Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bezirksliga Ost  |  14.05.2022  |  19:15 Uhr

Pilsl und Koller lassen Polling beben – Showdown um Rang 2 – Traumabschied für Martin Krieg

Lesenswert (9) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 49
  • Pfeil
  • Pfeil




Künzing streckte sich in Schöfweg vergeblich – 1:1. −Foto: Escher

Künzing streckte sich in Schöfweg vergeblich – 1:1. −Foto: Escher

Künzing streckte sich in Schöfweg vergeblich – 1:1. −Foto: Escher


Riesen Jubel beim SV Oberpolling! Dank eines 2:1-Sieg gegen Mauth ist der Klassenerhalt geschafft. Nico Koller traf in der 67. Minute vor 300 Zuschauern zum 2:1 und sorgte für kollektive Erleichterung in "Polling". Freyung, das 3:0 gegen Schalding II gewann, geht wie Mauth in die Abstiegsrelegation.

Offen ist weiter der Kampf um Platz 2. Künzing (1:1 in Schöfweg) patzte ebenso wie Grafenau (2:2 daheim Ruhmannsfelden). Somit kommt es am letzten Spieltag zum Fernduell. Die Künzinger (48 Punkte) können mit einem Sieg daheim gegen Salzweg die Aufstiegsrelegation fix machen, die Grafenauer brauchen in Hutthurm einen Dreier und müssen auf einen Ausrutscher des Rivalen hoffen.

Meister Waldkirchen feierte im letzten Heimspiel einen 2:0-Sieg gegen den ASCK Simbach und verabschiedete dabei seinen langjährigen Kapitän Martin Krieg. Dieser sorgte mit zwei Treffern für einen perfekten Nachmittag.

Oberpolling – Mauth 2:1: Die Heimelf ließ von Beginn an keine Zweifel am Ligaerhalt aufkommen und war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Schon in der ersten Minute rette der Pfosten für Mauth den Rückstand. In der 5. Minute war es dann aber soweit, Constantin Pilsl verwandelte per Kopf nach toller Vorarbeit durch Dominik Marold zum verdienten 1:0. Vier Minuten später glich der Gast nach einer Ecke allerdings wie aus dem Nichts aus. Nach dem Wiederanpfiff des zweiten Durchgangs das selbe Bild, Oberpolling blieb die dominierende Mannschaft, konnte aber seine Chancen nicht verwerten. Bis Nico Koller das Pollinger Lager mi dem 2:1 erlöste. Am Ende ein verdienter Sieg der Heimelf, Mauth war für das, was auf dem Spiel stand, einfach zu passiv. Tore: 1:0 Constantin Pilsl (5.); 1:1 Christian Fuchs (9.); 2:1 Nico Koller (67.). SR Willi Hagenburger; 300.

Alle mit der Nummer 15! Waldkirchen bereitete Martin Krieg einen schönen Abschied. −Foto: Mike Duschl

Alle mit der Nummer 15! Waldkirchen bereitete Martin Krieg einen schönen Abschied. −Foto: Mike Duschl

Alle mit der Nummer 15! Waldkirchen bereitete Martin Krieg einen schönen Abschied. −Foto: Mike Duschl


Waldkirchen – Simbach/Inn 2:0: Mit zwei Treffern bescherte sich Martin Krieg einen Traumabschied vom Waldkirchner Fußballpublikum. Der TSV-Kapitän war in seinem letzten Ligaspiel im Knaus-Tabbert-Stadion einmal mehr auffälligster Waldkirchner, traf zwei Mal (35., 50.) und zirkelte mit einen Freistoß aus über 20 Metern herrlich über die Mauer an den Pfosten (38.). Mit nun 17 Saisontoren hat "Moali" sogar noch Chancen auf die Torjägerkanone, denn Adrian Böck (Hutthurm) hat vor dem Saisonfinale nur ein Tor mehr. Zum (für beide Seiten bedeutungslosen) Spiel: Die Gäste aus Simbach spielten beim Meister munter mit, wurden aber des öfteren in gefährlichen Strafsituationen von SRin Teresa Küblböck (Schönbrunn) wegen Abseits zurückgepfiffen. Außerdem fehlte den Innstädter der letzte Punch, den hatte an diesem Nachmittag in Waldkirchen mal wieder nur Martin Krieg, der vor dem Spiel von Abteilungsleiter Thomas Gründinger offiziell verabschiedet und während bzw. nach dem Match lautstark von den 170 Fans gefeiert. Spätestens als er nach 85 Minuten unter Applaus ausgewechselt wurde. Tore: 1:0, 2:0 Krieg (35., 50./abgefälschter Schuss). SRin Teresa Küblböck (Schönbrunn); 170 Zuschauer.

Pfarrkirchen setzte sich gegen Hebertsfelden durch – 4:2. −Foto: Caroline Wimmer

Pfarrkirchen setzte sich gegen Hebertsfelden durch – 4:2. −Foto: Caroline Wimmer

Pfarrkirchen setzte sich gegen Hebertsfelden durch – 4:2. −Foto: Caroline Wimmer


Schöfweg – Künzing 1:1: 270 Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche, gute Partie. Schöfweg versäumte es
im ersten Durchgang, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. In der zweiten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte Marcel Eder, der am glänzend reagierenden Gästekeeper scheiterte. Tore: 0:1 Patrick Pfisterer (22.); 1:1 Simon Schöhofer (33.). SR Florian Braunsperger; 270.

Grafenau – Ruhmannsfelden 2:2: Grafenau war von Beginn an spielbestimmend und ließ den Gästen keinen Raum, um überhaupt ins Spiel zu kommen. Einziges Manko: die Chancenauswertung. Zur Pause hätte der Gastgeber höher führen müssen als 1:0 (Ondrej Sima). Zu Beginn der zweiten Halbzeit überrumpelt der Gast die Stodbärn mit einem Tor zum 1:1. Doch Grafenau antwortete prompt und ging durch einen sehenswerten Schuss in den Winkel von Maximilian Pleintinger wieder in Front. In der Folge ließ der Gastgeber erneut beste Chancen liegen – und Ruhmannsfeldens Armin Pfeffer traf mit einem feinen Schuss zum 2:2. Der Treffer verunsicherte den TSV, der am Ende dennoch alles nach vorne warf und bei zwei guten Chancen von Sima noch den Siegtreffer erzielen hätte können. Am Ende blieb es beim aus Gäste-Sicht glücklichen Unentschieden. Ein bitterer Nachmittag für Grafenau, das mit einem Dreier an Künzing vorbeiziehen hätte können. Tore: 1:0 Ondrej Sima (12.); 1:1 Fabian Schiller (46.); 2:1 Maximilian Pleintinger (48.); 2:2 Armin Pfeffer (64.). SR Peter Reitmaier; 100.

Pfarrkirchen – Hebertsfelden 4:2 / Tore: 0:1 Christian Haslbeck (20.); 1:1 Alexander Gordok (32./FE); 2:1 Pascal Taboga (40.); 2:2 Jakob Kessler (61.); 3:2 Lukas Röckenschuß (65.); 4:2 Horea Muresan (90+1). Gelb-Rot: Gordok (80./P.). SR Dominik Prager.

Salzweg – Grainet 3:0: Beide Mannschaften starteten verhalten in das Spiel, wobei Salzweg mehr Spielanteile verzeichnen konnte. So ging es mit wenigen Höhenpunkten mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit startete Salzweg besser und ging durch Muthmann mit einem schönen Schlenzer in der 55. Minute in Führung, die Christian Resch mit seinem 80. Treffer für den FC Salzweg zum 2:0 ausbauen konnte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Jonas Mautner mit einem überlegten Fernschuss. Tore: 1:0 Severin Muthmann (46.); 2:0 Christian Resch (27.); 3:0 Jonas Mautner (73.). SR Felix Kainz; 100.

Schalding II – Freyung 0:3 / Tore: 0:1 Manuel Weilermann (28.); 0:2 Alexander Frömel (62.); 0:3 Alexander Starkl (66.). SR Lukas Kainz; 80.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Waldkirchen
27
63:20
64
2.
Künzing
27
56:39
48
3.
Grafenau
27
43:28
47
4.
Pfarrkirchen
27
56:41
44
5.
SV Schalding II
27
42:41
42
6.
ASCK Simbach
27
52:46
42
7.
Grainet
27
40:37
41
8.
Ruhmannsfelden
27
48:40
40
9.
Schöfweg
27
42:44
37
10.
Hutthurm
27
57:51
37
11.
Salzweg
27
43:51
35
12.
Oberpolling
27
42:59
28
13.
Freyung
27
33:55
24
14.
Mauth
28
38:62
23
15.
Hebertsfelden
27
27:68
10




Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



10000 Fans der Eintracht dürfen zum Finale gegen Glasgow ins Stadion. −Foto: Anspach, dpa

Einfachste Hostelzimmer für mehr als 1000 Euro, verrückte Reiserouten mit Zug...



Verletzt vom Eis nach Knie-Check eines Franzosen: Der deutsche NHL-Angreifer Tim Stützle von den Ottawa Senators. −Foto: afp

Helsinki. Mit großen Sorgen um Ausnahmestürmer Tim Stützle und einem hart erkämpften Sieg nimmt...



Glückwunsch zur Wiederwahl: Der scheidende BFV-Präsident Rainer Koch mit Harald Haase. Der Zwiesler wird in Landshut als Vorsitzender Fußball-Bezirks Niederbayern im Amt bestätigt. −Foto: Frühwirth

Rainer Koch hatte den offiziellen Weg gewählt, ums Eck herum über zwei Stufen hinauf aufs Podium...





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver