Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.02.2019  |  11:46 Uhr

"Schwaches Zweikampfverhalten, miserables Passspiel": Kötztings Trainer Ben Penzkofer zählt seine Spieler an

Lesenswert (3) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Schwaches Zweikampfverhalten, miserables Passspiel": Kötztings Trainer Benjamin Penzkofer sah nach der 2:4-Testspielniederlage gegen Hankofen-Hailing viel Verbesserungsbedarf. −Foto: Thomas Gierl/Archiv

"Schwaches Zweikampfverhalten, miserables Passspiel": Kötztings Trainer Benjamin Penzkofer sah nach der 2:4-Testspielniederlage gegen Hankofen-Hailing viel Verbesserungsbedarf. −Foto: Thomas Gierl/Archiv

"Schwaches Zweikampfverhalten, miserables Passspiel": Kötztings Trainer Benjamin Penzkofer sah nach der 2:4-Testspielniederlage gegen Hankofen-Hailing viel Verbesserungsbedarf. −Foto: Thomas Gierl/Archiv


Das einzige positive am Samstagnachmittag war aus Sicht der Badstädter das erstmals bestens bespielbare Kunstrasengeläuf am Schulgelände. Ansonsten war auch der zweite Auftritt nach der Winterpause eher ein laues Lüftchen. Die 2:4-Niederlage gegen die Spvgg Hankofen-Hailing spiegelte nur annähernd die Überlegenheit des Süd-Bayernligisten, der die Rotblauen nahezu über die gesamte Spielzeit souverän beherrschte. "Das war über weite Strecken nichts. Wir hatten ganz wenig Zugriff auf den Gegner, ein ganz schwaches Zweikampfverhalten und auch unser Passspiel war miserabel. Die Spvgg war aber auch ein starker Gegner und uns in allen Belangen überlegen. Es gibt viel zu tun für uns", fiel das Fazit von FCK-Coach Ben Penzkofer ernüchternd aus.

Schlechte Nachrichten gab es für Penzkofer schon vor dem Anpfiff, die Personaldecke war wegen einiger Ausfälle extrem dünn. Kapitän Florian Frisch verletzte sich noch beim Aufwärmen unglücklich am Knöchel und musste das Krankenhaus aufsuchen. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Damit stand mit Daniel Jenne nur eine Ersatzkraft zur Verfügung.

Die Partie begann mit Dauerdruck des Bayernligisten, der den Badstädtern mit hohem Pressing kaum eine Verschnaufpause gönnte. Immer wieder wurde Daniel Hofer über rechts in Szene gesetzt – der pfeilschnelle Angreifer fand aber bei seinen Sturmläufen zunächst zu selten einen Abnehmer im Zentrum. Auf der Gegenseite gab es dagegen kaum Entlastung für die Penzkofer-Elf, die wenigen Angriffe verpufften früh in der umsichtigen Defensive der Spvgg.

Nach einer halben Stunde die längst fällige Führung für den Bayernligisten. Ein Ballverlust der Gastgeber in der eigenen Hälfte, der schussgewaltige Mateusz Krawiec lief noch einige Meter und fasste sich 20 Metern ein Herz. Tobias Huber, der seine Premiere im Tor der Badstädter feierte war machtlos (31.). Die Gäste hielten das Tempo weiter hoch. Zwar konnten sich die Badstädter nun phasenweise etwas befreien, Abschlüsse konnten sie aber keine verzeichnen. Mit dem Pausenpfiff der zweite Treffer für die Spvgg - dieses Mal mit etwas Glück. Ein Freistoß von Krawiec wurde von der Mauer abgefälscht und erwischte Tobias Huber auf dem falschen Fuss (45.).

Nach dem Pausentee dasselbe Bild. Trotz zahlreicher Wechsel war kein Bruch im Spiel der Spvgg, die weiterhin die Partie klar bestimmte. Mit einem Doppelschlag erhöhte der Bayernligist binnen weniger Minuten auf 4:0. Zunächst war Daniel Hofer zur Stelle und nickte am kurzen Pfosten ein (54.), drei Minuten später traf Tobias Richter nach Rückpass von der Strafraumgrenze (57.). Danach schalteten die Gäste spürbar zurück, ohne jedoch ernsthaft in Gefahr zu kommen. In den Schlussminuten gelang den Hausherren noch Ergebniskosmetik in Form von zwei Treffern durch ruhende Bälle. Miroslav Spirek (81.) und Michael Faber (85.) trafen jeweils aus 18 Metern aus halbrechter Position sehenswert ins Netz.

Dann war Schluss in diesem Testspiel, aus dem die Badstädter sicherlich einiges mitnehmen konnten. "Wir brauchen nun endlich eine vernünftige Trainingsqualität und müssen an einigen Stellschrauben drehen. Ich habe heute sehr viele Defizite gesehen", resümierte Ben Penzkofer. − kucHier geht‘s zu der Testspiel-Übersicht an diesem Wochenende.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Neumarkt
24
61:23
52
2.
Weiden
24
62:25
51
3.
Ettmannsdorf
24
50:34
44
4.
Kareth
23
41:29
42
5.
Fortuna Regensburg
23
60:42
39
6.
Seebach
24
42:26
39
7.
Burglengenfeld
24
37:41
36
8.
Tegernheim
23
30:32
35
9.
Bad Kötzting
22
34:35
32
10.
VfB Straubing
24
49:47
31
11.
Woffenbach
23
36:45
30
12.
Aiglsbach
23
49:45
29
13.
Bad Abbach
24
39:48
28
14.
Neukirchen b.Hl. Blut
24
25:39
27
15.
Bogen
22
36:41
26
16.
Lam
23
37:54
25
17.
Grafenwöhr
23
30:60
17
18.
Pfreimd
23
19:71
7




Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver