2:0-Sieg im Landesliga-Nachholspiel

Deggendorf landet ersten Dreier – und Straubings Coach Mrozek „fliegt“

01.08.2022 | Stand 02.08.2022, 20:31 Uhr

Erst Gelb, dann Gelb-Rot: Schiri Jürgen Steckermeier schickt VfB-Coach Gregor Mrozek vor den Augen des mit 10-Minuten-Strafe bedachten Justin Mrozek vorzeitig vom Platz. −Foto: Müller

Das dürfte der erhoffte Befreiungsschlag für die Spvgg GW Deggendorf sein: Mit 2:0 schickte der Aufsteiger im Nachholspiel zweier noch siegloser Teams in der Landesliga Mitte am Montagabend den Donau-Nachbarn VfB Straubing nach Hause.

Drei Tage nach dem wegen eines Gewitters am Freitagabend kurz nach Anpfiff abgebrochenen Duells präsentierte sich das Heimteam insgesamt aktiver und torgefährlicher. Doch es dauerte bis zur 58. Minute, ehe dem 18-jährigen Straubinger Christoph Burgdorf bei einer scharfen Hereingabe in den VfB-Strafraum ein Eigentor unterlief. Da war sein Trainer Gregor Mrozek nach einer Ampelkarte durch Schiedsrichter Jürgen Steckermeier schon nicht mehr auf der VfB-Bank.

Die Jungs von Spvgg-Coach Tom Seidl hatten noch Pech bei zwei Alu-Treffern durch Florian Garhammer bzw. nach einer Glanzparade durch Straubings Keeper Berta. Doch zehn Minuten vor Schluss sorgte Sami Mohamad mit dem fein gezirkelten 2:0 für die Entscheidung. Durch den Sieg verbessert sich die Spvgg GW mit fünf Punkten aus vier Partien auf Rang 10, während der VfB Straubing mit nur einem Zähler tief im Tabellenkeller verharrt.

− red