Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.04.2019  |  09:28 Uhr

"Krasser Außenseiter": Hauzenberg und Hutthurm gegen Topteams − Passau spekuliert auf Heimsieg

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nach abgelaufener Sperre steht Patrick Mühlberger (links) dem 1.FC Passau wieder zur Verfügung. −Foto: Sigl

Nach abgelaufener Sperre steht Patrick Mühlberger (links) dem 1.FC Passau wieder zur Verfügung. −Foto: Sigl

Nach abgelaufener Sperre steht Patrick Mühlberger (links) dem 1.FC Passau wieder zur Verfügung. −Foto: Sigl


Das Fernduell um den Titel in der Fußball-Landesliga Mitte findet am Samstag in Hauzenberg und Hutthurm seine Fortsetzung. Der Tabellenzweite ASV Cham gastiert nämlich morgen um 15 Uhr beim FC Sturm, während Spitzenreiter SV Donaustauf zeitgleich beim Schlusslicht SVH vorstellig wird.

Und diese Hutthurmer haben vor einer Woche ausgiebig ihren ersten Saisonsieg feiern dürfen. Mit 5:2 bei Fortuna Regensburg fiel der auch noch richtig deutlich aus. Natürlich können Trainer Armin Gubisch und seine Jungs die Lage realistisch einschätzen. Donaustauf ist eine Klasse für sich, kann sich keinen Fehltritt erlauben und wird daher auch mit vollster Konzentration zu Werke gehen. Dennoch: Die Hutthurmer können befreit aufspielen und sind gegen das Schuderer-Team auf ein möglichst annehmbares Ergebnis aus.

Zuverlässige Größe auf der Außenbahn: Hauzenbergs Sebastian Raml (links). −Foto: Sigl

Zuverlässige Größe auf der Außenbahn: Hauzenbergs Sebastian Raml (links). −Foto: Sigl

Zuverlässige Größe auf der Außenbahn: Hauzenbergs Sebastian Raml (links). −Foto: Sigl


Auch die Hauzenberger wähnen sich laut Abteilungsleiter Markus Reischl als "krasser Außenseiter" gegen Cham. "Für mich ist der ASV die beste Mannschaft der Liga. Nur wenn wir eine außerordentlich gute Leistung abrufen und jeder an seine Grenze geht, ist gegen Cham etwas drin", so Reischl weiter. Auch in Donaustauf gaben die Staffelberger vor Wochenfrist beim 0:1 eine gute Figur ab. Erneut stehen die Zillner-Brüder Maxi und Robert sowie Fabian Hirz nicht zur Verfügung. Nach Einschätzung von Reischl ist auch das Mitwirken von Kapitän Jürgen Knödlseder und Spielertrainer Alexander Geiger höchst fraglich.

Forsch ans Werk heißt es für Hutthurms Kicker um Adrian Böck gegen Donaustauf. −Foto: Escher

Forsch ans Werk heißt es für Hutthurms Kicker um Adrian Böck gegen Donaustauf. −Foto: Escher

Forsch ans Werk heißt es für Hutthurms Kicker um Adrian Böck gegen Donaustauf. −Foto: Escher


Beim 4:0-Erfolg in Bad Abbach haben die Fußballer des 1.FC Passau nach langem mal wieder ihr Potenzial abgerufen. "Daran wollen wir daheim gegen Burglengenfeld anknüpfen und deutlich anders auftreten als vor zwei Wochen beim 0:1 gegen Ettmannsdorf", steckt Trainer Alex Schraml die Vorgabe ab. Er weist aber mit Nachdruck darauf hin, dass der ASV nach vier Siegen am Stück einen Lauf hat. "Die werden uns sicher alles abverlangen", mutmaßt der Coach, der wieder auf Maxi Huber, Patrick Mühlberger und Fabian Wiesmaier zurückgreifen kann. Offen ist aber noch der Einsatz von Patrick Slodarz (Knieprobleme).

Nur eines der zurückliegenden zehn Landesliga-Spiele hat der TSV Waldkirchen gewonnen. Dennoch steht das Team von Trainer Anton Autengruber vor dem Heimspiel gegen die Spvgg Pfreimd (Samstag, 17 Uhr) im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Die Sehnsucht nach einem Sieg ist nach vier Spielen ohne eigenes Tor aber riesig. "Wir müssen in diesem Spiel drei Punkte holen", macht Autengruber deutlich. Die Voraussetzungen sind günstig, denn mit dem Aufsteiger aus dem Landkreis Schwandorf kommt die zweitschwächste Abwehr der Liga ins Knaus-Tabbert-Stadion. Für den Rangvorletzten ist die Abstiegsrelegation praktisch nicht mehr zu verhindern. Daran haben 85 Gegentreffer in 28 Spielen großen Anteil. Allein in den zurückliegenden beiden Partien hat die Spvgg neun Gegentreffer gegen Neukirchen (1:5) und Tegernheim (2:4) kassiert. Andererseits: Pfreimd (35 Tore) erzielte mehr Treffer als Waldkirchen (32). − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Weiden
3
6:4
7
2.
Neumarkt
3
8:3
6
3.
Ettmannsdorf
3
7:2
6
4.
Tegernheim
3
6:3
6
5.
Fortuna Regensburg
3
8:6
5
6.
Kareth
3
3:1
5
7.
Aiglsbach
3
11:6
4
8.
Lam
3
6:6
4
9.
Neukirchen b.Hl. Blut
3
4:4
4
10.
Burglengenfeld
3
2:2
4
11.
VfB Straubing
3
4:5
4
12.
Woffenbach
3
3:4
4
13.
Bad Abbach
3
4:6
3
14.
Bogen
2
1:4
3
15.
Grafenwöhr
3
5:10
3
16.
Seebach
3
2:4
2
17.
Pfreimd
3
3:7
1
18.
Bad Kötzting
2
0:6
0




Ratlosigkeit herrschte beim SV Schalding nach der 0:7-Klatsche in Eichstätt. −Foto: Lakota

Markus Clemens findet eigentlich immer passende Worte. Doch dieses Mal war selbst der erfahrene...



Tobias Dobler stand beim VfB Passau-Grubweg nur fünf Wochen an der Linie. −Foto: Sven Kaiser

Noch hat die Saison in der A-Klasse Passau nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten...



Jubel bei schwarz, Frust bei weiß: Regionalligaspieler Rene Huber brachte den SV Schalding II mit einem Freistoß in Front. −Foto: Lakota

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost durfte Aufsteiger Oberpolling zum ersten Mal jubeln...



Eine 2:3-Startniederlage musste Korbinian Tolksdorf und sein TSV Mauth einstecken. −Foto: Alexander Escher

Der FC Tittling ist nach dem Abstieg aus der Bezirksliga standesgemäß in die Saison gestartet...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver