Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bezirksliga West  |  17.09.2021  |  11:05 Uhr

Weiter auf der grünen Welle? Deggendorf hart gefordert, Dingolfing Favorit – Plattling seit 2 Monaten ohne Sieg

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 21 / 23
  • Pfeil
  • Pfeil




Auf Erfolgskurs bleiben möchte Tabellenführer FC Dingolfing gegen FC Eintracht Landshut. −Foto: Nadler

Auf Erfolgskurs bleiben möchte Tabellenführer FC Dingolfing gegen FC Eintracht Landshut. −Foto: Nadler

Auf Erfolgskurs bleiben möchte Tabellenführer FC Dingolfing gegen FC Eintracht Landshut. −Foto: Nadler


Klarheit herrscht in der Fußball-Bezirksliga West im Moment auf den beiden ersten sowie auf den beiden letzten Plätzen des Klassements. An der Spitze liegen weiterhin gleichauf der FC Dingolfing und die Spvgg GW Deggendorf, Tabellennachzügler sind die bisher noch sieglosen Spvgg Plattling und DJK-SV Altdorf.

Dazwischen gibt es Woche für Woche Wechselspiele auf den Rängen. So konnte der FSV Landau durch den Sieg über den FC Ergolding seinen Kontrahenten überholen und auf Rang drei vorrücken. Der TSV Vilsbiburg und der ATSV Kelheim ließen mit ihren Erfolgen den TSV Abensberg hinter sich. Der SV Türk Gücü Straubing überholte mit dem SC Kirchroth, dem FC Teisbach und dem FC Eintracht Landshut gleich drei Mannschaften und sprang von einem Relegationsplatz bis auf Rang zehn vor. Da aber die Punkteabstände sehr gering sind, wird es auch in den kommenden Wochen solche Wechselspiele geben.

FC Dingolfing – FC Eintracht Landshut: Der Tabellenführer startete mit sieben Punkten aus den ersten drei Matches, der Aufsteiger aus Landshut holte in diesem Zeitraum fünf Zähler. Doch dann trennten sich die Wege beider Teams. Die Heim-Elf schrieb in den nächsten Wochen 18 Punkte gut, die "Eintracht" lediglich vier. Somit ist die Frage nach dem Favoriten dieses Duells überflüssig, zumal dem Gast bisher noch kein Sieg beim Gegner gelang. Der Leader will dafür sorgen, dass dies auch so bleibt.

TSV Langquaid – Spvgg GW Deggendorf: Acht Pflichtspiele in Serie haben Trainer Thomas Seidl und seine Elf nacheinander gewonnen, nur einmal in neun Bezirksliga-Partien erzielten die Donaustädter weniger als zwei Tore. Das macht Mut für die Auswärtsaufgabe in Langquaid, die nicht leicht werden dürfte. Als bislang einzige Mannschaft hat der TSV dem Tabellenführer FC Dingolfing einen Punkt abgeluchst. Jetzt versucht man sein Glück gegen den nächsten auf dem Papier überlegenen Kontrahenten. Trainer Seidl weiß, was Grün-Weiß erwartet: "Mit ehemaligen Top-Landesligakickern wie Co-Spielertrainer Rappl, Torjäger Beerschneider und dem Ex-Passauer Slodarz hat Langquaid viel Qualität und Erfahrung im Team. Meine junge Truppe wird aber alles daran setzen, weiter ungeschlagen zu bleiben." Am Dienstag wartet dann die Totopokal-Aufgabe bei der Spvgg Ruhmannsfelden (18.45 Uhr)

FC Ergolding – Spvgg Niederaichbach: Nachdem die Heckner-Elf in den ersten fünf Saisonspielen an der Tabellenspitze mitmischte, ist sie durch zuletzt nur vier Punkten aus vier Spielen punktemäßig schon weit von der Tabellenspitze entfernt. Auf eigenem Platz allerdings sieht die Bilanz wesentlich besser aus, denn von den vier Heimspielen konnten drei (bei einem Unentschieden) gewonnen werden. Diese Bilanz soll mit einem Dreier gegen die Spvgg weiter ausgebaut werden. Die Gäste haben die letzten vier Partien zwar alle verloren, dabei aber nicht so schlecht gespielt, dass sie aussichtslos in dieses Match gehen.

TSV Abensberg – SC Kirchroth: Betrachtet man die Bilanz der Hausherren aus den letzten sechs Spielen, so kann der Sieger dieses Duells eigentlich nur der TSV sein. Siege daheim – Niederlagen beim Gegner lautet die Serie dieser Begegnungen. Ein weiterer Erfolg, diesmal gegen den Aufsteiger aus Kirchroth, erscheint durchaus möglich, zumal die Gäste bisher beim Gegner noch ohne Punktgewinn sind.

SV Türk Gücü Straubing – TSV Ergoldsbach: Bei den Hausherren geht es aufwärts, wie die sieben Punkte aus den letzten vier Spielen deutlich erkennen lassen. So konnte sich die Elf auf Rang zehn vorschieben, allerdings beträgt der Vorsprung auf den ersten Relegationsplatz nur zwei Zähler. Mit einem Sieg gegen den Gast aus Ergoldsbach wäre ein weiterer Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld gelungen. Der TSV hat sein Selbstvertrauen durch zwei Heimsiege gestärkt und weiß auch beim Gegner zu überzeugen. Die Hausherren werden es schwer haben, den abgestrebten Dreier zu verwirklichen.

TSV Vilsbiburg – Spvgg Plattling: Außer den beiden Tabellenführern, die in den letzten vier Spielen das Punktemaximum holten, hat nur noch der TSV Langquaid mit drei Erfolgen und einem Unentschieden eine ebenso gute Bilanz wie die Heim-Elf. Trainer Markus Wojtowicz ist der Neuaufbau nach dem Weggang wichtiger Leistungsträger anscheinend schon gelungen. Ganz anders sieht es dagegen bei der Spvgg aus Plattling aus, die nicht in die Gänge kommt und Gefahr läuft, auch dieses Duell zu verlieren. Seit 10. Juli, dem Testspielsieg über Kreisklassist TSV Natternberg (2:1) hat man an der Rennbahn keinen Dreier mehr gefeiert.

DJK-SV Altdorf – FSV Landau: Nach dem völlig missglückten Start in die neue Saison läuten in Altdorf bereits jetzt die Alarmglocken. Wo soll Trainer Holger Götz nur anfangen? 23 Gegentore hat außer seinem Team nur der SV Türk Gücü erhalten. Noch erschreckender ist die Bilanz der Offensive, die in neuen Partien erst zwei Treffer erzielen konnte. Nach den beiden Unentschieden zum Start droht den Hausherren die achte Niederlage in Folge.

FC Teisbach – ATSV Kelheim: Durch die knappe Niederlage beim TSV Ergoldsbach ist der FCT wieder in die Abstiegszone geraten. Um diese sofort wieder verlassen zu können, muss ein Dreier gegen den ATSV aus Kelheim gelingen. Es wäre erst der zweite auf eigener Anlage. Die Elf wird ihren Kampfgeist in die Waagschale werfen, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Der Gast dagegen will seinen Mittelfeldplatz nicht aufs Spiel setzen und zumindest mit einem Punktgewinn die Heimreise antreten (siehe auch Bericht unten). − lerBezirksliga West / Samstag, 16 Uhr: FC Dingolfing – Eintracht Landshut, Langquaid – Spvgg GW Deggendorf; Sonntag, 13.45 Uhr: Ergolding – Niederaichbach; 14 Uhr: Abensberg – Kirchroth, Türk Gücü Straubing – Ergoldsbach, Vilsbiburg – Spvgg Plattling; 15 Uhr: Altdorf – Landau; 16 Uhr: Teisbach – Kelheim.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Dingolfing
19
57:9
44
2.
Spvgg GW Deggendorf
19
43:12
43
3.
Landau
19
27:21
35
4.
Ergoldsbach
19
33:33
32
5.
Langquaid
19
34:23
32
6.
Ergolding
19
41:26
30
7.
Türk Gücü Straubing
19
34:37
29
8.
Abensberg
19
31:35
27
9.
Teisbach
19
32:21
26
10.
Kelheim
19
29:34
24
11.
Eintracht Landshut
19
33:35
24
12.
Kirchroth
19
24:39
21
13.
Vilsbiburg
19
26:50
16
14.
Niederaichbach
19
26:37
16
15.
Spvgg Plattling
19
19:40
13
16.
Altdorf
19
11:48
8




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver