Landesliga Südost

Julian Höllen der neue Torjäger: Erneuter Doppelpack beschert Chiemgau Traunstein den zweiten Saisonsieg

30.07.2022 | Stand 30.07.2022, 17:47 Uhr

Traunsteins Matchwinner Julian Höllen (rechts) im Duell gegen den Pullacher Luis Marseiler. −Foto: Weitz

Von Thomas Donhauser


Wie in der Vorwoche im Derby beim TSV Wasserburg haben die Fußballer des SB Chiemgau Traunstein in der Landesliga Südost mit 4:2 gewonnen. Gegen den SV Pullach – der schon unter der Woche im Toto-Pokal mit 2:1 bezwungen wurde – traf abermals der neue Torjäger Julian Höllen im Doppelpack. Damit stehen die Majdancevic-Schützlinge nach vier Spieltagen mit sieben Punkten da und sind seit drei Spielen ungeschlagen.

Mit einem Strafstoß eröffnete Höllen die Sechs-Tore-Partie nach einer Viertelstunde. Ein abgefälschter Ball war der Ausgangspunkt zum 2:0 durch Emil Tersteegen, der keine Mühe mehr hatte die Kugel unterzubringen (34.). Hoffnung gab es für die Münchner-Vorstädter wieder nach einer Stunde. Josef Burghard ließ im Strafraum die SBC-Abwehr stehen und vollstreckte zum 2:1. Doch anschließend war es wiederum Julian Höllen, der mit seinem siebten Saisontreffer (Doppelpack in Landshut und drei Treffer in Wasserburg) postwendend für den alten Abstand sorgte. Er nagelte die Kugel mit Vehemenz in die Maschen (68.). Edeljoker Mark Kremer machte schließlich seinen Namen wieder alle Ehre, zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf der Youngster wieder in die Maschen und sorgte für die Entscheidung (74.).

Daran konnte auch das 4:2 durch Marko Tomicic nichts mehr ändern. Damit ist für den Fast-Absteiger der Vorsaison der Saisonstart mehr als gelungen, die nächste Partie folgt am Montag (!), 8. August um 20 Uhr beim Aufsteiger SV Bruckmühl.