Landesliga Mitte

Trotz „Elferkiller“ Grübl: Osterhofen verschenkt 2:0-Führung – Remis ärgert Hauzenberg – Kötztinger Coup

27.08.2022 | Stand 28.08.2022, 16:47 Uhr

Der eingewechselte Florian Leister (Nummer 31) wird nach seinem Treffer zum 2:0 für die Spvgg Osterhofen von Trainer Christian Dullinger geherzt. Am Ende müssen sie sich jedoch mit einem Punkt begnügen. −Foto: Franz Nagl

Verrücktes Spiel in Osterhofen: Beim 2:2 im Heimspiel der Landesliga Mitte verspielte die Spielvereinigung binnen 120 Sekunden einen 2:0-Vorsprung, so kamen die Gäste aus Bogen, die in der ersten Halbzeit zwei Elfmeter nicht an Torwart Sebastian Grübl vorbei brachten, doch zum Punktgewinn. In Hauzenberg verpassten es die Hausherren, an der Spitzengruppe dranzubleiben, ließen viele Chancen liegen. Im Heimspiel musste sich die Elf von Spielertrainer Alexander Geiger mit einem 1:1 gegen Burglengenfeld begnügen. Für eine Überraschung sorgte der 1. FC Bad Kötzting, der sich zuhause mit 2:0 gegen Fortuna Regensburg durchsetzte und in der Tabelle an der Zeiml-Elf vorbeizog.

Osterhofen – Bogen 2:2: In der Anfangsphase unterlief Osterhofen im Strafraum ein unnötiges Foul. Mirza Hasanovic stellte Lukas Käufl ein Bein – berechtigter Elfmeter. Der Gefoulte scheiterte jedoch am klasse reagierenden Osterhofener Torwart Sebastian Grübl. Beide Reihen neutralisierten sich weitgehend. Die Schlussphase der ersten Halbzeit hatte es dann in sich. Zunächst gab es Elfmeter für Osterhofen nach einem Foul an Denis Sharankov. Hasanovic versenkte sicher. Im Gegenzug unterlief Max Prechtl ein Handspiel und es gab wieder Elfmeter für die Gäste. Diesmal versuchte es Marko Subara und scheiterte ebenfalls am Osterhofener Keeper. Und Käufl hatte bei einem Lattenkopfball wieder kein Glück. Im zweiten Durchgang hielt Osterhofen die Konzentration hoch und nach einer feinen Kombination über die rechte Seite erzielte Florian Leister das 2:0. Als alles nach einem Heimsieg aussah, kam Bogen nochmal zurück. Mit Unterstützung der Heimelf, als Kapitän Hasanovic eine Hereingabe ins eigene Tor beförderte. Bogen nutzte das Momentum und erzielte nur eine Minute später den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Patrick Fuchs stand in der 90. Minute goldrichtig und traf. Tore: 1:0 Mirza Hasanovic (37./FE); 2:0 Florian Leister (60.); 2:1 Eigentor Hasanovic (88.); 2:2 Patrick Fuchs (90.). SR Michael Sperger (Rosenhof) 170 Zuschauer.

Hauzenberg – Burglengenfeld 1:1: Zwei verschenkte Punkte aus Hauzenberger Sicht. Die Hausherren waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Bereits in der dritten Minute scheiterte Julian Liebenow mit einem Foulelfmeter. Besser machte Fabian Wiesmaier, der in der zwölften Minute die Führung besorgte. Aber die Gäste steckten nicht auf und glichen mit ihrer ersten Chance aus. Patrick Käufer traf mit einem platzierten Schuss aus 25 Metern. Sturm-Sportchef Markus Reischl haderte nach dem Spielende mit der Chancenverwertung. „Wir schaffen es einfach nicht, uns für unsere Überlegenheit zu belohnen.“ Tore: 1:0 Fabian Wiesmaier (12.); 1:1 Patrick Käufer (21.). SR Fabian Kussinger (Waldmünchen); 200.

Ettmannsdorf – Straubing 2:0: Tore: 1:0 Johannes Böhm (20.); 2:0 Andre Klahn (80.). SR Christian Schunke (Schwaig); 150.

Bad Kötzting – Fortuna Regensburg 2:0: Tore: 1:0 Tim Welter (52.); 2:0 Sebastian Benesch (90.+2). SR Christian Babjar (Garching); 280.

Freitag
Kareth-Lappersdorf – GW Deggendorf 4:1 / Tore: 1:0 Thomas Schmidt (17.); 2:0 Anton Henning (36.); 2:1 Roman Artemuk (70.); 3:1, 4:1 Aaron Bice (86., 88.). SR Philipp Spateneder (Anzenkirchen); 150.

Tegernheim – Lam 1:5 / Tore: 0:1, 0:2 Lukas Pritzl (4., 21.); 0:3 Samuel Burgfeld (35.); 0:4 Pritzl (54.); 0:5 Alexander Vogl (57.); 1:5 Qlirim Beqaj (71.). SR Stefan Mildenberger (Maroldsweisach); 180.

− − fn/red


Sonntag, 15 Uhr: Amberg – Waldkirchen; 16 Uhr: Roding – Seebach; 17 Uhr: Neukirchen b.Hl.Blut – Pfreimd.