Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.01.2019  |  08:30 Uhr

Landesligisten greifen an: Passau flüchtet in die Sonne, die anderen fräsen sich durch den Schnee

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Als "unverzichtbar" bezeichnen die Hauzenberger Verantwortlichen ihren Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte). Das Urgestein bleibt dem FC Sturm auch in der kommenden Saison erhalten. −Fotos: S. Kaiser/M. Duschl

Als "unverzichtbar" bezeichnen die Hauzenberger Verantwortlichen ihren Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte). Das Urgestein bleibt dem FC Sturm auch in der kommenden Saison erhalten. −Fotos: S. Kaiser/M. Duschl

Als "unverzichtbar" bezeichnen die Hauzenberger Verantwortlichen ihren Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte). Das Urgestein bleibt dem FC Sturm auch in der kommenden Saison erhalten. −Fotos: S. Kaiser/M. Duschl


Die Landesligisten starten langsam ins neue Jahr. Während der FC Sturm Hauzenberg mit den Vertragsverlängerungen mit Kapitän Jürgen Knödlseder (33), Johannes Gastinger (32), Bastian Parzer (21) bereits für die kommende Saison plant, muss Trainer Anton Autengruber beim TSV Waldkirchen einen kleinen Winter-Umbruch im Kader moderieren. Der 1. FC Passau bereitet sich im Februar in Spanien auf die Restsaison vor. In Bad Kötzting will man trotz erheblichen Rückstands auf die Aufstiegsplätze noch einmal "das Maximale rausholen" und Schlusslicht Hutthurm will die Saison "mit Anstand" zu Ende spielen. Unsere Übersicht:

FC Sturm Hauzenberg

Trainingsstart: Montag, 21. Januar.
Trainingslager: 6. bis 10. Februar in Kroatien.
Testspiele: (alle Kunstrasen Hauzenberg) FC Töging (Samstag, 26. Januar, 14 Uhr), TuS Pfarrkirchen (Samstag, 2. Februar, 14 Uhr), FC Künzing (Samstag, 16. Februar, 16 Uhr) und SV Neukirchen b. Hl. Blut (Samstag, 23. Februar, 15 Uhr).

TSV Waldkirchen
Der Rangzehnte hat mit neun Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrelegationsplatz eine angenehme Ausgangssituation für die restlichen zwölf Partien. Weniger schön für den TSV ist, dass Trainer Anton Autengruber im Frühjahr drei Spieler weniger zur Verfügung stehen, weil Fabian Hoffmann (TSV Nottau) sowie beruflich bedingt Alexander Sigl und Johannes Schirmer den Verein verlassen haben. Dafür melden sich mit Manuel Karlsdorfer und Dominik Schmöller zwei Spieler zurück, die im Herbst verletzungsbedingt einen Großteil der bisherigen 22 Spiele verpassten. Trainer Autengruber ist zuversichtlich, dass sein Team die drei Winter-Abgänge kompensieren kann und startet am Mittwoch "frohen Mutes" in die sechswöchige Vorbereitung, die auf dem heimischen Kunstrasen, der am Montag ausgefräst werden soll, durchgeführt wird.

Seine Verletzung auskuriert hat Manuel Karlsdorfer, auf dessen Fähigkeiten der TSV Waldkirchen wieder setzen kann. Fabian Hoffmann (links) ist dagegen einer von drei Abgängen des TSV in der Winterpause.

Seine Verletzung auskuriert hat Manuel Karlsdorfer, auf dessen Fähigkeiten der TSV Waldkirchen wieder setzen kann. Fabian Hoffmann (links) ist dagegen einer von drei Abgängen des TSV in der Winterpause.

Seine Verletzung auskuriert hat Manuel Karlsdorfer, auf dessen Fähigkeiten der TSV Waldkirchen wieder setzen kann. Fabian Hoffmann (links) ist dagegen einer von drei Abgängen des TSV in der Winterpause.


Trainingsstart: 23. Januar.
Testspiele: Union Rohrbach (26. Januar, 16 Uhr), beim 1.FC Passau (2. Februar, 16 Uhr), beim SV Schalding-Heining (9. Februar, 14 Uhr), gegen Union Julbach (Freitag, 15. Februar, 19 Uhr), gegen TSV Seebach (Sonntag, 17. Februar, 16 Uhr), gegen SV Perlesreut (23. Februar, 14 Uhr).

1.FC Passau
Platz 8 zur Winterpause mit satten 20 Punkten Rückstand auf "Vize" ASV Cham ist natürlich nicht das, was man sich beim 1.FC Passau für die erste Saison nach der Landesliga-Rückkehr vorgenommen hatte. Am Montag bittet Trainer Alex Schraml seine Mannen nun zum Trainingsauftakt. Viermal pro Woche schwitzen die FC-ler, um die Runde versöhnlich ausklingen zu lassen. Highlight der Vorbereitung ist das Trainingslager vom 9. bis 15. Februar in Cambrils an der Costa Brava. Das hat sich der FCP durch seinen Triumph Anfang Juli beim "Erdinger Meistercup" in Roth verdient. "Darauf freuen sich natürlich alle. Wir werden mit 18 bis 20 Spielern und einigen Funktionären hinfliegen", verrät Schraml. Unter spanischer Sonne soll dann der Feinschliff erfolgen, um gerüstet zu sein für den Frühjahrsstart, der am 23. Februar mit dem Nachholspiel in Weiden geplant ist. Co-Trainer Benedikt Buchinger kann wieder voll einsteigen, neu im Kader ist Keeper Simon Busch (21/von Spvgg Osterhofen). Kapitän Maxi Huber (Schulter-Verletzung) muss noch einige Wochen aussetzen. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Youngster Toni Zitzelsberger (Meniskus-Einriss).

Trainingsstart: 21. Januar.
Trainingslager: 9. bis 15. Februar, in Cambrils (Spanien).
Testspiele: beim SV Wacker Burghausen (26. Januar, 14 Uhr), gegen TSV Waldkirchen (2. Februar, 16 Uhr), bei der Spvgg Ruhmannsfelden (Mittwoch, 6. Februar, 18.30).

1.FC Bad Kötzting
Angesichts von 13 Punkten Rückstand auf Cham und Rang zwei gibt es bei den Badstädtern nur noch wenige Optimisten, die mit dem Aufstieg liebäugeln. "Trotzdem wollen wir im Frühjahr das Maximale rausholen, unseren dritten Rang verteidigen – und für die anstehende Saison schon ein paar Sachen ausprobieren", sagt Kötztings Trainer Benjamin Penzkofer, der in der Winterpause mit Torwart Tobias Huber (33) und Talent Dominik Hanninger (18) zwei vielversprechende Neuzugänge bekommen hat. Mittelfeldspieler Simon Kopp (28) dagegen hat den Landesligisten in Richtung Spvgg Lam verlassen. Am Montag starten die Badstädter in die Vorbereitung. Probleme bereitet bislang noch der unerwartet starke Wintereinbruch, der den neuen Kunstrasen noch unbespielbar macht. "Eine 20 Zentimeter dicke Schneedecke liegt auf dem Platz und die Schneefräse kommt erst im Laufe der nächsten Woche", berichtet Penzkofer. Spirek, Frisch und Co. werden in den ersten Einheiten wohl noch in die Halle und auf die Straße ausweichen müssen.

Trainingsstart: 21. Januar.

Trainingslager: Von 14. bis 17. Februar in Pilsen (CZ).
Testspiele: beim SSV Jahn Regensburg II (2. Februar, 14 Uhr), Spvgg Lam (Sonntag, 3. Februar, 14 Uhr), Spvgg Hankofen (Samstag, 9. Februar, 14 Uhr), FC Ränkam (Donnerstag, 21. Februar, 19 Uhr), Spvgg Plattling (Samstag, 23. Februar, 12 Uhr).

SV Hutthurm
Nach einer doch recht deprimierenden Herbstrunde nimmt das abgeschlagene Schlusslicht SV Hutthurm am kommenden Dienstag die Vorbereitung in Angriff. "Es ist ja klar, dass wir das Frühjahr nutzen wollen, um uns für die Bezirksliga einzuspielen", erklärt Trainer Armin Gubisch angesichts der aussichtslosen Lage (nur ein Punkt auf dem Konto, 15 Zähler Rückstand auf einen Relegationsplatz). Es gelte vornehmlich, den vorhandenen Spielerstamm bei der Stange zu halten und den Kader mit einigen vielversprechenden Talenten aus dem A-Juniorenlager aufzufrischen. Zwei Akteure musste der SVH in der Pause ziehen lassen. Patrick Pauli (26) kehrt zu seinem Heimatverein SV Bischofsmais zurück, Jonas Frank (21) hat sich Kreisklassist DJK Straßkirchen angeschlossen. Zudem ist Nico Gubisch (22) nach seiner schweren Verletzung (u.a. Wadenbeinbruch) zwar schon leicht im Aufbau, er wird in dieser Saison aber nicht mehr einsatzfähig sein. "Wir werden alles daran setzen, um die Runde mit Anstand zu Ende zu spielen und uns auf die Bezirksliga vorzubereiten. Das wird eine echte Herausforderung", weiß Gubisch.

Trainingsstart: 22. Januar.
Trainingslager: 22. bis 24. Februar Trainingslager "dahoam".
Testspiele: gegen Union Esternberg (26. Januar, 15 Uhr), gegen TuS Pfarrkirchen (Samstag, 9. Februar, 15 Uhr).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Weiden
3
6:4
7
2.
Neumarkt
3
8:3
6
3.
Ettmannsdorf
3
7:2
6
4.
Tegernheim
3
6:3
6
5.
Fortuna Regensburg
3
8:6
5
6.
Kareth
3
3:1
5
7.
Aiglsbach
3
11:6
4
8.
Lam
3
6:6
4
9.
Neukirchen b.Hl. Blut
3
4:4
4
10.
Burglengenfeld
3
2:2
4
11.
VfB Straubing
3
4:5
4
12.
Woffenbach
3
3:4
4
13.
Bogen
3
1:4
4
14.
Bad Abbach
3
4:6
3
15.
Grafenwöhr
3
5:10
3
16.
Seebach
3
2:4
2
17.
Pfreimd
3
3:7
1
18.
Bad Kötzting
3
0:6
1




Durften erstmals in dieser Saison jubeln: Die Spieler des SV Schalding. −Foto: Andreas Lakota

Da sind sie, die ersten drei Punkte für den SV Schalding in der neuen Regionalliga-Saison –...



Macht wohl Schluss: Bayern-Präsident Uli Hoeneß. −Foto: dpa

Uli Hoeneß und der FC Bayern – ohneeinander eigentlich nicht vorstellbar...



Konnte nicht zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft: Türkgücü-Trainer Reiner Maurer. −Foto: Archiv Andreas Lakota

Dass sie einmal ein Spiel verlieren würden, war ja klar. Aber so früh hatte das Regionalliga-Favorit...



Daniel Brummer rettet Ortenburg mit dem Tor zum 4:4 einen Punkt. −Foto: Sigl Archiv

Das beste kommt zum Schluss: Am Dienstagabend stand die abschließende Partie des ersten Spieltags in...



Völlig am Boden: Der SV Wacker Burghausen nach drei Niederlagen zum Saisonauftakt. −Foto: Archiv Butzhammer

Drei Spiele, null Punkte, 3:8 Tore – der SV Wacker Burghausen steht schon früh in der...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver