Seine Anfänge machte er in Deggendorf

Seebach legt noch einmal nach: Weiderer (20) kommt mit Bayernliga-Erfahrung aus Regensburg

19.07.2022 | Stand 19.07.2022, 17:37 Uhr

War in Jahn Regensburgs Bayernliga-Mannschaft gesetzt und kehrt nun in die Heimat zurück: Marius Weiderer. −Foto: Mike Sigl

Von Alexander Augustin

Vor dem Stadtderby gegen die Spvgg GW Deggendorf (Mittwoch, 18.30 Uhr) hat der Mitte-Landesligist TSV Seebach noch einmal personell nachgelegt. Defensivallrounder Marius Weiderer (20) kommt mit Bayernliga-Erfahrung vom SSV Jahn Regensburg II an die Waldsportanlage.

Für Weiderer, der in der abgelaufenen Saison der Bayernliga Nord 27-mal für die Reserve des Zweitligisten zum Einsatz gekommen ist, bedeutet der Wechsel eine Rückkehr in die Heimat. Er wurde bis 2018 bei der Spvgg GW Deggendorf fußballerisch ausgebildet. „Nach vier für mich sehr intensiven und lehrreichen Jahren in Regensburg, für die ich sehr dankbar bin, habe ich mich dazu entschieden einen Schritt zurückzutreten und mich auf meine berufliche Zukunft in der Heimat zu konzentrieren, die mit den täglichen Trainingseinheiten und den hinzukommenden Fahrzeiten für mich nicht mehr in dem nötigen Umfang zu stemmen war“, sagt Weiderer, der auf dem Spielfeld vor allem im defensiven Zentrum zuhause ist.

Der Kontakt zum TSV bestehe bereits seit längerer Zeit, betont der 20-Jährige. Alte Weggefährten im Klub und die Gespräche mit den Klub-Verantwortlichen hätten ihm „sofort ein positives und sehr familiäres Gefühl vermittelt“. Nun freue er sich, „mit einem sehr ambitionierten und stark besetzten Team in eine herausfordernde Landesliga-Saison zu starten, die einige spannende Spiele und interessante Derbys mit sich bringt.“ Für das Duell gegen Deggendorf sei er aber aller Voraussicht nach noch keine Option, betonte Teammanager Manuel Ebner im Gespräch mit heimatsport.de.

Er äußerte sich in höchsten Tönen über den Neuzugang: „Mit Marius konnten wir noch einen Spieler für uns gewinnen, der in seinen jungen Jahren schon viel gesehen hat und zudem eine sehr gute Ausbildung vorzuweisen hat. Berufsbedingt zieht es Marius zurück in die Heimat und wir sind überglücklich, dass er zukünftig in unseren Farben auflaufen wird.“

Auch Seebachs Coach Manfred Stern freut sich im Gespräch mit heimatsport.de über die Verstärkung für die Defensive: „Er hat eine Top-Ausbildung genossen, ist variabel einsetzbar, im Mittelfeldzentrum und auch in der Abwehr. Er ist für jeden Verein eine absolute Bereicherung.“