Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2019  |  19:48 Uhr

Tag der Derbys: Eggenfelden stürzt Primus Pfarrkirchen – Dingolfing lässt Landau keine Chance und erobert Platz 1

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 19 / 29
  • Pfeil
  • Pfeil




Neuer Tabellenführer: Der FC Dingolfing. −Foto: Magdalena Nadler

Neuer Tabellenführer: Der FC Dingolfing. −Foto: Magdalena Nadler

Neuer Tabellenführer: Der FC Dingolfing. −Foto: Magdalena Nadler


Die Bezirksliga West hat einen neuen Tabellenführer: Der FC Dingolfing hat die TuS Pfarrkirchen nach deren Derby-Niederlage gegen Eggenfelden von Platz 1 verdrängt, weil die BMW-Städter in ihrem Nachbarduell kühlen Kopf behielten und Landau ohne große Mühe besiegten.

FC Dingolfing – Landau 4:1: 250 Zuschauer sorgten für eine tolle Derby-Atmosphäre und sahen einen hochverdienten Dingolfinger Erfolg. Die Gastgeber dominierten das Geschehen über weite Strecken des Spiels und gewannen deshalb souverän. Tore: 1:0 Christoph Laimer (24.); 2:0 Manuel Schneil (37.); 3:0 Maximilian Wilhelm (54.); 3:1 Anton Metzner (71.); 4:1 Stefan Liefke (82.). SR Roland Achatz (Arrach); 250.

Pfarrkirchen – Eggenfelden 0:2: Der Tabellenführer zeigte viel zu wenig, um Platz 1 verteidigen zu können, wie Trainer Christian Endler hinterher kritisierte: "Es hat von vorne bis hinten nix gestimmt, mit dieser Einstellung kannst du nicht den Anspruch haben, um Platz eins mitzuspielen", fand der Pfarrkirchner Coach nach der Derby-Niederlage klare Worte. Die Gäste waren gut vorbereitet und überzeugten ihren Trainer Marcel Thallinger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Pfarrkirchen kam selten gefährlich vor das SSV-Tor, die Eggenfeldener waren da schon zielstrebiger. Christian Birkner zum Beispiel, der kurz vor der Pause TuS-Keeper Sebastian Baier mit einem Freistoß ins Torwarteck überraschte – 0:1. Auch nach dem Seitenwechsel bot der Spitzenreiter eher Fußball-Magerkost und musste die Punkte unterm Strich nicht unverdient an den SSV abtreten. Tore: 0:1 Christian Birkner (41./Freistoß); 0:2 Daniel Ungur (90.+2). SR Tobias Wittmann (Wendelskirchen); 250 Zuschauer.

Abensberg – Niederaichbach 2:4: Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten zogen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit auf 0:2 davon. Die Partie drohte nach dem Seitenwechsel und dem Ausgleich zu kippen, aber als der TSV alles auf eine Karte setzte, schlug Niederaichbach wieder eiskalt zu.Tore: 0:1 Florian Wischinski (20.); 0:2 Denis Afrasiloaie (21.); 1:2 Lukas Meinzer (41.); 2:2 Wolfgang Wutzer (78.); 2:3 Afrasiloaie (85.); 2:4 Wischinski (92.). SR Manuel Piermeier (St. Englmar); 150.

Ergolding – Altdorf 2:1: Die Hausherren gingen schnell in Führung, ließen danach aber die Zügel schleifen, was der Gast zum Ausgleich nutzte. Auch nach dem 2:1 kurz vor dem Seitenwechsel überließ die Heimelf dem Gegner das Geschehen, der aber trotz einiger Chancen nicht mehr zum Ausgleich kam. Gelb-Rot: Michael Wallner (A., 86.); Tore: 1:0 Kevin Treis (3.); 1:1 Tobias Zauner (26.); 2:1 Treis (43.). SR Stefan Dorfner (Falkenfels); 200 Zuschauer.

Kelheim – Teisbach 0:2 / 0:1 Franz Gruber (38.); 0:2 Timo Grill (78.). SR Thomas Achatz (Salching); 150.

Vilsbiburg – Langquaid 3:1: Nachdem sich das Verletztenlazarett etwas gelichtet hat, kommt der TSV Vilsbiburg wieder besser in Schwung. Die Hausherren steckten auch einen frühen Rückstand weg, drehten die Partie und fuhren einen verdienten Heimsieg ein. Sie bestimmten das Geschehen jederzeit und vergaben im zweiten Abschnitt sogar noch gute Kontermöglichkeiten. 0:1 Bastian Halbritter (5.); 1:1 Daniel Werner (13.); 2:1 Klaus-Peter Schiller (43.); 3:1 Marco Grüneis (54.). Gelb-Rot für Bastian Halbritter, TSV Langquaid, in der 91. Minute. SR Manuel Schwarzfischer (Eggenfelden). 120.

Simbach/Inn – TSV Ergoldsbach 3:7: "Tag der offenen Tür" beim ASCK, der nach einer indiskutablen Abwehrleistung eine ordentliche Klatsche verpasst bekam. Nachdem die erste Hälfte noch ausgeglichen verlief, verschliefen die Innstädter den Wiederbeginn und kassierten zwei Tore. Zwar gelang der Anschluss, doch drei "Buden" innerhalb von sieben Minuten sorgten für die nicht erwartete Pleite. 1:0 Alexander Fuchshuber (6.); 1:1 Christian Reindl (11.); 2:1 Christoph Behr (26.); 2:2 Christian Reindl (29.); 2:3 Markus Mayer (47.); 2:4 Matthias Schindlbeck (49.); 3:4 Alessandro Belleri (58.); 3:5 Martin Stoller (68.); 3:6 Markus Mayer (71.); 3:7 Martin Stoller (74.). SR Tobias Szombati (Sallach). 100.

Neufraunhofen – Velden 1:2 / Tore: 0:1 Andreas Frank (7.); 0:2 Christian Bischof (73.); 1:2 Stefan Alschinger (87.). Gelb-Rot für Peter Sedlmeier, TSV Velden, in der 82. Minute. SR Felix Grund (SV Haidlfing), 400. − ler/red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SSV Eggenfelden
20
52:23
45
2.
FC Dingolfing
20
54:28
40
3.
TuS Pfarrkirchen
20
47:27
40
4.
FC Ergolding
20
46:25
37
5.
TSV Langquaid
20
30:34
31
6.
SpVgg Niederaichbach
20
35:39
30
7.
FSV Landau/Isar
20
39:37
29
8.
ASCK Simbach a. Inn
20
46:44
27
9.
TSV Ergoldsbach
20
37:50
27
10.
FC Teisbach
20
32:37
26
11.
DJK SV Altdorf
20
22:34
25
12.
ATSV Kelheim
20
27:39
23
13.
TSV Vilsbiburg
20
31:40
22
14.
TSV Abensberg
19
25:40
20
15.
SV Neufraunhofen
19
32:38
19
16.
TSV Velden
20
26:46
12




Blick nach oben: Auch dank der Tore von André Luge hat die DJK Vilzing die Tabellenführung in der Bayernliga Nord übernommen. In 18 Spielen traf der gebürtige Chemnitzer bisher 19 Mal. −Foto: Frank Bietau

Die Namen klingen verheißungsvoll: Werder Bremen, Carl Zeiss Jena, FSV Zwickau, RB Leipzig...



Bleibt dem FC Bayern treu: Christian Früchtl aus Bischofsmais (19). −Foto: Leifer/imago images

Viele Experten sind sich sicher: Christian Früchtl (19) gehört die Zukunft im Tor des FC Bayern...



Wird nicht mehr pfeilschnell und möchte das auch gar nicht: Gibraltars Rekordtorjäger Lee Casciaro (links). −Foto: imagoimages

Dirk Nowitzki, Roger Federer, Laura Dahlmeier und, und, und: Es gibt (Ex-)Sportler...



13 Tore in 16 Spielen dieser Saison kann Jakob Moosbauer (rechts) vorweisen. −Foto: Sven Kaiser

Große Ehre für einen Kreisliga-Stürmer: Jakob Moosbauer vom SV Hohenau (Landkreis Freyung-Grafenau)...



In einen dicken Mantel gehüllt genoss Serge Gnabry nach seiner Tore-Show die Glückwünsche des...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver