Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.02.2019  |  14:24 Uhr

Waldkirchens Trainer Autengruber formuliert mehrere Ziele fürs Frühjahr – Martin Krieg trainiert individuell

von Michael Duschl

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 52 / 59
  • Pfeil
  • Pfeil




Alle drei bisherigen Testspiele verpasst hat der Waldkirchner Kapitän Martin Krieg, der im Dezember am Knöchel operiert wurde und noch lediglich individuell am Ball zu sehen ist. −Foto: Lakota

Alle drei bisherigen Testspiele verpasst hat der Waldkirchner Kapitän Martin Krieg, der im Dezember am Knöchel operiert wurde und noch lediglich individuell am Ball zu sehen ist. −Foto: Lakota

Alle drei bisherigen Testspiele verpasst hat der Waldkirchner Kapitän Martin Krieg, der im Dezember am Knöchel operiert wurde und noch lediglich individuell am Ball zu sehen ist. −Foto: Lakota


Im dritten Testspiel der Winter-Vorbereitung hat Fußball-Landesligist TSV Waldkirchen seinen ersten Sieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Anton Autengruber (50) gewann am Samstag beim Bezirksligisten SV Schalding-Heining II mit 4:2. "Phasenweise waren wir etwas nachlässig, aber insgesamt haben wir wenig zugelassen und hatten Struktur im Spiel", stellte der Coach hinterher fest. Autengruber sieht sein Team knapp drei Wochen vor dem Pflichtspielauftakt gegen die Spvgg Weiden (Samstag, 2. März) auf Kurs. Einzig Torjäger Martin Krieg bereitet ihm (kleine) Sorgenfalten.

Dem 28-Jährigen wurden im Dezember am Knöchel Vernarbungen entfernt. Danach musste er länger pausieren als gedacht und darum hinkt "Moats" Krieg aktuell etwas hinterher. Er verpasste alle drei Testspiele und absolviert noch "nur" Lauf- und ballspezifisches Individualtraining. Trotzdem glaubt Autengruber, dass der TSV-Kapitän bis zum Start der Frühjahrsrunde fit ist.

Gute Nachrichten gibt es dagegen von den Spielern, die im Herbst lange Zeit ausgefallen sind. Torwart Simon Boxleitner (22), Manuel Karlsdorfer (24), Dominik Schmöller (27) oder Fatoma Diarra (20) – sie alle stehen voll im Saft und sollen helfen, die Winter-Abgänge Alexander Sigl (TSV Eching), Johannes Schirmer oder Fabian Hoffmann (TSV Nottau) zu kompensieren.

Vor den restlichen zwölf Saisonspielen haben die Waldkirchner als Tabellenzehnter neun Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz. Eine komfortable Ausgangssituation also. Dennoch will Trainer Autengruber nicht "blauäugig" ins Frühjahr gehen: "Wir haben ein hartes Auftaktprogramm und wollen so schnell wie möglich die nötigen Punkte einfahren", gibt der 50-Jährige vor. Das ist das oberste Ziel. Darüber hinaus spricht Autengruber ein paar Aspekte an, die ihm im bisherigen Saisonverlauf weniger gefallen haben: "Wir müssen in unseren Heimspielen bessere Lösungen im Spiel nach vorne finden. Denn wir haben bisher nur zwei Heimspiele gewonnen, das ist zu wenig", merkt der A-Lizenz-Inhaber an. Außerdem wünscht er sich weniger Gegentore und dass die große Stärker seiner Mannschaft, die "mannschaftliche Geschlossenheit", wieder deutlich besser zu sehen ist.

Auf dem Weg dahin stehen in dieser Woche drei Trainingseinheiten und zwei Testspiele daheim gegen Union Julbach (Freitag, 19 Uhr) und TSV Seebach (Sonntag, 16 Uhr) auf dem Programm.

SV Schalding-Hein. II – TSV Waldkirchen 2:4 / Tore: Fabian Thral, Manuel Krompass – Christoph Neuwirth, Mario Strahberger, Matthias Karlsdorfer, Thomas Schmidt












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Donaustauf
30
75:18
72
2.
ASV Cham
30
73:22
68
3.
Spvgg SV Weiden
29
52:33
57
4.
1.FC Bad Kötzting
30
67:47
55
5.
1.FC Passau
29
67:42
48
6.
SV Fortuna Regensburg
30
46:55
48
7.
ASV Burglengenfeld
30
41:38
47
8.
SC Ettmannsdorf
30
54:37
46
9.
TSV Bad Abbach
29
48:50
44
10.
TSV Waldkirchen
30
39:32
41
11.
FC Sturm Hauzenberg
29
43:32
41
12.
FC Tegernheim
30
60:47
39
13.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
30
44:32
38
14.
TSV Kareth-Lappersdorf
30
43:52
37
15.
SV Etzenricht
30
38:50
30
16.
VfB Bach/Donau
30
34:58
26
17.
Spvgg Pfreimd
30
37:92
16
18.
SV Hutthurm
30
14:138
4




Seebach am Ziel: Die Eibl-Elf steigt nach dem 6:0-Sieg gegen Hauzenberg II als Meister in die Landesliga auf. −Foto: Helmut Müller

Glückwunsch, TSV Seebach! Wie erwartet, setzte sich der Bezirksliga-Spitzenreiter am...



Ein verrücktes Spiel sahen die 250 Zuschauer in Tittling, am Ende stand es 2:2. −Foto: Alex Escher

Der SV Schalding II hat seine Ergebnis-Krise bewältigt. Der Tabellenzweite der Bezirksliga Ost...



Die Ränge waren gut gefüllt im Staffelbergstadion: 400 Zuschauer sahen den 2:0-Sieg der Waldkirchener in Hauzenberg. −Fotos: Sven Kaiser

Keine Gnade kannte der ASV Cham am Karsamstag mit dem Landesliga-Schlusslicht Hutthurm...



"Leidenschaft und Intensität" fordert SVS-Coach Stefan Köck von seinen Spielern. Nur so sei eine Wiederholung der Leistung vom 5:2-Sieg gegen Garching auch in Aschaffenburg möglich. −Foto: Andreas Lakota

Schaldings Spielertrainer Stefan Köck (34) muss derzeit viele Leute ratlos zurücklassen...



Die salzweger um Marco Kurz baruchen in die Tittling dringend einen Sieg. −Foto: Lakota

Während an der Spitze der Bezirksliga Ost die Entscheidung gefallen ist und der TSV Seebach an...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Markus Weinzierl fühlt sich unfair behandelt. −Foto: Simon Sachseder/dpa

Trainer Markus Weinzierl vom VfB Stuttgart hat sich mit deutlichen Worten gegen aufkommende Kritik...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver