Zweiter Vergleich binnen vier Tagen

SBC will Pullach nun auch im Landesliga-Duell schlagen

29.07.2022 | Stand 29.07.2022, 10:24 Uhr

Mark Kremer und Coach Danijel Majdancevic feierten am Dienstag (26. Juli) den Sprung in die nächste Pokalrunde. Dürfen sie auch am Freitag, 29. Juli, wieder jubeln? −Foto: Weitz

Das erste Duell gegen den SV Pullach in dieser Woche hat der SB Chiemgau Traunstein erfolgreich für sich entschieden: Mit 2:1 siegte die Truppe von Spielertrainer Danijel Majdancevic in der 1. Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals. Jetzt kommt es am Freitag, 29. Juli (19.30Uhr), im Jakob-Schaumaier-Sportpark erneut zu diesem Duell, nur diesmal geht es um Punkte in der Fußball-Landesliga Südost – und auch diese wollen die Gastgeber freilich unbedingt einfahren.

Majdancevic freute sich über den Sieg im Pokal gegen den Bayernliga-Absteiger. Aber er machte auch deutlich: „Das Spiel in der Liga ist wichtiger als der Sieg im Pokal.“ Denn man wolle in der Liga dranbleiben und nachlegen, ergänzte er. Nach den ersten drei Spieltagen hat der SBC ja vier Punkte gesammelt und ist zuletzt zweimal ungeschlagen geblieben (0:0 gegen Eggenfelden und 4:2 in Wasserburg), zuvor hatte es zum Auftakt eine 3:4-Niederlage in Landshut gegeben. „Aber wenn wir so spielen wie am Dienstag, dann ist mir auch nicht bange“, versicherte Majdancevic. Er wusste aber schon auch, dass er „die richtigen Worte finden muss“, denn seine Mannschaft dürfe den Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

Der SBC-Coach muss diesmal erneut auf einige Spieler verzichten. Er versicherte aber, dass das kein Problem sei. „Das hat man ja gesehen, wir haben einen breiten Kader, der das auffangen kann.“ Hannes Kraus, der für das Pokalspiel gesperrt war, ist heute wieder dabei. Fehlen werden neben den Langzeitverletzten Majdancevic selbst und Amann Brinkmann (beide Muskelfaserriss) sowie Vegard Salihu (Fingerbruch). Der Einsatz von Waldemar Daniel, der im Pokal angeschlagen raus musste, ist fraglich. Aber der Übungsleiter geht davon aus, dass sein Kapitän auflaufen kann. Beim Gegner dürfte so ziemlich die gleiche Elf auflaufen wie schon am Dienstag im Pokal.

Nach den beiden englischen Wochen hat der SBC dann übrigens ein paar Tage länger Zeit, um sich zu regenerieren. Die Partie beim SV Bruckmühl findet nicht am Samstag, 6. August, statt. „Die Gastgeber haben an diesem Tag eine Hochzeit und haben uns um eine Verlegung gebeten“, informierte SBC-Pressesprecher Peter Mallmann. Die Partie ist nun für Montag, 8. August, um 20 Uhr angesetzt.

− br


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Freitag, 29. Juli 2022 – unter anderem im Traunreuter Anzeiger und Reichenhaller Tagblatt.