RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.06.2018  |  16:03 Uhr

"Keiner sagt, dass wir aufsteigen müssen": Sturm greift mit verjüngtem Kader neu an

von Jonas Kraus

Lesenswert (9) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 46 / 55
  • Pfeil
  • Pfeil




Hauzenberger Jubeltraube: Damit es auch in der kommenden Saison wieder zu solchen Bildern kommt, hat der Verein fünf hoffnungsvolle Talente verpflichtet, die "Feuer reinbringen" sollen. − Foto: Sven Kaiser

Hauzenberger Jubeltraube: Damit es auch in der kommenden Saison wieder zu solchen Bildern kommt, hat der Verein fünf hoffnungsvolle Talente verpflichtet, die "Feuer reinbringen" sollen. − Foto: Sven Kaiser

Hauzenberger Jubeltraube: Damit es auch in der kommenden Saison wieder zu solchen Bildern kommt, hat der Verein fünf hoffnungsvolle Talente verpflichtet, die "Feuer reinbringen" sollen. − Foto: Sven Kaiser


Der letzte Spieltag der vergangenen Saison hätte für den FC Sturm Hauzenberg nicht bitterer laufen können. Lange sah es danach aus, dass der Sturm den direkten Aufstiegskonkurrenten Waldkirchen im Fernduell noch abfangen kann – und somit auf den Relegationsrang springt. Doch letztlich reichte der eigene 5:2-Sieg über Raigering nicht, da Waldkirchen in der Nachspielzeit gegen Etzenricht noch zwei Tore erzielte, sein Spiel mit 3:1 gewann und in die Relegation einzog.

Die Enttäuschung in Hauzenberg war danach riesig, mittlerweile aber herrscht wieder Optimismus am Staffelberg. Der Sturm möchte auch in der bevorstehenden Saison 2018/2019 in der Landesliga wieder vorne mitspielen – und setzt dabei auf junge und talentierte Neuzugänge.

"Die letzte Saison ist definitiv abgehakt", sagt der sportliche Leiter Markus Reischl, der sich trotz des verpassten Aufstieges die Spielzeit nicht kaputtreden lassen will. "Wir haben eine überragende Saison gespielt, deshalb ist die Enttäuschung auch schnell gewichen." Schon beim Stadionfest am Abend des letzten Spieltages habe wieder gute Stimmung geherrscht, "nach vorne schauen" war die Devise.

Mittlerweile liegt der Fokus sowieso wieder voll auf der kommenden Spielzeit in der Landesliga Mitte. Am Samstag bittet Spielertrainer Alexander Geiger seine Kicker am Vormittag zum ersten Mal auf den Platz, nach einem gemeinsamen Mittagessen steht dann bereits das erste Testspiel gegen die Spvgg Lam auf dem Programm (15 Uhr). Dabei dürfen sich die Zuschauer auf viele neue Gesichter freuen.

Gleich fünf Neuzugänge könnten ihr Debüt feiern, keiner davon ist älter als 22. Vom gebeutelten Liga-Konkurrenten SV Hutthurm kommen die Mittelfeldspieler Bastian Parzer (21) und Christoph Traxinger (22), von der Regionalliga-Reserve des SV Schalding wechseln Felix Paßberger (19) und Stürmer Maxi Ammerl nach Hauzenberg. Darüber hinaus schließt sich Keeper Maximilian Kalhamer (22), der vorher das Tor des Kreisklassisten FC Unteriglbach hütete, dem Sturm an.

Dem Verein den Rücken gekehrt haben Ergänzungsspieler Manuel Euler (TSV Grafenau) und Angreifer Alexander Starkl (elf Saisontore), der Spielertrainer bei Kreisligist FC Oberpolling wird. Darüber hinaus fehlt Maximilian Zillner nach seinem im März erlittenen Achillessehnenriss mindestens noch bis zur Winterpause. "Wir geben ihm alle Zeit, die er braucht", sagt Reischl.

Bei der Suche nach Neuzugängen legten die Verantwortlichen den Fokus auf entwicklungsfähige Fußballer. "Wir haben bewusst junge, talentierte und hungrige Spieler geholt", erklärt der sportliche Leiter, "die sollen unsere etwas älteren Spieler motivieren und Feuer reinbringen." Er weiß aber auch, dass die Jungen wohl Zeit brauchen, sich an die neue Liga zu gewöhnen.

"Natürlich wird es nicht leicht, alle sofort zu integrieren", sagt Reischl, "aber die Spieler sind top ausgebildet, da mache ich mir keine Sorgen, dass das klappt". Und auch wenn der eine oder andere etwas länger braucht, sei das kein Problem, "wir haben eine top Mannschaft".

Trotz des verbesserten Kaders sieht Reischl Hauzenberg nicht in der Favoritenrolle. "Die Liga ist knüppelhart, fast alle haben aufgerüstet", sagt der Funktionär und verweist dabei vor allem auf die Vereine aus der Oberpfalz. Ein genaues Saisonziel könne er deshalb sowieso nicht ausgeben, aber "einen guten einstelligen Platz" strebe der Sturm schon wieder an. Alles was darüber hinausgeht, nehme er natürlich gerne mit, aber: "In Hauzenberg sagt keiner, dass wir unbedingt aufsteigen müssen."

TestspieleSamstag, 16. Juni, 15 Uhr, gegen Spvgg Lam.
Mittwoch, 27. Juni, 18.30 Uhr in Osterhofen.
Samstag, 30. Juni, 18 Uhr gegen FC Pipinsried in Gottsdorf.
Sonntag, 1. Juli, 16 Uhr in Landshut (1. Runde Totopokal).
Samstag, 7. Juli, 15 Uhr, gegen FC Teisbach.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Donaustauf
7
24:1
21
2.
1.FC Passau
6
17:1
16
3.
SV Fortuna Regensburg
6
11:8
15
4.
Spvgg SV Weiden
6
10:5
13
5.
1.FC Bad Kötzting
7
11:10
13
6.
FC Tegernheim
6
14:6
10
7.
ASV Cham
6
6:6
10
8.
FC Sturm Hauzenberg
7
9:8
9
9.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
6
6:5
7
10.
ASV Burglengenfeld
6
7:7
7
11.
TSV Kareth-Lappersdorf
7
10:13
7
12.
TSV Bad Abbach
7
7:13
7
13.
VfB Bach/Donau
6
4:10
7
14.
Spvgg Pfreimd
6
7:13
6
15.
SC Ettmannsdorf
6
9:11
5
16.
SV Etzenricht
7
6:13
5
17.
TSV Waldkirchen
6
1:6
2
18.
SV Hutthurm
6
1:24
0




Das ist ein echter Paukenschlag: Stürmer Patrick Rott (24) wird nicht mehr für den Landesligisten FC...



Der Wechsel von Patrick Rott (24) vom FC Sturm Hauzenberg zum 1.FC Passau wird heiß diskutiert (mehr...



Eine deutliche Heimniederlage musste der ASCK Simbach/Inn um Spielmacher Michael Spielbauer (l.)einstecken. − Foto: Walter Geiring

Keine Punkte, aber jede Menge Frust und Gegentore gab’s für die Rottal-Inn-−Vertreter...



Dem SV Schalding-Heining II noch einen Punkt gerettet hat Tobias Stockinger (links) mit seinem Tor zum 1:1-Ausgleich in Freyung. −Symbolbild: Mike Sigl

Der 7. Spieltag der Bezirksliga Ost hatte einige Überraschungen parat: So gewann beispielsweise die...



Mit seinem fünften Treffer in Serie brachte Stefan Lux den FC-DJK Tiefenbach in Hartkirchen mit 1:0 in Führung. − Foto: Lakota

Mit seinem fünften Tor in Serie in den letzten drei Spielen hat Stürmer Stefan Lux am Freitagabend...





Die Schaldinger um Fabian Schnabel lieferten den kleinen Bayern einen leidenschaftlichen Fight. − Foto: Lakota

Meisterlich war es nicht, doch es reichte: Der FC Bayern München II hat am Freitagabend in Schalding...



Bei der Regionalligapartie zwischen dem FC Bayern II und dem SV Schalding am Reuthinger Weg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans und Polizeikräften. −Symbolfoto: Lakota

Zu Ausschreitungen ist es am Freitagabend beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Schalding und dem...



Erster Rückschlag: Nach einem famosen Saisonstart in der Landesliga Mitte gab es im Totopokal einen Dämpfer. Nach einem 1:1 nach 90 Minuten zog der FCP gegen Bogen im Elfern den Kürzeren. − Foto: Sigl

Der formstarke 1. FC Passau ist gegen Südost-Landesligist TSV Bogen mit 5:6 n.E. in der 1...



Hinten dicht gemacht, vorne getroffen: Innenverteidiger Patrick Slodraz erzielte Per Elfmeter das 2:0 für Passau. − Foto: Sigl

Das ist ganz, ganz stark: Der 1.FC Passau hat auch sein fünftes Saisonspiel in der Landesliga Mitte...



Ringelai setzte sich im Schlager gegen Oberkreuzberg durch. − Foto: Escher

Mit einem furiosen 10:1-Feuerwerk gegen Schönberg II hat der SV St. Oswald in der A-Klasse Grafenau...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver