Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.04.2017  |  08:42 Uhr

Transfer-Kracher des FC Sturm Hauzenberg: Ex-Profi Robert Zillner kommt vom SV Schalding

Lesenswert (26) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nach einer Saison im Trikot des SV Schalding zieht Robert Zillner (2.v.r.) weiter und spielt ab der Saison 2017/2018 zum FC Sturm Hauzenberg. − Foto: Andreas Lakota

Nach einer Saison im Trikot des SV Schalding zieht Robert Zillner (2.v.r.) weiter und spielt ab der Saison 2017/2018 zum FC Sturm Hauzenberg. − Foto: Andreas Lakota

Nach einer Saison im Trikot des SV Schalding zieht Robert Zillner (2.v.r.) weiter und spielt ab der Saison 2017/2018 zum FC Sturm Hauzenberg. − Foto: Andreas Lakota


Letztlich gab Bruder Maxi (28) den Ausschlag, dass Ex-Profi Robert Zillner (31) nach der laufenden Saison Regionalligist SV Schalding-Heining verlässt und im Sommer 2017 zum Landesligisten FC Sturm Hauzenberg wechselt, wie Pressesprecher Florian Bernetseder am Montagmorgen bekannt gibt. "Bekanntlich spielt mein Bruder Maxi beim Sturm. Mit ihm wollte ich unbedingt noch zusammenspielen. Zudem kenne ich beide Trainer bereits lange und habe wieder richtig Spaß am Fußball. Daher war es für mich schnell klar, dass ich wenn dann nach Hauzenberg gehe", erklärt Ex-Profi Zillner in der Sturm-Pressemitteilung.

Nach nur einem Jahr beim SVS verlässt der Wegscheider den Verein vom Reuthinger Weg wieder: "Der Aufwand in der Regionalliga ist mir für die weiteren Spielzeiten zu groß. Nichtsdestotrotz gilt die restliche Saison meine volle Konzentration dem SV Schalding-Heining. Ich möchte mich unbedingt mit dem Klassenerhalt verabschieden und werde alles dafür tun. Natürlich wünsche ich auch dem Sturm Hauzenberg, dass der Ligaerhalt so schnell wie möglich gesichert wird", erklärt der Mittelfeldspieler zur aktuellen Situation vor der Saisonendphase.

Gemeisam mit Bruder Maxi (28) will Robert Zillner beim FC Sturm schönen, erfolgreichen Fußball spielen. − Foto: Duschl

Gemeisam mit Bruder Maxi (28) will Robert Zillner beim FC Sturm schönen, erfolgreichen Fußball spielen. − Foto: Duschl

Gemeisam mit Bruder Maxi (28) will Robert Zillner beim FC Sturm schönen, erfolgreichen Fußball spielen. − Foto: Duschl


TSV Waldkirchen, Spvgg Unterhaching, Greuther Fürth, SV Sandhausen, SV Schalding-Heining und jetzt FC Sturm Hauzenberg. Ein echter Transfer-Coup für die Granitstädter. Den "Deal" eingefädelt haben dürften neben Bruder Maxi Zillner die beiden Sturm-Trainer Alexander Geiger und sein "Co" Wigg Eckerl. Der 56-Jährige hatte Zillner bereits in der Nachwuchsabteilung beim TSV Waldkirchen unter seinen Fittichen. Natürlich ist man unterm Staffelberg glücklich über diese Neuverpflichtung: "Ich verstehe mich menschlich super mit Robert. Daher bin ich sehr glücklich über diesen Transfer. Mit seiner großen Erfahrung und seiner Ruhe wird er uns ungemein weiterhelfen", sagt Coach Geier. Und Abteilungsleiter Markus Reischl ergänzt: "Uns Verantwortliche freut es wahnsinnig, dass sich so ein prominenter und erfahrener Spieler für den Sturm entschieden hat. Robert wird unserem Team sehr gut tun. Ich hoffe und wünsche mir, dass er verletzungsfrei bleibt und uns ab Sommer viel Freude bereitet."

Zillner kam in seiner bisherigen Laufbahn auf 87 Einsätze in der 3. Liga, 39 Einsätze in der 2. Bundesliga und sechs Einsätze in der 1. Liga. Seine Vita weist zudem sechs DFB-Pokal-Partien auf. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
ASV Cham
25
56:17
60
2.
SV Donaustauf
24
59:14
56
3.
Spvgg SV Weiden
23
42:25
44
4.
SV Fortuna Regensburg
24
36:40
42
5.
1.FC Bad Kötzting
23
52:39
40
6.
TSV Bad Abbach
24
45:40
40
7.
1.FC Passau
24
55:36
39
8.
FC Sturm Hauzenberg
24
39:25
37
9.
ASV Burglengenfeld
25
32:33
37
10.
TSV Waldkirchen
25
32:26
35
11.
SC Ettmannsdorf
24
42:32
33
12.
SV Neukirchen b.Hl. Blut
24
34:23
31
13.
TSV Kareth-Lappersdorf
24
35:42
27
14.
FC Tegernheim
25
48:43
27
15.
SV Etzenricht
24
31:44
23
16.
VfB Bach/Donau
23
29:42
22
17.
Spvgg Pfreimd
24
28:70
16
18.
SV Hutthurm
25
8:112
1




Künzings Trainer Thomas Prebeck war mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft recht zufrieden. −Foto: Bloch

Etappenziel erreicht: Der FC Künzing hat über den Winter einen Schritt nach vorn gemacht...



−Foto: Lakota

Die geplante Reform der Fußball-Regionalliga sorgt seit Monaten für Unmut. Am Dienstag beschäftigen...



"Uns fehlt im Moment einfach der letzte Punch", sagt Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Kaiser

Zweites Frühjahrsspiel, zweite Heimniederlage in der Landesliga Mitte: Der FC Sturm Hauzenberg hat...



Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim Löw vor dem Beginn der EM-Qualifikation unter großem Druck. −Foto: dpa

Der frühere Bundestrainer und heutige TV-Experte Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim...



Markus Raupach leitet derzeit den Fußball-Stützpunkt am Tassilo-Gymnasium in Simbach. −Foto: Christian Butzhmammer

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach kann einen Nachfolger für Anton Bobenstetter präsentieren...





Nicht mehr Teil der Nationalelf: Jerome Boateng (l.) und Mats Hummels. Auch Thomas Müller werde nicht mehr nominiert, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Den Bayern stößt vor allem der Zeitpunkt der Entscheidung sauer auf. −Foto: Marius Becker/dpa

Der FC Bayern München hat Bundestrainer Joachim Löw für den Zeitpunkt der Ausmusterung von Thomas...



Freuen sich auf die Zusammenarbeit beim FC Büchlberg ab Sommer: (von links) Co-Trainer Florian Endl, A-Juniorencoach Daniel Scholz, 2. Vorstand Udo Summer, Abteilungsleiter Martin Bauer und der künftige Trainer der 1. Mannschaft, Mario Hager. −Foto: Verein

Nach dreieinhalb Jahren mit Josef Wagner (46) wird der FC Büchlberg auf der Trainer-Position einen...



Benommen auf dem Eis liegt Vladislav Filin nach dem Müller-Check. Diagnose: Gehirnerschütterung und Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. −Foto: Screenshot Magenta Sport/Augustin

Am Freitagabend stehen die Straubing Tigers in Spiel zwei der Pre-Playoffs in Berlin mit dem Rücken...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



SVS-Torschütze Andreas Jünger (l.) jubelt mit Stürmer Fabian Schnabel über sei n Tor zum 1:1. (Foto: Lakota)

Dank "Joker" Tobias Stockinger als Vorbereiter und Andreas Jünger als Vollstrecker zum 1:1 −...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver