Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.12.2017  |  16:09 Uhr

unserRadio-Cup: SV Schalding hält Hintereben nieder und kassiert 1000 Euro Prämie – Tiefenbach Dritter

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Regionalliga-Kicker des SV Schalding um Stefan Lohberger (Mitte) ließen sich in der Gruppenphase leistungsmäßig noch Luft nach oben, steigerten sich aber in der K.o.-Runde. − Foto: Mike Sigl

Die Regionalliga-Kicker des SV Schalding um Stefan Lohberger (Mitte) ließen sich in der Gruppenphase leistungsmäßig noch Luft nach oben, steigerten sich aber in der K.o.-Runde. − Foto: Mike Sigl

Die Regionalliga-Kicker des SV Schalding um Stefan Lohberger (Mitte) ließen sich in der Gruppenphase leistungsmäßig noch Luft nach oben, steigerten sich aber in der K.o.-Runde. − Foto: Mike Sigl


Der SV Schalding ist seiner Favoritenstellung beim 43.Hallenfußballturnier des FC Vilshofen um den unserRadio-Cup gerecht geworden. Im Endspiel hielt der Regionalligist vor insgesamt 450 Zuschauern den starken Kreisliga-Vertreter SV Hintereben mit 4:1 in Schach und kassierte die stolze Siegprämie von 1000 Euro. Der SVH, der die Schaldinger im Gruppenspiel überraschend mit 1:0 bezwungen hatte, freute sich noch über ein "Zuckerl" von 600 Euro.

Der SVS war durch ein 2:0 gegen die angenehm überraschende SG Altreichenau/Bischofsreut ins Endspiel eingezogen, Hintereben rückte mit einem 1:1/4:3 nach 9-m-Schießen gegen den FC-DJK Tiefenbach nach. Im Spiel um Platz 3 behauptete sich Tiefenbach mit 2:0 gegen die SG Altreichenau/Bischofsreut und nahm 300 Euro mit, für die SG blieben 150 Euro.

Als Zweiter hinter den Hinterebenern waren die "Grün-Weißen" um Christian Brückl in die K.o.-Runde marschiert. Ganz souverän mit drei Erfolgen stieg der FC Künzing ins Viertelfinale auf. Im Direktduell war der SVS beim 4:0 eine Nummer zu groß für die Rothmeier-Truppe. Im zweiten Duell der letzten Acht warf der SV Hintereben Gastgeber FC Vilshofen mit 4:2 aus dem Rennen. Die SG Altreichenau/Bischofsreut zog mit einem harterkämpften 2:1-Erfolg gegen den TSV Rotthalmünster ins Halbfinale ein. Dort stand aber der SV Schalding im Weg. Titelverteidiger Urlberger Buam musste sich gegen den FC-DJK Tiefenbach im letzten Viertelfinal-Duell mit 1:4 beugen.

Torschützenkönig war Dominic Obergroßberger von der SG Altreichenau/Bischofsreut mit sechs Treffern, zum besten Torhüter wurde der Hinterebener Julian Jungbauer, zum auffälligsten Feldspieler Martin Tiefenbrunner vom Turniersieger SV Schalding gewählt. Als Schiedsrichter waren im Einsatz: Walter Antesberger (Dorfbach), Maximilian Scheungrab (Aunkirchen) und Tobias Schuster (Rathsmannsdorf). Der Überblick:

EndspielSV Schalding – Hintereben 4:1: Über zweimal zehn Minuten wehrte sich der Bayerwald-Kreisligist gegen den haushohen Favoriten tapfer und konnte sogar zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Doch im zweiten Abschnitt machten die "Grün-Weißen" ernst, die bereits nach 15 Sekunden durch Martin Tiefenbrunner in Führung gegangen waren. In Hälfte 1 plätscherte das Spiel so dahin, nach dem Ausgleich durch Johannes Leutgeb dauerte es bis kurz vor den Halbzeit-Pfiff von Schiedsrichter Walter Antesberger, bis der SVS auf 2:1 erhöhte. Nach dem Wechsel schwanden beim HSV die Kräfte, immerhin wurde die Niederlage mit 600 Euro versüßt. Tore: 1:0 Martin Tiefenbrunner, 1:1 Johannes Leutgeb, 2:1 Christian Brückl, 3:1 Alex Kurz, 4:1 Nico Dantscher.

Um Platz 3SG Altreichenau/Bischofsreut – Tiefenbach 0:2: Verdienter Sieg für Tiefenbach, das sich damit 300 Euro Siegprämie sichert. Durch ein schnelles Tor von Michael Öller nach 30 Sekunden hatte die Dichtl-Elf dem Gegner schon früh den Zahn gezogen, das 2:0 nach feiner Freistoß-Finte durch Michael Fesl brachte den FC-DJK auf den Bronzerang; die SG darf sich auf Platz 4 über 150 Euro freuen. Tore: 0:1 Michael Öller, 0:2 Michael Fesl.

HalbfinaleSV Schalding – SG Altreichenau/Bischofsreut 2:0: Ein Klassenunterschied machte sich zunächst nicht bemerkbar, das erste Tor fiel erst nach vier Minuten durch Schweitzer. Die Bayerwäldler verkauften sich teuer, kämpften bravourös, ein Tor wollte ihnen indes gegen Pablo Artner im SVS-Kasten nicht gelingen. Rene Huber entschied mit seinem Treffer 150 Sekunden vor Schluss das Match. Dennoch: Bravo, SG AB. Tore: 1:0 Sebastian Schweitzer, 2:0 Rene Huber.

Hintereben – Tiefenbach 1:1/4:3 n.N.: Beiden Teams merkte man an, dass sie schon vier Turnierpartien absolviert hatten. Gerade Hintereben fand kaum zu seinem Spiel, so ging Tiefenbach durch einen Schuss von Hans-Christian Zwerger in Führung. Maximilian Süß konnte drei Minuten vor Schluss ausgleichen, so ging’s mit einem 1:1 in die Verlängerung. In der Nachspielzeit wollte weder hüben noch drüben ein Tor fallen, so musste das 9-Meter-Schießen entscheiden, in dem Hintereben das bessere Ende für sich hatte, weil TW Jungbauer den entscheidenden Penalty verwandelte. Tore: 0:1 Hans-Christian Zwerger, 1:1 Maximilian Süß. Torschützen im 9-Meter-Schießen: Strobl, Thomas, Mandl, TW Jungbauer / Zwerger, Paulik, Ortmeier,
Fehlschützen: Scheichenzuber, Maxi Süß (Lux hält) / Angerer, M. Öller (Jungbauer hält), TW Rainer Lux.

ViertelfinaleKünzing – SV Schalding 0:4: Ein schnelles Tor von Stefan Lohberger in der 1. Minute stellte die Weichen, Florian Peter und Alex Kurz entschieden die Partie, Sebastian Schweitzer sorgte für den Endstand – ein Sieg des Regionalligisten mehr oder weniger im Schongang gegen überforderte "Römer".

Hintereben – Vilshofen 4:2: Hintereben ging in Front, dann hielt FCV-Keeper Karl-Otto Altmann die Seinen in der Partie, Spielertrainer Udo Tolksdorf egalisierte. Dem 2:1 des HSV folgte postwendend der Ausgleich durch Lukas Auerbach. Doch erneut Mandl mit einem fulminanten Linksschuss brachte seine Farben ins Halbfinale, das 4:2 fiel in der allerletzten Minute. Tore: 1:0 Christian Strobl, 1:1 Udo Tolksdorf, 2:1 Marcus Mandl, 2:2, Lukas Auerbach, 3:2 Marcus Mandl, 4:2 Marco Scheibenzuber.

SG Altreichenau/Bischofsreut – Rotthalmünster 2:1: Den technisch etwas versierteren "Münsteren" gelang die Führung, danach verteidigten sie tief und die SGAB hatte lange Probleme. Erst eine feine Einzelleistung von Kandlbinder führte zum Ausgleich. Alles roch nach Verlängerung, doch 13 Sekunden vor Schluss traf Obergroßberger zum Sieg, die SG steht im Halbfinale. Tore: 0:1 Thomas Schmidt, 1:1 Nikolay Kandlbinder, 1:2 Dominic Obergroßberger.

Urlberger Buam – Tiefenbach 1:4: Der Titelverteidiger scheidet aus, eine starke Leistung der Tiefenbacher. Hans-Christian Zwerger brachte Tiefenbach mit zwei Toren binnen den ersten vier Minuten in Front, Stefan Kurz konnte fünf Minuten vor Schluss für die "Urlis" verkürzen, doch der Bezirksligist zeigte Klasse-Hallenfußball, den Michael Öller mit dem 3:1 veredelte. Das 4:1 20 Sekunden vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik. Tore: 0:1/0:2 Hans-Christian Zwerger, 1:2 Stefan Kurz, 1:3 Michael Öller, 1:4 Simon Morgner.

Gruppe ABischofsmais – Künzing 0:1/Tor: Patrick Pfisterer.

Urlberger Buam – Tiefenbach 3:1/Tore: Thomas Pfefferkorn/2, Matthias Knogler – Hans-Christian Zwerger.

Künzing – Urlberger Buam 2:1/Tore: Oliver Winnerl, Thomas Obernhuber – Thomas Straßer

Tiefenbach – Bischofsmais 2:0/Tore: Hans-Christian Zwerger, Simon Morgner.

Urlberger Buam – Bischofsmais 1:1/Tore: Thomas Pfefferkorn – Manuel Kraus.

Tiefenbach – Künzing 1:2/ Tore: Sebastian Paulik – Thomas Obernhuber, Oliver Winnerl.

Endstand:
1. FC Künzing 9 Punkte/5:2 Tore
2. Urlberger Buam 4/5:4
3. FC-DJK Tiefenbach 3/4:5
4. SV Bischofsmais 1/1:4.

Gruppe BHartkirchen – Hintereben 2:3/Tore: Jonas Wahlmüller, Marcel Kohlpaintner – Thomas Binder, Christian Strobl, Anton Scheibenzuber.

SV Schalding – Rotthalmünster 3:1/Tore: Florian Peter, Stefan Lohberger, Sebastian Schweitzer – Sebastian Köhler.

Hintereben – SV Schalding 1:0/Tor: Anton Scheibenzuber.

Rotthalmünster – Hartkirchen 5:3/Tore: David Schmidt, Sebastian Köhler, Daniel Schuhbauer/3 – Marco Seibold, Philipp Fahler, Manuel Reinl.

SV Schalding – Hartkirchen 5:1/Tore: Stefan Lohberger/3, Martin Tiefenbrunner, Nico Dantscher – Marco Seibold.

Rotthalmünster – Hintereben 1:1/Tore: Sebastian Köhler – Maximilian Süß.

Endstand:
1. SV Hintereben 7 Punkte/5:3 Tore
2. SV Schalding 6/8:3
3. TSV Rotthalmünster 4/7:7
4. DJK-SV Hartkirchen 1/6:13.

Gruppe CSG Altreichenau/Bischofsreut – SG Breitenberg/Sonnen 6:1/Tore: Dominic Obergroßberger/3, Stephan Kern/2, Maximilian Seibold – Patrick Altendorfer.

Vilshofen – Türk Gücü Straubing 5:1/Tore: Udo Tolksdorf/2, Lukas Auerbach, Dominik Bauer, Tim Föckersperger – Erdem Tamer.

SG Breitenberg/Sonnen – Vilshofen 1:3/Tore: Patrick Altendorfer – Udo Tolksdorf, Dominik Bauer, Marcel Cernota.

Türk Gücü Straubing – SG Altreichenau/Bischofsreut 1:4/Tore: Eren Taner – Stephan Kern/3, Dominic Obergroßberger.

Vilshofen – SG Altreichenau/Bischofsreut 1:1/Tore: Udo Tolksdorf – Dominic Obergroßberger.

Türk Gücü Straubing – SG Breitenberg/Sonnen 1:3/ Tore: Erdem Taber – Christian Schauberger, Tobias Tahedl, Michael Schwarz.

Endstand:
1. SG Altreichenau/Bischofsreut 7 Punkte/11.3 Tore
2. FC Vilshofen 7/9:3
3. SG Breitenberg/Sonnen 3/5:10
4. Türk Gücü Straubing 0/3:12.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver