2019  |  12:39 Uhr

Verwirrung pur! Das Los soll über Turniersieger in Neukirchen entscheiden – Viel Kritik am Modus

von Felix Drexler

Lesenswert (10) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 8 / 32
  • Pfeil
  • Pfeil




Darf nun doch auf den Einzug in Runde 2 hoffen: Der 1. FC Bad Kötzting um Trainer Benjamin Penzkofer (Mitte). −Foto: Frank Bietau

Darf nun doch auf den Einzug in Runde 2 hoffen: Der 1. FC Bad Kötzting um Trainer Benjamin Penzkofer (Mitte). −Foto: Frank Bietau

Darf nun doch auf den Einzug in Runde 2 hoffen: Der 1. FC Bad Kötzting um Trainer Benjamin Penzkofer (Mitte). −Foto: Frank Bietau


Am Ende kennt sich keiner mehr aus: Weder die Spieler noch die Trainer – und scheinbar auch nicht die Verantwortlichen. Das Totopokal-Turnier in Neukirchen b. hl. Blut am Samstag entwickelte sich zu einer echten Farce, bei der letztlich die Verwirrung größer ist als alles andere. Hieß es anfangs noch, der FC Tegernheim habe sich wegen eines umstrittenen "Auswärtstores" als Turniersieger für die Pokal-Hauptrunde qualifiziert, rudert der Bayerische Fußball-Verband am Sonntagnachmittag in Person von Gustav Kagerbauer zurück. "Das Los muss entscheiden", teilt der BFV-Funktionär aus Zwiesel mit.

Doch was ist passiert? Nach dem Totopokal-Turnier in Neukirchen waren mit dem FC Tegernheim und dem 1. FC Kötzting zwei Mannschaften punkt- und torgleich an der Tabellenspitze. Zuvor hatten sich beide Mannschaften torlos getrennt, somit brachte auch der direkte Vergleich keine Entscheidung. Die Turnierleitung erklärte schließlich den FC Tegernheim zum Sieger. Die Begründung: Der FCT habe gegen die Spvgg Lam den 1:0-Sieg als zweitgenanntes Team, also als Auswärtsteam, errungen – und damit entschied das sogenannte "Auswärtstor" über den Turniersieg.

Umso größer war der Ärger auf der Kötztinger Seite – schließlich waren die Badstädter bei den drei Spielen nur einmal als Auswärtsteam gelistet, die Tegernheimer hingegen zweimal – hatten also doppelt soviel Spielzeit zur Verfügung, um "Auswärtstore" zu erzielen. "Das war ein Witz. Bis auf Gastgeber SV Neukirchen waren wir anderen Mannschaft ja alle Auswärtsteams. Es wäre ja viel gerechter gewesen, wenn am Ende ein Elfmeterschießen über den Turniersieg entschieden hätte. Alle Mannschaften waren ja noch da", ist FCK-Coach Ben Penzkofer ganz und gar nicht einverstanden über das Reglement.

24 Stunden später sieht die Lage wieder anders aus. "Laut Spielordnung muss das Los entscheiden", klärt BFV-Funktionär Gustav Kagerbauer auf. Ob also nun Tegernheim oder Bad Kötzting in die nächste Runde einziehen darf, entscheidet sich erst sechs Tage nach dem eigentlichen Turnier – nämlich am kommenden Freitag im Rahmen des Landesliga-Eröffnungsspiels in Tegernheim (gegen Bad Abbach). Zu der Ziehung kommt es vor Spielbeginn (19 Uhr).

Neben der großen Verwirrung um den Turniersieger konnten sich nur wenige der Beteiligten mit der neuen Turnierform anfreunden. Kritisiert wurde vor allem das geringe Zuschauerinteresse, die zu kurzen Spielzeiten (40 Minuten) und das hohe Verletzungsrisiko angesichts der langen Pausen zwischen den Spielen. "Wir haben das Ganze mit Humor genommen", sagt Kötztings Trainer Benjamin Penzkofer, der den Fokus schnellstmöglich wieder auf den Ligabetrieb lenken will. "Das ist viel wichtiger."

Wenig Verständnis über den Ablauf zeigt neben Penzkofer auch Lams Trainer Manfred Stern. "Normalerweise muss man das ja vor dem Turnier wissen, wie die Regel ausgelegt wird. Schließlich ist es bei einer Spielzeit von nur 40 Minuten nicht so unwahrscheinlich, dass es zu so einem Fall mit zwei punktgleichen Teams kommt." Den neuen Modus bezeichnet Stern als "lächerlich". Er fodert: "Das muss der Verband nochmal komplett überdenken." − kucTurnier in Neukirchen1.FC Bad Kötzting – FC Tegernheim 0:0; SV Neukirchen b.Hl.Blut – Spvgg Lam 1:1 (keine Torschützen angegeben); Bad Kötzting – Neukirchen 1:0 (Maximilian Drexler); Lam – Tegernheim 0:1; Tegernheim – Neukirchen 0:0, Lam – Bad Kötzting 0:0. Endstand:
1. FC Tegernheim 3 Spiele / 1:0 Tore / 5 Punkte.
2. 1. FC Bad Kötzting 1:0 Tore / 5 Punkte.
3. SV Neukirchen b.Hl.Blut 1:2 Tore / 2 Punkte.
4. Spvgg Lam 1:2 Tore / 2 Punkte.

Turnier in BogenVfB Straubing – Fortuna Regensburg 1:1 (Tore: Robert Schinnerl – Philip Bockes); TSV Bogen – TSV Bad Abbach 2:0 (Lukas Käufl, Balthasar Sabadus); Straubing – Bogen 0:1 (Käufl); Bad Abbach – Fortuna Regensburg 5:0 (Christopher Prester/2, Peter Auchter/2, Jonas Riedl); Regensburg – Bogen 0:0; Bad Abbach – Straubing 1:1 (Auchter – Jakub Dolezal). Endstand:
1. TSV Bogen 3 Spiele / 3:0 Tore / 7 Punkte.
2. TSV Bad Abbach 6:3 Tore / 4 Punkte.
3. VfB Straubing 2:3 Tore / 2 Punkte.
4. SV Fortuna Regensburg 1:6 Tore / 2 Punkte. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Aiglsbach
1
6:0
3
2.
Ettmannsdorf
1
4:0
3
3.
Tegernheim
1
3:0
3
4.
VfB Straubing
1
2:1
3
5.
Burglengenfeld
1
1:0
3
6.
Pfreimd
1
2:2
1
6.
Neukirchen b.Hl. Blut
1
2:2
1
6.
Lam
1
2:2
1
6.
Fortuna Regensburg
1
2:2
1
10.
Kareth
1
1:1
1
10.
Seebach
1
1:1
1
10.
Woffenbach
1
1:1
1
10.
Weiden
1
1:1
1
14.
Neumarkt
1
1:2
0
15.
Bad Kötzting
1
0:1
0
16.
Bad Abbach
1
0:3
0
17.
Bogen
1
0:4
0
18.
Grafenwöhr
1
0:6
0




Zweikämpfe ja, harte Fouls nein: Schalding um Alex Kurz (hier gegen Dominik Weiß) und Türkgücü bekämpften sich meist fair. −Fotos: Lakota

Reiner Maurer grantelte. Aber nicht, weil er unzufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...



Gefragt waren die Autogramme von Martin Demichelis. Der Vize-Weltmeister von 2014 aus Argentinien ist der neue Trainer der U19 des FC Bayern, Fragen wollte er allerdings nicht beantworten. −Foto: Becker

Überraschung beim 1. TTL-Cup der U19 am Samstag in Altötting: Bei dem hochkarätig besetzten...



Hoch das Bein: Hohenau siegte in Ruderting 4:1. −Foto: Escher

Einige lassen’s gehörig krachen, die anderen lassen sich vorführen – mit vogelwilden...



Traf auch in Langquaid: Ruhmannsfeldens Neuzugang Dennis Edenhofer netzte zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer ein. −Foto: Bloch

Während die Landesligisten bereits ernst machten, stand für viele Bezirksligisten am Wochenende die...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...



Soll schon ab Montag wieder das Trikot des TSV 1860 München tragen: Timo Gebhart. −Foto: Andreas Lakota

Knapp eine Woche vor Saisonstart der 3. Liga wartet der TSV 1860 München mit einer echten...



Weitgehend unverändert bleibt in der neuen Saison die Mannschaft des TSV Regen, die in der Kreisliga Straubing einen neuen Angriff auf die vorderen Plätze unternehmen will.

Mit einem Paukenschlag hat sich der TSV Regen in die Sommerpause verabschiedet: Der 6:0-Kantersieg...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver