Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.09.2018  |  13:00 Uhr

Sepp Schuderer hat eine "gefährliche" Einheit geformt: Donaustauf vor Durchmarsch?

von Norbert Kellermann

Lesenswert (7) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 48 / 66
  • Pfeil
  • Pfeil




Unter ihm läuft es: Donaustaufs Trainer Sepp Schuderer (links) jubelt mit Topstürmer Nikola Vasilic. −Foto: Alexander Escher

Unter ihm läuft es: Donaustaufs Trainer Sepp Schuderer (links) jubelt mit Topstürmer Nikola Vasilic. −Foto: Alexander Escher

Unter ihm läuft es: Donaustaufs Trainer Sepp Schuderer (links) jubelt mit Topstürmer Nikola Vasilic. −Foto: Alexander Escher


Der SV Donaustauf ist in der Landesliga Mitte drauf und dran, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Nach neun Spielen hat der ambitionierte Klub fünf Punkte Vorsprung. Tendenz steigend, denn am Samstag muss der Rangdritte ASV Cham beim Meisterschaftsfavoriten antreten. Es droht also Langweile an der Tabellenspitze wie im Vorjahr, als SSV Jahn Regensburg II durchmarschierte.

Mit einer überzeugenden Darbietung unterstrich der SV Donaustauf am Sonntag in Waldkirchen eindrucksvoll seine Ambitionen auf die Meisterschaft. Dabei präsentierte sich der Gast als geschlossene Einheit, aus der drei Spieler herausragten: Abulai Dabo zog im Mittelfeld geschickt die Fäden und setzte seine Mitspieler wiederholt prächtig in Szene, Stefan Alschinger glänzte als Vorbereiter aller drei Treffer, und Nikola Vasilic demonstrierte mit seinen Treffern zwölf und 13 seine Qualitäten vor dem gegnerischen Tor.

In der Analyse des Spiels waren sich beide Trainer einig, einem verdienten Sieg des Tabellenführers beigewohnt zu haben. "Wir wussten, dass es in Waldkirchen kein Honigschlecken wird, und hatten in der ersten Halbzeit noch Anpassungsprobleme. Aber über die gesamte Partie hinweg war meine Mannschaft cleverer und raffinierter, weshalb wir verdient einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht haben", resümierte Gästecoach Schuderer, der im Brustton der Überzeugung den Bayernliga-Aufstieg unmissverständlich als Saisonziel formuliert. Hierbei legt er Wert auf die Feststellung, dass der SV Donaustauf über bedeutend mehr finanzielle Voraussetzungen verfüge als die anderen Landesligavereine, sich das Gesicht der Mannschaft im Vergleich zur enttäuschenden Vorsaison jedoch kaum verändert habe und er eine charakterstarke Truppe anleitet, die nicht nur für Geld, sondern auch mit viel Herz dem runden Leder nachjagt.

Sein Gegenüber Anton Autengruber sah zwei Faktoren für die Unterlegenheit seiner Elf; auf der einen Seite eine sehr gute Donaustaufer Mannschaft, die ruhig, abgeklärt und ballsicher fungierte, und auf der anderen Seite eine TSV-Elf, die sich nicht so präsent in den Zweikämpfen präsentierte wie in den Spielen zuvor und sich viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau leistete.

10. Spieltag / Freitag, 18 Uhr: Fortuna Regensburg – Hauzenberg; 19.00: Kareth-Lappersdorf – Weiden; Samstag, 15.00: Tegernheim – Waldkirchen, Donaustauf – Cham, Bad Kötzting – Hutthurm; 16.00: Bad Abbach – Bach; Sonntag, 15.00: Ettmannsdorf – Passau, Pfreimd – Neukirchen, Burglengenfeld – Etzenricht.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Donaustauf
20
51:9
49
2.
ASV Cham
20
39:12
47
3.
SV Fortuna Regensburg
20
33:31
39
4.
Spvgg SV Weiden
20
37:23
35
5.
FC Sturm Hauzenberg
20
32:18
34
6.
1.FC Bad Kötzting
20
44:31
34
7.
TSV Bad Abbach
20
34:32
33
8.
TSV Waldkirchen
20
27:19
31
9.
1.FC Passau
20
47:30
30
10.
ASV Burglengenfeld
20
24:23
30
11.
SC Ettmannsdorf
20
36:27
27
12.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
20
27:19
24
13.
FC Tegernheim
20
34:36
21
14.
TSV Kareth-Lappersdorf
20
25:35
20
15.
VfB Bach/Donau
19
22:36
19
16.
Spvgg Pfreimd
20
24:60
13
17.
SV Etzenricht
19
20:35
13
18.
SV Hutthurm
20
7:87
1




In einer Sendung des SRF beeindruckte BVB-Verteidiger Manuel Akanji (r.) mit seinen Fähigkeiten im Kopfrechnen. −Screenshot: Augustin

Andere Fußballer fahren in ihrer Freizeit Auto, zocken auf der Playstation. Manuel Akanji löst...



Jubiläumstor: Michal Strajt (28) erzielte am Sonntag beim Sieg in Kirchberg i.W. (2:1) sein 100. Tor für den Kreisligisten SC Zwiesel, für den er 2012/2013 und seit 2015 wieder auf Torejagd ist. −Foto: Frank Bietau

Jetzt ist erst mal durchschnaufen angesagt bei den Amateurkickern auf Bezirks- und Kreisebene...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



In Tor-Laune präsentierte sich Spitzenreiter SV Malgersdorf um Kapitän Christoph Kaluza (links, am Ball) und fertigte ASCK Simbach II mit 6:0 ab. −Foto: Wimmer

Sechs Volltreffer erzielte Tabellenführer SV Malgersdorf in der A-Klasse Eggenfelden gegen ASCK...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver